Orthopädisches Sitzkissen

Für alles was nicht in die anderen Boards passt
Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 4512
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Orthopädisches Sitzkissen

Beitrag von SPS » Mittwoch 1. November 2017, 17:48

Hallo zusammen,
verwendet jemand von euch ein Orthopädisches Sitzkissen im Bürostuhl?
Bei Amazon gibt es diese, jedoch auch mit einigen negativen Bewertungen.
Gibt es für die Frage ein anderes Forum?

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6039
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Orthopädisches Sitzkissen

Beitrag von Elt-Onkel » Mittwoch 1. November 2017, 18:39

Hallo,

meine Frau hat mal einen sündhaft teuren, orthopädisch wertvollen Bürostuhl angeschleppt.

Ergonometrisch bestimmt super.

Ich kann aber nicht drauf sitzen.

(Kostet im WWW so an die 800,- EUR)
Ist gegen Abholung zu verschenken.

In Blau.

...

Stuhl.jpg
Stuhl.jpg (11.23 KiB) 3047 mal betrachtet

Benutzeravatar
Tobi P.
Beiträge: 1737
Registriert: Sonntag 18. November 2007, 13:46
Wohnort: 41516 Grevenbroich

Re: Orthopädisches Sitzkissen

Beitrag von Tobi P. » Mittwoch 1. November 2017, 19:23

Moin SPS,

mit Sitzkissen habe ich keine Erfahrung aber ich verwende schon seit Jahren einen handelsüblichen Gymnastikball wenn ich mal länger am Rechner sitzen muss. Man sollte allerdings nicht durchgehend drauf sitzen sondern immer mal wieder zwischen Ball und Stuhl wechseln. Den Ball kann man dann auch gleich zur sportlichen Betätigung nutzen, ich hab mir dafür von einer befreundeten Physiotherapeutin eine Übungsauswahl zusammenstellen lassen :)


Gruß Tobi

PS: Ja, ich weiss, Arbeitsschützer raten von der Verwendung der Bälle ab wegen Unfallgefahr blahblahblah

Benutzeravatar
Lightyear
Beiträge: 3458
Registriert: Sonntag 10. Juni 2007, 16:41

Re: Orthopädisches Sitzkissen

Beitrag von Lightyear » Mittwoch 1. November 2017, 19:25

Schade, dass ich so selten in die Richtung Hannover komme - ich finde diese "Stühle" irrsinnig bequem... dd1

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6039
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Orthopädisches Sitzkissen

Beitrag von Elt-Onkel » Freitag 3. November 2017, 09:55

Hallo,

wenn alles klappt, wird der blaue Stuhl am Sonntag seine letzte Reise antreten.

Nach Thüringen.

Ich hoffe, daß 'street style03' am Sonntag zu Hause ist.
Dann klappt es auch mit der Hinfracht.

...

Benutzeravatar
bettmann
Beiträge: 1984
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 22:46
Wohnort: Nürnberg

Re: Orthopädisches Sitzkissen

Beitrag von bettmann » Sonntag 5. November 2017, 17:16

Mal ein paar ganz allgemeine Anmerkungen dazu. Diese sollen zum Nachdenken anregen und eventuell sogar bei einer Entscheidung hilfreich sein.

Wäre doch was als Beitrag zum Forentreffen 2018 in Speyer!?

Orthopädische / anatomische Sitzkissen (für den Stuhl) gibt es in einer riesigen Auswahl und natürlich auch in unterschiedlichen Qualitäten.

Die Grundfrage ist aber immer, warum wird so ein Kissen benötigt? Wo gibt es körperliche Probleme, Schmerzen, Fehlstellungen usw.? Teilweise reicht ein Sitzkissen alleine gar nicht aus, um die Defizite zu beheben. Dann muss es doch ein ganzer, spezieller Stuhl sein. Oder der vorhandene, eingesetzte Bürostuhl passt dem Anwender gar nicht (zB. Sitzhöhe; Rückenlehne, Sitztiefe usw.). Das kann dann ein Sitzkissen auch nicht mehr ausgleichen und nur bedingt verbessern.

Ein trainierter Leichtathlet, Sportler mit kräftiger Bauch- und Rückenmuskulatur benötigt was anderes, als ein "Büromensch", der sich nur zu den Pausenzeiten erhebt und bewegt, als ein einseitig oberschenkelamputierter Mensch.
Wie bewegungsintensiv ist die sitzende Tätigkeit? Muss ich mich viel, mit dem Oberkörper, hin und her bewegen, eventuell sogar häufig komplett drehen oder sogar zwischen verschiedenen Arbeitsplätzen hin und her rollen?

Immer wieder gibt es Produkte, die viel und noch viel mehr versprechen, gerade modern und hip sind, auf neusten therapeutischen Erkenntnissen basieren und damit auch richtig Geld kosten (bis vierstellig).
ZB. der Swopper oder Swoppster, Salli, Sattelstühle usw..

Regelmäßiges Aufstehen (Kaffee / Getränk holen, beim Telefonat usw.), wechselnde Arbeitsplätze mit unterschiedlicher Arbeitsplattenhöhe (Schreibtisch zu Pult), Treppe statt Aufzug benutzen und noch mehr, wäre schon ein Anfang. Jede BG-Schulung wird darauf hinweisen.

Der von Tobi angesprochene Gymnastikball, kommt aus dem Sporttherapeutischen und Reha-Bereich. Wer auf so einem Teil den ganzen Tag sitzen will, muss Leistungssportler sein. Alle anderen kippen in den Rundrücken, haben nach einer halben Stunde Rückenschmerzen, geben auf oder fallen runter. Das Teil ist nicht schlecht als / im Wechsel zum guten Bürostuhl oder zum Darüberlegen (bauchseits) zum dehnen und mobilisieren der Wirbelsäule (aber nicht einschlafen).
Da Tobi "in die Höhe klettert", "sich an Gummiseilen in die Tiefe stürzt" und eh am liebsten vor der Arbeit kniet, sich mit und ohne Last bewegt, ist so ein Ball als Erholung und Ausgleich nicht schlecht.

Wo "mangelt" es bei dir SPS?
Ich bin jetzt nicht der ausgewiesene Büro- / Arbeitsstuhl-Spezialist, habe aber sehr viel mit speziellen Sitzkissen (für RollstuhlFahrer) zu tun.

Für alle die sich belesen wollen, empfehle ich die Firmen (nur beispielhaft und mit eigener, guter Erfahrung)

BIMOS https://www.bimos.com/B/de-de/index.php und
INTERSTUHL https://www.interstuhl.com/I/de-de/index.php

bettmann
Yo, wir schaffen das !!! (Bob der Baumeister)

Olaf S-H
Beiträge: 13327
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: Orthopädisches Sitzkissen

Beitrag von Olaf S-H » Sonntag 5. November 2017, 17:47

bettmann hat geschrieben:
Sonntag 5. November 2017, 17:16
... Wäre doch was als Beitrag zum Forentreffen 2018 in Speyer!? ...
Moin Bettmann,

dann formuliere bitte den Titel aus und benenne die ungefähre Vortragszeit.

Diese Informationen kannst Du hier http://www.diesteckdose.net/viewtopic.p ... 2ea328e446 einfügen.

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 4512
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Orthopädisches Sitzkissen

Beitrag von SPS » Sonntag 5. November 2017, 18:23

Hallo Bettmann,
danke für die Rückmeldung.
Ich kann nicht mehr Länger Sitzen oder Liegen ohne Schmerzen im unteren ende vom Rücken .
Habe mir im Wohnzentrum den bequemsten Stuhl ausgesucht. Aus der 200 Euro Klasse.
Jetzt Zuhause halte ich es auf dem Stuhl nicht mehr lange aus.
Der Arzt sagt Verschleiß. Ich habe mich über Jahre sehr wenig Sportlich betätigt. Ich denke die Muskeln sind nicht mehr gut entwickelt.
Regelmäßiges Aufstehen und Wechsel von Sitzen und Liegen mache ich Automatisch um den Schmerz besser zu ertragen.
Ich benötige nur ein Kissen oder Stuhl Privat, da im Ruhestand.
Zuletzt geändert von SPS am Sonntag 5. November 2017, 19:06, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Tobi P.
Beiträge: 1737
Registriert: Sonntag 18. November 2007, 13:46
Wohnort: 41516 Grevenbroich

Re: Orthopädisches Sitzkissen

Beitrag von Tobi P. » Sonntag 5. November 2017, 19:04

Moin SPS,

sprich deinen Arzt mal auf das Thema Physiotherapie bzw. Rehasport an. Mit letzterem haben einige Leute aus meinem Bekanntenkreis sehr gute Erfahrungen gemacht nachdem es keine Physio-Rezepte mehr gab. Beschwerdebild war ähnlich wie bei dir.


Gruß Tobi

PS: Das was ich mache setzt regelmässiges Training voraus. Und man ist gut beraten wenn man sich dafür professionelle Unterstützung holt denn falsches Training ist oftmals schlechter als gar kein Training. Leistungssportler haben nicht ohne Grund eigene (Sport)Physiotherapeuten.

Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 4512
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Orthopädisches Sitzkissen

Beitrag von SPS » Sonntag 5. November 2017, 19:09

Hallo Tobi P,
ich konnte auf Grund eines Muskelfaserriss kein Rehasport machen. Steht jedoch auf dem Programm

Antworten