ACHTUNG Geschirrspüler BRANDGEFAR!

Für alles was nicht in die anderen Boards passt
Antworten
Benutzeravatar
Lightyear
Beiträge: 3458
Registriert: Sonntag 10. Juni 2007, 16:41

ACHTUNG Geschirrspüler BRANDGEFAR!

Beitrag von Lightyear » Freitag 30. August 2013, 20:01

ACHTUNG:

Alle Besitzer von Spülmaschinen der Marken Bosch, Constructa, Junker & Ruh, Neff und Siemens aus den Baujahren 1999 bis 2005 bitte beachten:

https://dishcareaction.com/de-de

E_F

Beitrag von E_F » Freitag 30. August 2013, 20:53


Benutzeravatar
kabelmafia
Beiträge: 7503
Registriert: Montag 7. April 2003, 22:25
Wohnort: eigentlich Hamburg, aber überall und nirgends
Kontaktdaten:

Beitrag von kabelmafia » Samstag 31. August 2013, 02:13

Moin,

ja, das dumme daran ist nur, dass irgendwo zwischen 500000 und 2,2 Mio Geräte betroffen sein sollen. In Deutschland.
Es wird eine freiwillige Umrüstaktion geben, die wohl auch schon zeitnah anlaufen wird.
Dabei wird dann eine Relais-Baugruppe im Bedienteil gewechselt.
Der Strom kann ruhig bunt sein-ohne Kabel nützt das nix.
Bild: NAKBA 3x95/50sm 0,6/1kV VDE U 0250:1936
Dieser Beitrag wurde mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt und basiert auf fundierten Kenntnissen der elektrotechn. Regelwerke. Er ist eine pers. Interpretation des Autors. Etwaige rechtliche Empfehlungen und Hinweise sind unverbindlich, eine Rechtsberatung findet nicht statt.
Haftungsansprüche gegen den Autor, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der angebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht werden, sind ausgeschlossen.

Trumbaschl
Null-Leiter
Beiträge: 1697
Registriert: Mittwoch 11. Februar 2004, 12:17
Kontaktdaten:

Beitrag von Trumbaschl » Samstag 31. August 2013, 18:41

Lightyear hat geschrieben:ACHTUNG:

Alle Besitzer von Spülmaschinen der Marken Bosch, Constructa, Junker & Ruh, Neff und Siemens aus den Baujahren 1999 bis 2005 bitte beachten:

https://dishcareaction.com/de-de
This Dishcare Safety Action website is accessible only for our customers in Deutschland.
Sehr witzig... in Österreich brennen die Geräte also nicht ab.

Unser Bosch dürfte genau in diesen Zeitrahmen fallen.

geloescht

Beitrag von geloescht » Samstag 31. August 2013, 18:49

poste doch mal die daten von deinem gerät, ich geb die dann für dich ein und poste das ergebniss

Benutzeravatar
Lightyear
Beiträge: 3458
Registriert: Sonntag 10. Juni 2007, 16:41

Beitrag von Lightyear » Samstag 31. August 2013, 19:41

Wenn man alle Anhängsel nach dem .com weglässt, kommt man zur internationalen Website...

Benutzeravatar
-Claus-
Beiträge: 2898
Registriert: Donnerstag 21. Januar 2010, 11:48
Wohnort: Sachsen

Beitrag von -Claus- » Sonntag 1. September 2013, 00:17

Rückrufaktionen sind schon lange kein Einzelfall mehr. Hierzu passt sicher dieser Beitrag.
Elektrogeräte Vertrauen ist nicht immer gut.
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhal ... fa356.html
Bemerkenswert ist die Schlussaussage:
"Prüfsiegel sind also ein gutes Geschäft. Und so vergeben inzwischen viele Institute weitere Testate wie das GS-Signet für "geprüfte Sicherheit". Der TÜV, die Dekra und selbst Berufsgenossenschaften erteilen das Testat gegen Bezahlung. In der Branche ist es kein Geheimnis, dass der Wettbewerb unter den Prüfinstituten und unterschiedliche Untersuchungsmethoden und Standards dazu führen, dass manchmal mehr als ein Auge zugedrückt wird."

Benutzeravatar
kabelmafia
Beiträge: 7503
Registriert: Montag 7. April 2003, 22:25
Wohnort: eigentlich Hamburg, aber überall und nirgends
Kontaktdaten:

Beitrag von kabelmafia » Sonntag 1. September 2013, 01:36

Moin,

es ist keine Rückrufaktion, sondern eine "freiwillige Maßnahme des Herstellers" - Feiner Unterschied....
Der Strom kann ruhig bunt sein-ohne Kabel nützt das nix.
Bild: NAKBA 3x95/50sm 0,6/1kV VDE U 0250:1936
Dieser Beitrag wurde mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt und basiert auf fundierten Kenntnissen der elektrotechn. Regelwerke. Er ist eine pers. Interpretation des Autors. Etwaige rechtliche Empfehlungen und Hinweise sind unverbindlich, eine Rechtsberatung findet nicht statt.
Haftungsansprüche gegen den Autor, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der angebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht werden, sind ausgeschlossen.

Benutzeravatar
-Claus-
Beiträge: 2898
Registriert: Donnerstag 21. Januar 2010, 11:48
Wohnort: Sachsen

Beitrag von -Claus- » Sonntag 1. September 2013, 11:51

kabelmafia hat geschrieben:es ist keine Rückrufaktion,
In den USA spricht man von einer "freiwilligen Rückrufaktion"!!!
http://www.cpsc.gov/en/Recalls/2009/Bos ... re-Hazard/
Auch die Aussage "einige wenige Geräte" darf bei einer internationalen Aktion hinterfragt werden.
Wie geringfügig ist den der Mangel, wenn man einem Techniker nicht mal die Reparatur zutraut?
"BSH rät von einer Reparatur in eigener Zuständigkeit oder durch einen unabhängigen Techniker dringend ab"

Ich denke man sollte hier nichts herunterspielen.
Gruß
Claus

Benutzeravatar
Epileptriker
Beiträge: 1154
Registriert: Sonntag 6. Dezember 2009, 16:20
Wohnort: Zwischen Köln, Trier, Frankfurt

Beitrag von Epileptriker » Sonntag 1. September 2013, 13:00

Moin!

Aufgefallen ist das Bereits 2006, da gab es die ersten statistisch signifikannten Brände - allerdings nur in den USA. Das hat man sich so erklärt, dass dort andere Spannungen und längere Heizphasen vorherrschten. Kurz darauf kam England, auch dort hat man mit den sortogen 240 Volt argumentiert. Seit einiger Zeit gibt es aber Schadensfälle, die nach RAPEX meldepflichtig sind.

Betroffen sind insgesamt 6,6 Mio Geräte im mittleren Preissegment, davon 5,9 Mio in Europa.

2.053.619 in DE
187.820 in AT
43.310 in CH

Der Kunde kann sich übrigens aussuchen ob er reparieren lässt, oder sich eine neue Maschine zulegt und sich 20% der Rechnungssumme von B/S/H ersetzen lässt.
Ohne die segensreiche Wirkung des Forums mit seiner messiastischen Verkündigung froher Botschaften wären die Döspaddel "draußen" selbstverständlich mehrheitlich noch gar nicht auf dies oder jenes gekommen.
Bild
Sicherheit ist mitnichten eine Frage des Geldes, sondern viel mehr eine Frage des Sachverstandes desjenigen, der sie implementiert.

Antworten