fahrbare Bühne Stromanschluss

Alles Rund um das Thema Elektrotechnik das nicht über eigene Foren abgedeckt ist.
osram
Null-Leiter
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 12. Mai 2018, 11:31

fahrbare Bühne Stromanschluss

Beitrag von osram » Sonntag 13. Mai 2018, 16:16

Hallo, ich bin Fachkraft für Veranstaltungstechnik habe aber seid so 8 Jahren nicht mehr in der Branche gearbeitet.
Nun will ich mit zwei Bekannten ein Geschäftsmodell aufbauen und zwar die vermietung von Kleinbühnen. Wir haben da einen Anhänger der gut als fahrbare Bühne geht. Der Aufbau ist echt einfach und Rig und Traverse haben wir ultrakompakt gebaut. Sound und Lichteffekte stehen auch schon fest.
Jetzt kommt die sache mit dem Stromanschluss zuhause über eine Drehstromsteckdose geht alles. Nun wollen wir aber mobil sein. Was für einen generator sollten wir nehmen? An leistung haben wir max 10 kW verbaut
Freue mit über klasse Tipps

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 5207
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: fahrbare Bühne Stromanschluss

Beitrag von Elt-Onkel » Montag 14. Mai 2018, 00:04

Hallo,

der Stromerzeuger muss so groß ausgelegt werden, daß die Abschaltbedingungen der Überstromschutzorgane passen.

Bei der Eisregen / Schnee - Geschichte im Münsterland sind seinerzeit die NEA's der Landwirtschaftlichen Betriebe
reihenweise gestorben, weil die Wicklungen der Generatoren durchgebrannt sind.
Die Überstromschutzorgane haben wacker durchgehalten, aber die Drähte in den Generatoren haben geglüht.

Wenn ich berücksichtige, daß ein handelsüblicher LSS über eine Stunde den doppelten Strom akzeptiert,
Würde ich keine NEA unter 20 kVA nehmen wollen.

...

Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 3670
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: fahrbare Bühne Stromanschluss

Beitrag von SPS » Donnerstag 17. Mai 2018, 05:35

Elt-Onkel hat geschrieben:
Montag 14. Mai 2018, 00:04
Wenn ich berücksichtige, daß ein handelsüblicher LSS über eine Stunde den doppelten Strom akzeptier...
War da nicht was mit Faktor 1,45 ? Also nicht doppelter Strom, jedoch immer noch viel.
Mit freundlichem Gruß sps

osram
Null-Leiter
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 12. Mai 2018, 11:31

Re: fahrbare Bühne Stromanschluss

Beitrag von osram » Donnerstag 17. Mai 2018, 18:53

Muss man eigentlich eine Erdstange aufbauen? Bei Baustellen ist das doch so oder? aber ich habe ja eigentlich kein Baustelle?

Jörgi-1911
Null-Leiter
Beiträge: 772
Registriert: Mittwoch 25. Januar 2012, 21:31

Re: fahrbare Bühne Stromanschluss

Beitrag von Jörgi-1911 » Donnerstag 17. Mai 2018, 22:58

osram hat geschrieben:
Donnerstag 17. Mai 2018, 18:53
Muss man eigentlich eine Erdstange aufbauen? Bei Baustellen ist das doch so oder? aber ich habe ja eigentlich kein Baustelle?
Kommt auf die Netzform an die Du realisieren möchtest. Soll es ein IT-Netz bleiben, kannst Du den Erdstab im Auto lassen.
Wird es was anderes, dann warte bis sich Tobi einklinkt. :D

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 5207
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: fahrbare Bühne Stromanschluss

Beitrag von Elt-Onkel » Freitag 18. Mai 2018, 02:35

Hallo,
Jörgi-1911 hat geschrieben:
Donnerstag 17. Mai 2018, 22:58
osram hat geschrieben:
Donnerstag 17. Mai 2018, 18:53
Muss man eigentlich eine Erdstange aufbauen? Bei Baustellen ist das doch so oder? aber ich habe ja eigentlich kein Baustelle?
Kommt auf die Netzform an die Du realisieren möchtest. Soll es ein IT-Netz bleiben, kannst Du den Erdstab im Auto lassen.
Aber leider hat ein sauberes IT-Netz nur eine begrenzte Reichweite.

Je nach Art und Menge der Kabel wird es (undefinierte) kapazitive Kopplungen mit der Erde geben.

Und so landet man dann doch wieder beim (eingemessenen) Staberder.


...

Benutzeravatar
NZ-Tafel
Null-Leiter
Beiträge: 421
Registriert: Samstag 6. Februar 2016, 19:38

Re: fahrbare Bühne Stromanschluss

Beitrag von NZ-Tafel » Freitag 18. Mai 2018, 16:38

Ich würde das ganze ausschließlich als TN-Netz mit eingemessenem Erder aufbauen.
Alles andere ist für öffentliche Veranstaltungen mit betrunkenen Personen einfach zu gefährlich.
Das Aggregat würde ich zudem ausreichend überdimensionieren, im Hinblick auf Einschaltströme und die Abschaltbedingungen.

Mindestens 35 - 40kVa würde ich hier Vorschlagen.

Markus83
Beiträge: 755
Registriert: Samstag 11. November 2006, 18:40
Wohnort: Siegen
Kontaktdaten:

Re: fahrbare Bühne Stromanschluss

Beitrag von Markus83 » Samstag 19. Mai 2018, 07:21

Wenn ausschließlich die Bühne mit Strom versorgt werden soll, kann man das als Schutztrennung mit mehreren Verbrauchern und Isolationsüberwachung (IT-Netz) realisieren. Die von Elt-Onkel angesprochene Netzausdehnung hat man in dem Fall ja nicht.

Wenn auch noch Bierrondell und ähnliches mitversorgt werden soll, ist ein TN Netz erheblich sinnvoller. Wobei Bühne und Rondell am gleichen Aggregat schnell zu Problemem führt.

Bezüglich Überlastschutz hat das Aggregat hoffentlich geeignete Schutzeinrichtugen.
Die Leitungsschutzschalter in irgendwelchen Verteilern können das Aggregat nicht schützen.

Bezüglich Aggregateleistung würde ich nicht zu weit überdimensionieren. Sonst wird der Motor nie richtig warm, was dem Aggregat auch nicht gut tut. Bis 20kVA dürfte eine sinnvolle Größe sein.

Gruß Markus

osram
Null-Leiter
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 12. Mai 2018, 11:31

Re: fahrbare Bühne Stromanschluss

Beitrag von osram » Samstag 19. Mai 2018, 15:07

Hallo
scheint ja doch nicht so einfachzu sein. Ich habe auch so kenien richtige Meinung zu TN und IT netz ist da nicht eigentlich so fast egal?. Warum ist das IT Netz gefährlicher bei betrunkenen Personen?

Die idee ist ja gewesen das der Mieter die Bühne und Generator mitnimmt und selbst aufbaut.

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 5207
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: fahrbare Bühne Stromanschluss

Beitrag von Elt-Onkel » Samstag 19. Mai 2018, 18:37

Hallo,
osram hat geschrieben:
Samstag 19. Mai 2018, 15:07

Die idee ist ja gewesen das der Mieter die Bühne und Generator mitnimmt und selbst aufbaut.
Na, wenn der Mieter eine Elektrofachkraft ist, dürfte es kein Problem sein.

Er muß die Anlage im aufgebauten Zustand ja prüfen, dokumentieren, und in Betrieb nehmen.

Hinsichtlich der Größe der NEA gibt es jetzt 3 Meinungen:
20 kVA / 20 kVA / 37,5 kVA
Macht also gemittelt: 26 kVA.

Bitte noch aufpassen:
Bühne = Veranstaltungstechnik
Da gibt es noch ein paar Fußangeln.
Spezialist für sowas ist NN.

...

Antworten