diesteckdose
 

Zurück   diesteckdose > Elektrotechnik > Elektrotechnik-Board
Benutzername
Kennwort
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren Forum Home

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 17.07.2017, 12:03
drehstrom drehstrom ist offline
ISO-Norm Entsprechend
 
Registriert seit: 18.05.2010
Beiträge: 74
Auslegung Schütz

Hallo zusammen,

wir haben gerade über die Auslegung von einem Schütz diskutiert ...


Gegeben: Drehstromasynchronmotor-Motor 11 kW / 400V

Kann ich dann einen Schütz mit AC-3 / 11kW /400V zum Schalten des Motors verwenden?

Die 11kW sind ja die Abgabeleistung des Motors, die Aufnahmeleistung ist natürlich es etwas höher.


Muss ich dann einen Schütz für eine höhere Schaltleistung nehmen, oder ist der Schütz vom Hersteller schon für den Motor mit 11kW ausgelegt, also mit einkalkuliert, dass die Aufnahme-Leistung etwas höher ist?


Danke + Grüße
Drehstrom
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.07.2017, 12:44
Benutzerbild von langer
langer langer ist offline
Halbleiter
 
Registriert seit: 05.07.2010
Ort: Am Rande des Ruhrpotts
Beiträge: 1.461
Hallo Drehstrom,

kurz und knapp: NEIN

Der Schützhersteller kennt die anzuschließende Last nicht, er kann daher nur beschreiben, wie hoch sein Schütz belastet werden kann.
Von daher musst Du vom Nennstrom des Motors ausgehen.

Viele Grüße
langer

ps: ich persönlich würde ggf das Schütz dann noch ein wenig größer wählen.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.07.2017, 13:13
Teletrabi Teletrabi ist gerade online
Starkstrom
 
Registriert seit: 10.02.2004
Beiträge: 3.687
...und wenn die Last nur 500W an der Welle abnimmt?
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17.07.2017, 19:05
Olaf S-H Olaf S-H ist offline
.
 
Registriert seit: 10.01.2005
Beiträge: 11.629
Zitat:
Zitat von drehstrom
... Die 11kW sind ja die Abgabeleistung des Motors, die Aufnahmeleistung ist natürlich es etwas höher. ...

Moin drehstrom,

da Du die Eingangsleistung schaltest, muss das Schütz auch für die Eingangsleistung dimensioniert werden.

Gruß Olaf
__________________
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden.

Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.07.2017, 19:48
Benutzerbild von SPS
SPS SPS ist offline
Im Ruhestand
 
Registriert seit: 16.07.2004
Beiträge: 3.393
Motorstarter-Kombinationen berechnen bei Eaton
http://applications.eaton.eu/msc/?lx=7

Gebe ich jetzt Pab oder Pzu in das Tool ein?
Von den Abstufungen der KW bei dem Auswahlfeld gehe ich von Pab aus.
Am ende der Berechnung wird auch das passende Schütz angezeigt.
__________________
Mit freundlichem Gruß sps

Geändert von SPS (17.07.2017 um 20:51 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 17.07.2017, 21:00
Markus83 Markus83 ist offline
mein Strom ist blau
 
Registriert seit: 11.11.2006
Ort: Siegen
Beiträge: 747
Hallo zusammen,

da muss ich Olaf und langer leider wiedersprechen.
Ein Schütz, dass auf AC-3 400V/11kW ausgelegt ist, ist für den Direktstart eines 11kW Asynchronmotors korrekt ausgelegt (ohne Gegenstrombremsen, Reversieren).
Das von SPS verlinkte Auslegungstool von Moeller gibt mir recht. Auch dieses wählt für einen 11kW Motor ein 11kW Schütz aus.
Bei elektrischen Maschinen wird die abgegebe Leistung und der Motornennstrom (für die Dimensionierung der Zuleitung) angegeben.
Bei Schützen gibt der Hersteller die maximale Mororgröße an, die sein Schütz bei gegebener Gebrauchskategorie (AC-23, AC-3, AC-4) schalten kann. Aufgrund der induktiven Effekte wäre ein Schütz, dass nur den Motornennstrom schalten kann unterdimensioniert.

Gruß Markus
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 19.07.2017, 14:30
Benutzerbild von Oberwelle
Oberwelle Oberwelle ist offline
Nie Auslernender
 
Registriert seit: 04.04.2005
Beiträge: 8.747
Zitat:
Zitat von Markus83
Hallo zusammen,

da muss ich Olaf und langer leider wiedersprechen.
Ein Schütz, dass auf AC-3 400V/11kW ausgelegt ist, ist für den Direktstart eines 11kW Asynchronmotors korrekt ausgelegt (ohne Gegenstrombremsen, Reversieren)...

So kenn ich es auch..

OW
__________________
.
Ich kann über die Richtigkeit / Vollständigkeit meiner Angaben keine Gewähr übernehmen. Immer alle Vorschriften beachten !
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 19.07.2017, 17:56
Olaf S-H Olaf S-H ist offline
.
 
Registriert seit: 10.01.2005
Beiträge: 11.629
Moin Markus und Oberwelle,

dann habe ich es damals wohl falsch gelernt.

Gruß Olaf
__________________
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden.

Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 19.07.2017, 21:30
Benutzerbild von Oberwelle
Oberwelle Oberwelle ist offline
Nie Auslernender
 
Registriert seit: 04.04.2005
Beiträge: 8.747
Moin..

bei Siemens ( Sirius ) ist es auch so ( Normleistung des Motor ist ausschlaggebend )

https://mall.industry.siemens.com/ma...b=configurator

Vielleicht gibt es auch andere Hersteller, die daß anders handhaben..


OW
__________________
.
Ich kann über die Richtigkeit / Vollständigkeit meiner Angaben keine Gewähr übernehmen. Immer alle Vorschriften beachten !
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 20.07.2017, 09:01
Falcon4 Falcon4 ist offline
Unter Strom
 
Registriert seit: 15.04.2005
Ort: Lower Saxony
Beiträge: 764
Moin um mich auch mal zu Wort zu melden, Olaf hat natürlich recht genauso Oberwelle und Markus83. Die Hersteller haben Pab 11kW natürlich auf den I zu umgerechnet..... also eine Hilfestellung seitens der Hersteller..... kann man mit Werten eines Normmotors aus dem Katalog auch nachrechnen

Ps. Ich habe mich bisher auch immer am Motornennstrom gehalten bei der Schützauswahl. Manchmal habe ich mich nicht an die Vorschläge nicht gehalten und eine Nr. Grösser gewählt z.b. häufiges Schalten....
__________________
Das Leben hört nicht auf, komisch zu sein, wenn Menschen sterben, ebenso wenig, wie es aufhört, ernst zu sein, wenn man lacht.
-George Bernard Shaw-
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Auslegung EN60079-14 Punkt 8 cyclist Normen VDE BGV und andere 0 03.12.2014 11:12
Auslegung einer Erdungsanlage Ausi08 Normen VDE BGV und andere 7 17.01.2011 07:12
Auslegung FI Schutzschalter bäckermeister Elektroinstallation 7 10.03.2010 22:39
Auslegung von MS-Kabeln unter Betrachtung von Oberschwingungen Grashüpfer Elektrotechnik-Board 11 14.08.2007 13:04
Auslegung einer Zuleitung Falcon4 Elektrotechnik-Board 4 13.02.2006 16:38


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:22 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.