ACHTUNG Geschirrspüler BRANDGEFAR!

Für alles was nicht in die anderen Boards passt
Antworten
Benutzeravatar
Lightyear
Beiträge: 3457
Registriert: Sonntag 10. Juni 2007, 16:41
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von Lightyear » Montag 2. September 2013, 20:12

Und bis ein paar Millionen (wie ich vermute) Relais produziert, konfektioniert, verpackt und versendet sind - das dauert eine Weile...;)

geloescht

Beitrag von geloescht » Montag 2. September 2013, 20:32

[quote="Lightyear"]Und bis ein paar Millionen (wie ich vermute) Relais produziert, konfektioniert, verpackt und versendet sind - das dauert eine Weile...]

Wie kommst du auf Relais? Vermutung oder haste da näheres zu Erfahren?

LG
Schwachstromer

Benutzeravatar
Lightyear
Beiträge: 3457
Registriert: Sonntag 10. Juni 2007, 16:41
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von Lightyear » Montag 2. September 2013, 20:47

Was außer dem Heizungsrelais soll sonst für derartige Schmorungen verantwortlich sein..?
Hatte AEG vor ein paar Jahren auch...

geloescht

Beitrag von geloescht » Montag 2. September 2013, 20:51

Och da würde mir noch so einiges an Integrierten Schaltungen einfallen, von ner "stinknormalen" Sperrdiode über nen Widerstand bis hin zu IC´s.
Den kleintrafo natürlich auch nicht zu vergessen, sieht echt lustig aus, wenn so ein teil anfängt zu Schmoren.
Aber stimmt schon, der grösste Strom geht natürlich über das Heizungsrelais.

Benutzeravatar
Lightyear
Beiträge: 3457
Registriert: Sonntag 10. Juni 2007, 16:41
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von Lightyear » Montag 2. September 2013, 21:07

Wieviele OEM-Hersteller für derartige Relais gibt's denn noch..?
Was ein Unternehmen trifft, das derartige Relais verbaut, erwischt die übrigen Hersteller früher oder später auch...

geloescht

Beitrag von geloescht » Montag 2. September 2013, 21:18

Hallo Markus,
Marus hat geschrieben:Ich würde an dieser Stelle eher von einem Isolationsfehler als vom Kurzschluss sprechen. Eine Platine die Feuchtigkeit gezogen hat und dann durch den Fehlerstrom anfängt zu verkohlen wird nicht nicht so niederohmig werden, dass die Sicherung auslöst. Wenn der "Fehlerstrom" dann von L nach N auftritt (wovon ich erstmal ausgehe) hilft auch ein FI nix.

Gruß Markus
Dann reden wir aber nicht mehr von einem Kurzschluß. Davon ist aber in dem Youtube-Film die Rede.

Gruß

Alois

Markus83
Beiträge: 755
Registriert: Samstag 11. November 2006, 18:40
Wohnort: Siegen
Kontaktdaten:

Beitrag von Markus83 » Montag 2. September 2013, 23:51

Alois hat geschrieben:Dann reden wir aber nicht mehr von einem Kurzschluß. Davon ist aber in dem Youtube-Film die Rede.
Und du meinst, dass auf solche Feinheiten geachtet wird, wenn in einem Film (auch) für Laien über eine Fehlerursache gesprochen wird? Ich glaub, da ist der Kurzschluss eher nen Sammelbegriff für "Strom, der im Elektrogerät schaden anrichtet".
Lightyear hat geschrieben:Was außer dem Heizungsrelais soll sonst für derartige Schmorungen verantwortlich sein..?
[Spekulationsmodus]Och, vielleicht kalte Lötstellen. Vielleicht sogar verursacht durch Probleme beim Lötprozess nach der Bleifrei-Umstellung?
Oder fehlerhafte Dimensionierung der Leiterbahnen zu einem Relais auf der Platine?[/Spekulationsmodus aus]

Gruß Markus

geloescht

Beitrag von geloescht » Dienstag 3. September 2013, 01:04

Hallo Markus,

bedauerlicherweise kursiert der "Kurzschluß" durch alle Feuerwehrberichte wenns mal gebrannt hat und man den wirklichen Grund nicht gefunden hat.

Gruß

Alois

Benutzeravatar
Lightyear
Beiträge: 3457
Registriert: Sonntag 10. Juni 2007, 16:41
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von Lightyear » Dienstag 3. September 2013, 06:12

@Markus:
Bleifrei muss man doch erst seit 2006 löten - klar, jeder vernünftige Hersteller hat etwas früher umgestellt, aber schon 1999..?
Eher nicht...

Außerdem spricht B/S/H/ von einem elektrischen Bauteil, nicht von Lötstellen. Man könnte nun meinen, dass es sich um eine der üblichen sprachlichen Ungenauigkeiten handelt, die beim Thema "Strom" inzwischen Gang und Gäbe sind - aber so wie ich B/S/H/ kenne, achten die pingelig auf solche Details...

Bödeker, Klaus
Null-Leiter
Beiträge: 1478
Registriert: Dienstag 27. August 2002, 20:03
Kontaktdaten:

Was ist der Unterschied?

Beitrag von Bödeker, Klaus » Dienstag 3. September 2013, 11:33

Leider gibt es auch hier ein Fachwortdurcheinander. eines aber ist wohl unbestritten:
Jeder "Kurz-schluss" und auch seine Untergebenen, der widerstandsbehaftete, der satte, der direkte, der widerstandslose und sicherlich noch weiter Kurz-schlüsse sowie die Spezialausführungen "Erdschluss" oder "Erdkurzschluss" sind Isolationsfehler.

Die Trennung in die Zustände(Fehlerarten) - Isolationsfehler oder Kurzschluss - ist somit nicht richtig. Der Isolationsfehler kann ein Kurz-schluss oder, im (sprach(un)logischen) Gegensatz dazu, ein Lang-schluss sein.
Gruß KlausBÖ

Antworten