Anschaffung.-neue Lötstation.-Markengerät oder Alternative?

Alles Rund um das Thema Elektrotechnik das nicht über eigene Foren abgedeckt ist.
Antworten
troete
Null-Leiter
Beiträge: 429
Registriert: Donnerstag 16. August 2007, 01:03

Anschaffung.-neue Lötstation.-Markengerät oder Alternative?

Beitrag von troete » Donnerstag 4. Januar 2018, 13:11

Hallo liebe Freunde des spannenden Geschäfts,

nach langer Zeit habe ich auch einmal wieder Zeit um hier ein paar Beiträge zu verfassen/zu lesen.

Ich brauche nicht oft eine Lötstation, aber wenn, gehe ich sie mir immer ausleihen. Dies soll jedoch kein Dauerzustand werden.

Meine eigentliche Frage an Euch:

Ich bin ein Verfechter der Weller Lötstationen.
Diese sind doch recht Preis intensiv. Kennt jemand eine gute Alternative?
Ich benötige die Station eigentlich sehr selten. (Klingeldraht zusammen löten, USB-Anschluss austauschen...)
Die Spitzen sollte man austauschen können und die Temperatur zumindest grob einstellen können.

Ist dies wie bei normalem Werkzeug? Billig = 2 mal kaufen?

Gruß
troete

Elo-Ocho
Null-Leiter
Beiträge: 606
Registriert: Mittwoch 16. Juli 2014, 14:27
Wohnort: Münsterland

Re: Anschaffung.-neue Lötstation.-Markengerät oder Alternative?

Beitrag von Elo-Ocho » Donnerstag 4. Januar 2018, 13:50

Moinsen,

mit Billigwerkzeug kann man Glück haben, kann aber auch schief gehen.
Für zu Hause könnte man das durchaus riskieren...

Schon mal nach was Gebrauchtem gesucht? Neben ebay könnte man auch bei diversen Industrieauktionen (Insolvenzversteigerungen) fündig werden.

Gruß,

Ocho
Immer wenn ich Langweile habe, dann melde ich mich in einem Eltern-Forum an und Frage, wie weit man den Schimmel im Pausenbrot der Kinder wegschneiden sollte...

Challenger
Null-Leiter
Beiträge: 431
Registriert: Donnerstag 15. Mai 2014, 18:34
Wohnort: Münsterland

Re: Anschaffung.-neue Lötstation.-Markengerät oder Alternative?

Beitrag von Challenger » Donnerstag 4. Januar 2018, 15:37

Tach troete,
für meine Lego-mods und sonstige Spielereien hab ich mir vor einiger Zeit eine einfache Station bei Pollin besorgt.
Bin gut zufrieden damit, die ZD931 hat hat um 40€ gekostet und tut was sie soll.
Verschiedene Spitzen sind auch einzeln zu kriegen und selbst der Lötkolben auf den ich gelatscht bin war für kleines Geld zu bekommen.

Gruß Challenger

DBY656
Null-Leiter
Beiträge: 524
Registriert: Freitag 28. September 2007, 20:56

Re: Anschaffung.-neue Lötstation.-Markengerät oder Alternative?

Beitrag von DBY656 » Donnerstag 4. Januar 2018, 20:09

Hallo troete,
zum Löten gibt es seit über 10 Jahren ein entscheidendes Kriterium:
nur bleihaltig löten ... oder auch bleifrei löten

Beides verträgt sich miteinander nicht und für bleifreies Lot benötigt man eine konstantere Temperatur.

So habe ich bei mir für bleihaltig eine Lötspitze und für bleifrei 3 verschiedene Lötspitzen im Einsatz.

Gruß Markus

OChatter
Null-Leiter
Beiträge: 83
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 07:10

Re: Anschaffung.-neue Lötstation.-Markengerät oder Alternative?

Beitrag von OChatter » Donnerstag 4. Januar 2018, 21:37

ZD 931 bzw. baugleich hab ich seit 15 Jahren in gelegentlicher Verwendung.
Alle ~5 Jahre braucht's mal 'nen neuen Kolben für 10 €.

Jörgi-1911
Null-Leiter
Beiträge: 802
Registriert: Mittwoch 25. Januar 2012, 21:31

Re: Anschaffung.-neue Lötstation.-Markengerät oder Alternative?

Beitrag von Jörgi-1911 » Donnerstag 4. Januar 2018, 22:09

Die ZD931 habe ich auch schon ewig. Ab und an sollte man die Lötspitze ab und wieder anbauen.
Die erste habe ich über Jahre dran gelassen. Beim Wechseln hat sie sich sehr mädchenhaft angestellt.
Ich hab das ganze Konstrukt dann lange mit Rostlöser eingeweicht und damit die Spitze abbauen
können. Den Gestank beim ersten anschalten kann sich jeder vorstellen.

Ansonsten ist die Löststation robust und langlebig. Würde sie mir wieder kaufen.

troete
Null-Leiter
Beiträge: 429
Registriert: Donnerstag 16. August 2007, 01:03

Re: Anschaffung.-neue Lötstation.-Markengerät oder Alternative?

Beitrag von troete » Sonntag 7. Januar 2018, 13:27

Vielen Dank für die Antworten!
Ich habe mich mal auf Ebay umgesehen. Die W***-Stationen gehen dort weg wie warme Semmel.
Die ZD931 Station sieht recht solide und vernünftig aus.

Ich habe mich noch nicht entschieden. Entweder werde ich mir eine Weller auf Ebay schießen oder mir die doch die ZD931 anschaffen.

@DBY656
Ich bin eher der Verfechter des bleihaltigen Lötzinn.
Laut einer Verordnung darf in der Industrie dies allerdings nicht mehr angewendet werden, sagte man mir.
(Was daran wahr oder falsch ist, sei einmal dahin gestellt)
Bleifreies Lötzinn lässt sich schwerer verarbeiten, bzw. musste ich dort immer mit höheren Temperaturen arbeiten, was nicht überall ging.

Wie auch immer, noch einmal dank1

Benutzeravatar
mikmik
Null-Leiter
Beiträge: 104
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 23:08
Wohnort: Offenbach am Main

Re: Anschaffung.-neue Lötstation.-Markengerät oder Alternative?

Beitrag von mikmik » Samstag 13. Januar 2018, 13:30

Ich habe seit ca. 30 Jahren eine Lötstation von Monacor mit analoger Temperaturanzeige in Benutzung, die sich wacker schlägt und immer noch Freude bereitet. Sprich, selbst Produkte für Hobbyelektroniker können eine solide Qualität aufweisen.

Ergänzend zu den Weller-Lötkolben: Für alle Elektronikbastler ist hier ein beeindruckendes Projekt beschrieben:
https://rselec.de/loetstation-version-2/#more-49

Dein Favorit, die Lötstation ZD-931 kommt übrigens von
Ningbo Zhongdi Industry & Trade Co., Ltd.
77 Heyi Rd., Haishu Dist., Ningbo, Zhejiang, China

Webseiten:
http://www.china-zhongdi.com
http://china-solderingtool.en.alibaba.com/

Was ich bei dem Hersteller ganz witzig finde ist, wenn Prüfzertifikate unleserlich gemacht werden:
http://www.china-zhongdi.com/certificate.asp

Das macht nicht nur einen schlechten Eindruck, sondern ist schon deswegen sinnlos, da man die Dokumente selbstverständlich aus den Datenbanken der Prüf- und Zertifizierungsinstitute mit wenig Aufwand im Original recherchieren kann und das auch besser tun sollte. In diesem Fall über Certpedia des TÜV Rheinland: https://www.certipedia.com/companies/22 ... rtificates, das VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut bietet eine vergleichbare Online-Datenbank. Die Benutzung von solchen Informationsquellen ist jeder Elektrofachkraft anzuraten.

Also, schauen wir mal bei der Lötstation ZD-931, und es sieht gar nicht so schlecht aus:
https://www.certipedia.com/companies/22 ... ion=ZD-931

Antworten