Unterlagen SEA 6,5 kW Kirsch Lindberg Deutz

Alles Rund um das Thema Elektrotechnik das nicht über eigene Foren abgedeckt ist.
Drehfeld
Null-Leiter
Beiträge: 41
Registriert: Freitag 5. September 2014, 12:42
Wohnort: Nähe von Hannover

Unterlagen SEA 6,5 kW Kirsch Lindberg Deutz

Beitrag von Drehfeld » Donnerstag 22. März 2018, 21:23

Hallo,

ich suche zu einem kürzlich erworbenen Stromerzeuger der ehemals der Bundeswehr gehörte die technischen Unterlagen.
Die TDv liegt mir in eingescannter Form vor, jedoch hat der Scannende die Stromlaufpläne des Motors und des Generatorteils nicht ausgeklappt und somit fehlt mir ein Teil der Doku.
Es wäre toll, wenn mir jemand diesen Teil einscannen/fotografieren könnte.

Ich suche außerdem noch ein passendes "Kraftstoffentnahmegerät" alias Fremdbetankungseinrichtung für einen 20l Einheitskanister. Der Markt scheint leergefegt seit wir auch in der Feuerwehr an allen Motorgeräten Dreiwegehähne für die Kanisterbetankung haben. :(
Eine Kupplung als Einzelteil oder eine Bezugsquelle wäre auch schon gut.

Beste Grüße
Drehfeld

Benutzeravatar
Lightyear
Beiträge: 3458
Registriert: Sonntag 10. Juni 2007, 16:41

Re: Unterlagen SEA 6,5 kW Kirsch Lindberg Deutz

Beitrag von Lightyear » Donnerstag 22. März 2018, 21:32

Die Fremdbetankungseinrichtung gab es eigentlich regelmäßig auf eBay zu vernünftigen Preisen. Ich würde dort einfach immer mal wieder die Augen offenhalten.

Bezüglich der kompletten TDv muss ich mal in meinem Archiv stöbern, befürchte aber, hier nicht weiterhelfen zu können.

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 5921
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Unterlagen SEA 6,5 kW Kirsch Lindberg Deutz

Beitrag von Elt-Onkel » Donnerstag 22. März 2018, 22:44

Hallo,

eine TDV habe ich (als CD).

Bei der Fremdbetankung ist das Problem nicht der Schlauch, sondern die Membranpumpe.
(Die ist als Ersatz fast so teuer, wie der gebrauchte Stromerzeuger.)

Der 6,5 kVA Stromerzeuger hat eine Einschlauch-Saugleitung.

Müsste es im MFF für kleines Geld geben.

Meißt sind die Schläuche (aufgrund ihres Alters) hart.
Kann man aber problemlos ersetzen.

...

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 5921
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Unterlagen SEA 6,5 kW Kirsch Lindberg Deutz

Beitrag von Elt-Onkel » Freitag 23. März 2018, 07:41

Hallo,


Schaltpläne.

...
6,5kVA_1.jpg
6,5kVA_2.jpg

Drehfeld
Null-Leiter
Beiträge: 41
Registriert: Freitag 5. September 2014, 12:42
Wohnort: Nähe von Hannover

Re: Unterlagen SEA 6,5 kW Kirsch Lindberg Deutz

Beitrag von Drehfeld » Freitag 23. März 2018, 15:02

Ah,

besten Dank Elt-Onkel.
Jetzt ist meine Dokumentation komplett.
Ich seh halt immer zu, dass ich alle technischen Unterlagen zu meinen Maschinen komplett habe wenn mal was ist.

Drehfeld
Null-Leiter
Beiträge: 41
Registriert: Freitag 5. September 2014, 12:42
Wohnort: Nähe von Hannover

Re: Unterlagen SEA 6,5 kW Kirsch Lindberg Deutz

Beitrag von Drehfeld » Montag 2. April 2018, 16:55

So,
ich habe nach Erhalt des Notstromers mal eine Durchsicht und einen Probelauf gemacht.
Was sofort auffällt ist die hervorragend gelöste Zugänglichkeit über Schnellverschlüsse und Klappen zu allen Elementen, die der Kontrolle und Wartung bedürfen (Luftfilter, Ölfilter, Kraftstofffilter, Ölpeilstab, Starterbatterien). Der Fremdbetankungsanschluss ist ebenfalls eine Supersache, da der interne Tank mit 2,8l Diesel ja nur ca eine Stunde Vollastbetrieb abdeckt.

Was noch auffällt:
-Alle Bedienelemente und Steckvorrichtungen sind soweit zurückgesetzt, dass beim Transport eine Beschädigung praktisch ausgeschlossen ist.
-Die Schutzmaßnahme ist Schutztrennung mit erdfreiem Schutzpotentialausgleich zzgl. einer nichtabschaltenden Isolationsüberwachung.
-Der Erspieß ist laut TDv eine "Schutzmaßnahme gegen atmosphärische Überspannungen" ("Die Erdungsleitung darf nicht in Ringen liegen, sondern muss vollständig abgewickelt werden") --> Blitzschutz (Das Ding ist im Leben aber nicht Blitzstromtragfähig verd1 )
-Deutz hat den Motor explizit für den Betrieb mit Heizöl freigegeben (macht für Notstromanlagen ja auch Sinn).

Wenn es von Interesse sein sollte: Die Schnellkupplungen entsprechen der Serie LP mit Steckeraußendurchmesser 12 mm von der Firma Walther Präzision in Wuppertal. Einen anderen Hersteller scheint es nicht zu geben. Den Rest des Anschlusses habe ich jetzt aus einem alten Kanisterausgießer Kraftstoffschlauch, Messingrund und verzinktem Blech hergestellt. Wofür hat man sonst Drehmaschine und Hartlötausrüstung?

Der Kraftstofffilter ist so ein Teil mit transparenter Filtertasse. Die Ersatzfilterkerzen sind wohl nur als Ersatzteile für ISEKI-Geräte zu bekommen. Die üblichen Verdächtigen Filterhersteller haben keine Filterkerzen mit 35mm Durchmesser, 70mm Länge und 12mm Aufnahmebohrung im Angebot.

Ich suche jetzt nur noch einen Reserveluftfilter mit D=110mm und L=220mm.

Eine Ölmangelabschaltung wird jetzt noch nachgerüstet. Ebenso eine Absicherung der Motorelektrik, da aktuell gemäß Schaltplan ohne Sicherung.

Und aus technischem Interesse: Warum sind beim Generator Wicklungsanzapfungen herausgeführt? Bringt das Vorteile für die Erregung (mithin 9x 50µF) und den Betrieb induktiver Lasten?

Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende
Drehfeld

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 5921
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Unterlagen SEA 6,5 kW Kirsch Lindberg Deutz

Beitrag von Elt-Onkel » Montag 2. April 2018, 19:35

Hallo,

der Spritfilter ist ein Problem.
Es gibt (auch im Großhandel) keine Filterelemente.
Ich habe schon überlegt, auf einen Heizölfilter umzurüsten.
Aber es gibt auch einen Umrüstsatz auf Schraubfilter.

Undichte Spritleitungen führen zum Ausfall des Aggregates.
Ich habe daher neue, Metallumsponnene Schläuche eingebaut.
(Ist bei Hansaflex incl, eingepresster Anschlußnippel für kleines Geld zu haben.)

Ich habe auf Aral-Ultimate umgestellt.
So startet der Stromerzeuger leichter, und weil kein RME im Sprit ist, erhöht sich die Lagerdauer signifikant.

Die 5-polige 32A-Steckdose für den Wechselspannungsausgang habe ich getauscht gegen eine 3-polige 32A-Steckdose.
Die ist jetzt zwar nicht mehr olivgrün, dafür aber elektrisch besser.


...

gsiberg
Null-Leiter
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 18. August 2019, 10:05

Re: Unterlagen SEA 6,5 kW Kirsch Lindberg Deutz

Beitrag von gsiberg » Montag 19. August 2019, 08:20

Hallo Elt Onkel,

Ich habe vor geraumer Zeit einen Kirsch SEA 6,5 KW BD Stromerzeuger gekauft, leider fehlt die Betriebsanleitung mit Stromlaufplänen. Sie erwähnen im Beitrag vom 22.3.2018 dass Sie eine CD mit diesen Dokumenten besitzen. Könnten Sie mir diese Unterlagen als Softcopy zusenden?

Mit freundlichen Grüßen
gsiberg

Drehfeld
Null-Leiter
Beiträge: 41
Registriert: Freitag 5. September 2014, 12:42
Wohnort: Nähe von Hannover

Re: Unterlagen SEA 6,5 kW Kirsch Lindberg Deutz

Beitrag von Drehfeld » Montag 19. August 2019, 19:55

Die TDv steht online. Einfach nach "TDv 6115 SEA 6,5 kW" suchen.
https://docplayer.org/39577899-Tdv-6115 ... -5-kw.html

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 5921
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Unterlagen SEA 6,5 kW Kirsch Lindberg Deutz

Beitrag von Elt-Onkel » Montag 19. August 2019, 22:30

Hallo,

das ist die Version mit den kastrierten Schaltplänen.


...

Antworten