Jeden Tag ein neues Bild

Für alles was nicht in die anderen Boards passt
Antworten
IH-Elektriker
Null-Leiter
Beiträge: 1245
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 11:18

Re: Jeden Tag ein neues Bild

Beitrag von IH-Elektriker » Dienstag 9. Oktober 2018, 16:55

Trumbaschl hat geschrieben:
Dienstag 9. Oktober 2018, 12:42
Diesen Teil der Konstruktion hatte ich vergessen. Bei den meisten Bauarten berührt der Schmutz das Lüfterrad ja gar nicht, sondern es saugt schlicht durch den Stoff- oder Papierbeutel und befindet sich außerdem gut geschützt hinter einer fingersicheren Metall- oder Kunststoffabdeckung.
Bei den Geräten eben nicht. Die haben alles "gehäckselt" was eingesaugt wurde - bei Staub ja nicht schlimm.... :D

Ich hatte jahrelang so einen Sauger bei mir bzw. meinem Vater in der Werkstatt - wurde irgendwann in tiefgrauester Vorzeit von meiner Oma mal ausgesondert nachdem ihr ein Staubsaugervertreter ein neueres Modell verkaufte - bis ich irgendwann mal als junger, unwisender Schüler einen Ölofen damit ausgesaugt habe.

Danach war er nur noch als Nebelmasachine für "schwarzen klebrigen Nebel" zu verwenden und wurde daher entsorgt. Das Zimmer in welchem der Ofen stand benötigte danach eine sagen wir mal farbliche Auffrischung :(

Abgelöst wurde er durch ein Nachfolgemodell das inzwischen auch schon völlig veraltet war - dieses war schon einer mit normalem Schlauch. Auch dieser Sauger ist nicht mehr existent, er starb einen kurzen aber heftigen Tod mit größerer Flammeneinwirkung - er ist mir effektvoll explodiert..... :D

(Aber das ist ne andere Geschichte - hat mit Benzindämpfen zu tun... 8o )

E-Jens
Null-Leiter
Beiträge: 110
Registriert: Freitag 16. Dezember 2016, 21:37
Wohnort: im Norden

Re: Jeden Tag ein neues Bild

Beitrag von E-Jens » Dienstag 9. Oktober 2018, 18:25

Hallo.

was da so einige für "Spezialwissen" haben. verd1
Gruß Jens

Olaf S-H
Beiträge: 12656
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

richtiges Parken ist Glückssache

Beitrag von Olaf S-H » Dienstag 9. Oktober 2018, 20:04

Moin zusammen,

in der Fahrschule habe ich gelernt, dass der Reifen rund 20 cm bis 30 cm neben der weißen Parkplatzbegrenzungslinie stehen soll. Allerdings war die andere Seite gemeint. :D

Gruß Olaf
Parkhaus IMG_2976.JPG
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

Benutzeravatar
Tobi P.
Beiträge: 1556
Registriert: Sonntag 18. November 2007, 13:46
Wohnort: 41516 Grevenbroich

Re: Jeden Tag ein neues Bild

Beitrag von Tobi P. » Dienstag 9. Oktober 2018, 20:59

Moin Olaf,

das und ähnliches erlebe ich jeden Tag - und es nervt ungemein. Gerade in Innenstädten ist es bei einer Fahrzeuggröße wie meiner schon schwierig genug passende Parkplätze zu finden. Wenn Leute dann auch noch vollkommen unnötig so parken dass sie gleich zwei Parkplätze belegen oder wegen "nur mal schnell was einkaufen" einen Parkplatz blockieren auf dem sie gar nicht stehen dürfen (ich dank Handwerkerparkausweis aber schon) könnte ich ausrasten.
Das Highlight bildete da vor Jahren mal ein Fahrzeug der oberen Preisklasse das jeden Tag! die Tür zu unserem Materialcontainer zuparkte - den Fahrer interessierte das nicht. Bis zu dem Tag an dem die Kompaktstation angeliefert wurde - da hatte ich nämlich unseren Kran vor Ort und morgens vorsichtshalber einen Fahrzeug-Hebesatz mit eingepackt. Ich hab das Fahrzeug dann in Absprache mit dem Ordnungsamt per Kran auf den einzig verfügbaren Platz umgesetzt - auf einen 40'-Container. Konnte der Fahrer dann zweimal Kraneinsatz bei uns bezahlen, einmal raufheben und einmal runterheben. Bezahlung natürlich vor dem runterheben :)



Gruß Tobi

Meister_Stefan
Null-Leiter
Beiträge: 470
Registriert: Sonntag 9. August 2009, 19:24
Wohnort: Zwischen Münster und Osnabrück

Re: Jeden Tag ein neues Bild

Beitrag von Meister_Stefan » Mittwoch 10. Oktober 2018, 19:23

Sind das nicht Frauenparkplätze?

meisterglücklich
Null-Leiter
Beiträge: 1553
Registriert: Mittwoch 26. Juli 2006, 15:18
Wohnort: Berlin

Re: Jeden Tag ein neues Bild

Beitrag von meisterglücklich » Donnerstag 11. Oktober 2018, 09:18

Das Phänomen gibt es im örtlichen Einkaufscenterparkhaus wegen der großen Belegungsdichte nicht, weil einfach nie zwei Parkplätze nebeneinander frei sind. Dafür parken die Quatschautos dann auf den breiten Behindertenparkplätzen, immer wenn mein Sohn fragt, warum der fette Wagen denn auf dem Behindertenparkplatz parkt, so erkläre ich ihm, daß nicht nur ein Rollstuhlfahrer oder Krückengeher da parken darf, sondern selbstverständlich auch Blindheit zu den anerkannten Behinderungen gehört, die das Parken dort erlaubt; wenn der Fahrer ob seiner Blindheit das Symbol nicht gesehen hat, dann hat das also seine Berechtigung...

Olaf S-H
Beiträge: 12656
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: Jeden Tag ein neues Bild

Beitrag von Olaf S-H » Donnerstag 11. Oktober 2018, 10:35

meisterglücklich hat geschrieben:
Donnerstag 11. Oktober 2018, 09:18
... wenn der Fahrer ob seiner Blindheit das Symbol nicht gesehen hat ...
Moin Meisterglücklich,

dann muss ja der Blindenhund gefahren sein. :D

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

ThomasR
Null-Leiter
Beiträge: 800
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 01:20
Wohnort: Nideggen
Kontaktdaten:

Seltsame Art der Landeinspeisung

Beitrag von ThomasR » Samstag 13. Oktober 2018, 22:40

Powerlock Verteiler.jpg
Geschossen auf der Flusskreuzfahrt in der letzten Woche. Die Versorgungssäulen an den Anlegern hatten durchweg Powerlock Anschlüsse, meist mit 400A abgesichert. Die meisten Kreuzfahrer haben diese dann auch mit 5 Strippen 1x150mm² an Bord gebracht. Unser Dampfer (Bj. 1971) hatte aber nur drei 125A CEE Einspeisedosen, 5p 6h. Daher wurde immer die Adapterbox mitgeschleppt und wie auf dem Bild angeschlossen.

Fast alle Zugentlastungen der Gummileitungen aus den CEE Steckern/Kupplungen waren wie auf dem Bild rechts: die Adern lagen frei. Daher war auch gut zu erkennen, daß von den drei Leitungen (ca. 10m lang, CEE Stecker auf CEE Kupplung) zwei in 4x35mm² und eine in 4x50mm²ausgeführt waren. Bei zu kurzen Leitungen waren weitere "Verlängerungen" dieser Art verfügbar (weitere ca. 30m).

Mir standen die Haare zu Berge, Kommentare an den Kapitän waren nicht erwünscht bzw. wurden nicht ernst genommen.

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 5479
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Jeden Tag ein neues Bild

Beitrag von Elt-Onkel » Samstag 13. Oktober 2018, 22:55

Hallo,

also 3 CEE-Kabel parallel ?

Dann wollen wir mal hoffen, daß in der schwarzen Kiste mindestens 3 Sätze NH-00 zu je 3 x 125A stecken.

3 Einspeisesteckdosen parallel ?
Das gibt ja eine spannende Gefährdungsbeurteilung, wenn das erste Kabel eingesteckt ist, und Spannung führt.

Nun ist der Germanische LLoyd nur für Seeschiffe zuständig,
aber eine Info an die Wasserschutzpolizei hätte die Kreuzfahrt deutlich kostenlos verlängern könnnen.


...

Olaf S-H
Beiträge: 12656
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: Seltsame Art der Landeinspeisung

Beitrag von Olaf S-H » Sonntag 14. Oktober 2018, 08:17

ThomasR hat geschrieben:
Samstag 13. Oktober 2018, 22:40
... Mir standen die Haare zu Berge, Kommentare an den Kapitän waren nicht erwünscht bzw. wurden nicht ernst genommen.
Moin ThomasR,

ähnliche Situation (wirkungslose Zugentlastungen) auf einem Wochenmarkt vor einigen Monaten.

Info an den Betreiber: Wirkungslos.
Info an das Ordnungsamt: Wirkungsvoll.
Info an die BG: Ich möge mich an die zuständige BG wenden.
Info an den DGB: ungelesen gelöscht.

Meine Methode:
1. freundliche E-Mail an den Betreiber
2. freundliche E-Mail an die Aufsichtsbehörden, wenn 1 nicht gefruchtet hat.

Aber ich kann die Welt nicht verbessern. Also überlege ich manchmal, wo ich hingucke und wo nicht. Wir haben hier sehr viele schöne Vögel und Wolkenbilder. :D

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

Antworten