ACHTUNG Geschirrspüler BRANDGEFAR!

Für alles was nicht in die anderen Boards passt
Willi Blasentang

Beitrag von Willi Blasentang » Mittwoch 4. September 2013, 00:40

Bödeker, Klaus hat geschrieben:Leider gibt es auch hier ein Fachwortdurcheinander. eines aber ist wohl unbestritten:
Jeder "Kurz-schluss" und auch seine Untergebenen, der widerstandsbehaftete, der satte, der direkte, der widerstandslose und sicherlich noch weiter Kurz-schlüsse sowie die Spezialausführungen "Erdschluss" oder "Erdkurzschluss" sind Isolationsfehler.
Das glaube ich so mal nicht. Isolation hat zuerst mal eine Schutzwirkung "nach außen". Wird ein elektrisches Bauteil "Halbleiter, Leiter" funktionsfremd plötzlich zum "Supraleiter" ist dies nicht zwingend ein Isolationsfehler. Wobei ich glaube zu verstehen was gemeint ist. Die Technik bietet hier ja Hilfen an - niederohmige Verbindung - :D

meisterglücklich
Null-Leiter
Beiträge: 1537
Registriert: Mittwoch 26. Juli 2006, 15:18
Wohnort: Berlin

Beitrag von meisterglücklich » Donnerstag 5. September 2013, 19:04

Willi Blasentang hat geschrieben:Wird ein elektrisches Bauteil "Halbleiter, Leiter" funktionsfremd plötzlich zum "Supraleiter" ist dies nicht zwingend ein Isolationsfehler. Wobei ich glaube zu verstehen was gemeint ist. Die Technik bietet hier ja Hilfen an - niederohmige Verbindung - :D
Ergänzt durch "nicht betriebsmäßig vorgesehende niederohmige Verbindung...":D

Jörgi-1911
Null-Leiter
Beiträge: 780
Registriert: Mittwoch 25. Januar 2012, 21:31

Beitrag von Jörgi-1911 » Sonntag 3. November 2013, 21:51

Ich hole den Beitrag nochmal hoch, weil der Kundendienstmann von BSH
bei mir war. Ich wollte, um Zeit zu sparen, das Gerät abklemmen, vorzerren und
auf Arbeitshöhe stellen. Gut das der Montuer eher als geplant da war.
Es wird alles nur durch die Tür gemacht. Gerät bleibt wo es ist.
Zum Ablauf: Er entfernt die Verkleidung der Tür und nachdem er die Spannungs-
versorgung getrennt hat, rüstet er ein Relais nach. Den Schaltplan konnte ich
in der Kürze der Zeit nicht kopieren. Nur so viel, es handelt sich um den
Kabelstrang der zu den Temperaturwahltasten führt. Dort wird ein Stecker
abgezogen und in ein Relaisgehäuse eingesteckt und vom Gehäuse geht es
wieder zurück zur Schalterplatine. Dann kommt ans Nachbarkabel ein
Stromdieb aus der Kfz-Technik (!!!) und verbindet es mit dem freien Kabel
des Zusatzrelais. Das Relais wurde mit Hilfe von zwei Kabelbindern
am Kablstrang befestigt. Das war alles.
Nach Montage der Türverkleidung erfolgt ein Servicetestlauf in dem alle
Funktionen der Maschine für ein paar Sekunden durchlaufen werden. Zum
Abschluß erfolgte die Messung über Gesamtstromaufnahme,
Schutzleiterwiderstand und Differenzstrom. Dieses wurde in einem Protokoll
dokumentiert und mir ausgehändigt.
Alles in allem ca. 15 Minuten mit Konversation.

Trumbaschl
Null-Leiter
Beiträge: 1684
Registriert: Mittwoch 11. Februar 2004, 12:17
Kontaktdaten:

Beitrag von Trumbaschl » Montag 4. November 2013, 00:49

Schaltplan wäre in dem Beipackzettel auch keiner gewesen, das ist nur eine bebilderte Einbauanleitung in bester IKEA-Manier. Unser Monteur hat die einfach liegengelassen, daher hatte ich genug Zeit die zu studieren. Protokoll gab es bei uns übrigens keines, das hat der mitgenommen.

Bödeker, Klaus
Null-Leiter
Beiträge: 1478
Registriert: Dienstag 27. August 2002, 20:03
Kontaktdaten:

Bitte erläutern

Beitrag von Bödeker, Klaus » Montag 4. November 2013, 11:30

Willi Blasentang hat geschrieben:Das glaube ich so mal nicht. Isolation hat zuerst mal eine Schutzwirkung "nach außen". Wird ein elektrisches Bauteil "Halbleiter, Leiter" funktionsfremd plötzlich zum "Supraleiter" ist dies nicht zwingend ein Isolationsfehler. Wobei ich glaube zu verstehen was gemeint ist. Die Technik bietet hier ja Hilfen an - niederohmige Verbindung - :D
Was meinst Du mit "nach außen"? Meinst Du "vom Leiter in die Umgebung bis zu einem anderen Leiter"?

Die Veränderung der Leitfähigkeit eines Leiters ist natürlich kein Isolationsfehler, es verändert sich dabei ja keine Isolierung/Isolation.

Gruß KlausBÖ

Benutzeravatar
NurNeugierig
Beiträge: 1306
Registriert: Samstag 28. Januar 2006, 03:53
Wohnort: Hambuuuuuuurch!!

Beitrag von NurNeugierig » Montag 4. November 2013, 19:51

@jörgi-1911:
Der Schaltplan von den Spülies selber ist da auch nicht mit bei, der wird nicht wirklich benötigt.
Was dabei ist, ist eine Anleitung zum Einbau der Relais, wie trumbaschl schon sagt in prima IKEA-manier :-)

Freut mich ja, daß es so einfach geklappt hat. Bitte bitte sag mir, ob der Techniker nicht nur Schutzleriterstrom und Differenzstrom, sondern auch Berührungsstrom gemessen hat?

Ich selber habe keine betroffene Spüle, aber bei einer Freundin eine "entdeckt".
lg aus Hintertupfingen,
NN

Jörgi-1911
Null-Leiter
Beiträge: 780
Registriert: Mittwoch 25. Januar 2012, 21:31

Beitrag von Jörgi-1911 » Montag 4. November 2013, 21:18

Nein, die Zeile mit Berührungsstrom ist frei geblieben. Ich weiß nicht, ob bei seinem
Eingriff diese Messung vorgesehen ist und ob sie in der Folge durch seinen
Arbeitgeber bezahlt würde.

Hajo W
Beiträge: 62
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2010, 14:52

Aus dem Geschirrspüler schlugen die Flammen

Beitrag von Hajo W » Montag 25. November 2013, 07:22

Artikel aus der Braunschweiger Zeitung.

http://www.braunschweiger-zeitung.de/re ... 39727.html

Ob es sich da wohl um eines der betroffenen Geräte gehandelt hat? :mad:

Die Warnung der Hersteller wird ja nun nicht groß in der Öffentlichkeit breit getreten. Wenn ich hier im Forum nichts davon gelesen hätte, wüsste ich davon auch nichts.

Benutzeravatar
kabelmafia
Beiträge: 7502
Registriert: Montag 7. April 2003, 22:25
Wohnort: eigentlich Hamburg, aber überall und nirgends
Kontaktdaten:

Beitrag von kabelmafia » Montag 25. November 2013, 09:10

Moin Hajo,

da bist du scheinbar eine Ausnahme. fast jeden, den ich in den letzten Monaten darauf ansprach wußte schon davon.

Aber ganz ehrlich - bei dem was diese Nachrüstaktion letztendlich kostet ist die Wohnungssanierung dann "vernachlässigbarer Kleinkram", so schlimm das auch ist.

km,
gerade mit dem Zug durch Braunschweig durch
Der Strom kann ruhig bunt sein-ohne Kabel nützt das nix.
Bild: NAKBA 3x95/50sm 0,6/1kV VDE U 0250:1936
Dieser Beitrag wurde mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt und basiert auf fundierten Kenntnissen der elektrotechn. Regelwerke. Er ist eine pers. Interpretation des Autors. Etwaige rechtliche Empfehlungen und Hinweise sind unverbindlich, eine Rechtsberatung findet nicht statt.
Haftungsansprüche gegen den Autor, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der angebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht werden, sind ausgeschlossen.

arnim
Null-Leiter
Beiträge: 491
Registriert: Donnerstag 2. September 2010, 09:48
Wohnort: Saarland

Beitrag von arnim » Montag 25. November 2013, 15:53

Danke nochmal an Lightyear. dank1

Bei uns in der Firma sind 2 von 3 Geräten betroffen. Inwiefern der Techniker Messungen macht oder nicht, melde ich mich nach dem Austausch nochmal.
Never too old to rock! (Homer Simpson):)

Antworten