Messgeräte angeschafft

Für alles was nicht in die anderen Boards passt
Antworten
Benutzeravatar
edison
Null-Leiter
Beiträge: 309
Registriert: Dienstag 17. Mai 2005, 21:27
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Messgeräte angeschafft

Beitrag von edison » Samstag 29. September 2018, 20:43

Eigentlich bin ich auf der Suche nach einem neuen, gebrauchten, Installationsmessgerät.
Beim Stöbern bin ich aber abgedriftet und konnte meinen Messgerätepark sinnvoll vervollständigen:

Ein Merawatt MX4 Belichtungsmesser, ein Analoges Metraport Klappmultimeter und eine Metrel MD9270 Leckstromzange.

Das Analogmultimeter wollte ich schon seit Ewigkeiten haben, in Anlagen mit 0-10V Sollwerten ist so ein Zeigerinstrument einfach praktisch und die 100 bzw. 30er Skala ist da optimal.

Schwer beeindruckt bin ich vom Funktionsumfang der Stromzange.
Mich würde interessieren, was Ihr euch da so an Adaptern zu angeschafft / gebaut habt.


MessgeräteI.jpg

Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 3819
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Messgeräte angeschafft

Beitrag von SPS » Dienstag 2. Oktober 2018, 20:32

Hallo edison, schöne Stromzange :rolleyes:
Ich habe mir für meine Zange einen Schukostecker auf Schukokupplung mit Einzeladern selber gebaut.
Doppelt isolierte Leitung von Pollin für L und N, sowie normale grün-gelber Ader für den PE.
Ich habe keine Doppelt isolierte Leitung für den PE gefunden.
Wenn ich mal Zeit finde eine CEE 5 Pol. mit Einzelader
Mit freundlichem Gruß sps

DBY656
Null-Leiter
Beiträge: 518
Registriert: Freitag 28. September 2007, 20:56

Re: Messgeräte angeschafft

Beitrag von DBY656 » Mittwoch 3. Oktober 2018, 12:25

Hallo SPS, hallo zusammen,

vor einigen Jahren habe ich mir bereits Drehstrom-Messadapter für 16A und 32A selbst angefertigt.

Den Schutzleiter habe ich jeweils immer doppelt ausgeführt, jeweils als Stecker und als Kupplung. Bei Prüfobjekten wie Mobilverteilern mit eingebautem RCD kann ich so kurzerhand den PE der Zuleitung auf den N umlegen und so das Auslösen des RCD vom Versorgungsnetz verhindern. Des weiteren kann ich ohne Unterbrechung des PE diverse Messtechnik (Oszi+R) einschleifen.

Hier ein Bild von meiner 16A-Kupplung:
Messadapter.JPG

Ein leider bis heute unlösbares Problem dabei sind die Farben für die Sicherheitsstecker und -buchsen. Es sind nicht alle erforderlichen 5 Farben erhältlich.

Gruß Markus

Benutzeravatar
edison
Null-Leiter
Beiträge: 309
Registriert: Dienstag 17. Mai 2005, 21:27
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Messgeräte angeschafft

Beitrag von edison » Mittwoch 10. Oktober 2018, 00:38

Ich danke Euch für die Rückmeldungen.

Mittlerweile hab ich auch ein paar Beiträge zu Selbstbauadaptern und auch die Litze bei Pollin gefunden.
Sobald Material und Zeit aufeinander treffen werde auch ich zum Schraubendreher greifen.
Doppelt ausgeführter PE wird wohl nicht umgesetzt - aber Grün Gelb in zweifach isoliert kann doch nicht so ein Problem sein ?
Als Notbehelf greifen viele anscheinend auf transparente Schrumpfschläuche zurück.

Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 3819
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Messgeräte angeschafft

Beitrag von SPS » Mittwoch 10. Oktober 2018, 15:59

edison hat geschrieben:
Mittwoch 10. Oktober 2018, 00:38
aber Grün Gelb in zweifach isoliert kann doch nicht so ein Problem sein ?
Wenn du was findest und dann noch in Längen bis 10 m bitte einen Link senden.
Auch beim Adapter von Markus erkenne ich nur Gelb als PE
Mit freundlichem Gruß sps

coyote_m
Null-Leiter
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 12. Mai 2015, 15:18

Re: Messgeräte angeschafft

Beitrag von coyote_m » Mittwoch 10. Oktober 2018, 17:15

Von Hirschmann gibt es die Laborleitung "MLS WS 100/2,5".
Die gibt's auch in Grün-Gelb und ist doppelt Isoliert. Von der einfach den einen Stecker abzwicken... gut, ist wohl etwas teurer als alles selber zu machen, aber auch weniger Arbeit.

Außerdem wäre mit den stapelbaren Steckern noch das Stecker-Buchse-Problem gelöst (von DBY656s Antwort).

Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 3819
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Messgeräte angeschafft

Beitrag von SPS » Mittwoch 10. Oktober 2018, 18:16

Hallo,
danke für den Hinweis coyote_m dank1
Für meinen Leckstrom Adapter benötige ich keine Sicherheitsstecker ...
Beide Seiten den Stecker abschneiden ist mir hier zu teuer.
Mir reicht das L und N Doppelt isoliert sind. Der PE ist ja auch bei den Gehäusen der Geräte zu berühren.
Dateianhänge
Messadapter_1.jpg
Mit freundlichem Gruß sps

Antworten