diesteckdose
 

Zurück   diesteckdose > Elektrotechnik > Elektroinstallation
Benutzername
Kennwort
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren Forum Home

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 09.05.2017, 10:41
Benutzerbild von cyclist
cyclist cyclist ist offline
Bionische Stromerzeugung
 
Registriert seit: 23.11.2005
Ort: Ruhrpott, tief im Westen u. OWL
Beiträge: 2.189
High-End Hifi-Krams: Messen ob Netzanschluss richtig?

Moin zusammen!
Ein Bekannter fragte mich gerade, ob man bei Hifi-Geräten messen kann, ob diese "phasenrichtig" angeschlossen sind. Sprich, ob die Gerätestecker (AC 230V, Schuko-, Konturen- o. Euro-Stecker) "richtig" herum in der Steckdose stecken.

Es geht ihm darum, das man den Unterschied wohl hören könne. Bei den Geräten handelt es sich wohl um Röhrengeräte. Er hat wohl irgendwo gelesen, das man messen könne, ob der Stecker richtig herum steckt...
Und er hat digitale Ohren.
Er würde auch den Unterschied hören, wenn die Lautsprecherleitung auf Holzklötzchen liegen würde...

Außer jetzt das Gerät aufschrauben und messen / prüfen, ob am Netzschalter der L und nicht der N anliegt, oder mit einer Stromzange die Stromaufnahme zu messen (Stecker in der einen und der anderen Position), fiel mir da nix ein.

Hat vielleicht hier wer mit solchen Dingen Erfahrung?
Hier gehts um das letzte Quentchen Hörgenuss... - da bin ich so oder so raus, habe nun mal keine digitalen Ohren...
__________________
Ciao + Gruss
Markus
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.05.2017, 11:23
Benutzerbild von Willi S
Willi S Willi S ist offline
Unter Strom
 
Registriert seit: 16.10.2007
Ort: Bottrop-Kirchhellen, Ruhrgebiet
Beiträge: 961
Moin,
für mich ist das allesVodoo
das einzige was etwasbringt, dind querschnittstarke Lautsprecherleitungen(normale kupferleitungen,danach kommt wieder vodoo!
Nachtrag.:[URL="http:
__________________
Grüße aus Kirchhellen Wetter

Willi

Geändert von Willi S (09.05.2017 um 12:14 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.05.2017, 11:30
Benutzerbild von cyclist
cyclist cyclist ist offline
Bionische Stromerzeugung
 
Registriert seit: 23.11.2005
Ort: Ruhrpott, tief im Westen u. OWL
Beiträge: 2.189
Moin Willi!
Ja, sehe ich ja auch so... Aber das erkläre mal den Vodoo-Jüngern...
__________________
Ciao + Gruss
Markus
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.05.2017, 13:59
Hajo W Hajo W ist offline
Abschmecker
 
Registriert seit: 22.07.2010
Beiträge: 54
So, so... Vodoo.

Ich glaube die meisten Leute haben noch nie Musik von einer wirklich guten Anlage gehört. Damit meine ich nicht zwingend eine hohe Verstärkerleistung oder eine brachiale Lautstärke.
Vor etlichen Jahren hatte ich bei einem Bekannten das Glück erstmalig eine High End Anlage zu hören und war sofort begeistert. Hätte mein Geldbeutel damals genug Inhalt gehabt hätte ich mir sofort das gleiche in grün Zuhause hingestellt, ging aber nicht.
Ab und an probierte dieser Bekannte auch mit neuen Kram und so kam es das er noch Kabel über hatte, Cinch Kabel.
Auch ich war damals der Überzeugung das ein schnödes Kabel zwischen CD-Player und Verstärker wohl kaum einen Unterschied machen würde, Pustekuchen.
Er sagte ich solle die Cinch-Kabel einfach mal zu Probehören mitnehmen, gesagt getan.
Schade das es von meinem Gesichtsausdruck kein Bild gibt als ich damals die ersten Kabel umgeklemmt hatte.
Es gibt da durchaus Unterschiede, Cinch-Kabel ist nicht gleich Cinch-Kabel.
Und auch ich habe keine digitalen Ohren.

Beim Ausphasen geht es wohl um die Ausgleichsströme die zwischen den verschiedenen Komponenten auftreten können. (VerPENte HIFI-Anlage sozusagen )
Habe hier http://www.audiophil-online.de/hifi-...-strom-03.html mal eine Anleitung gefunden.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.05.2017, 14:26
Benutzerbild von Oberwelle
Oberwelle Oberwelle ist offline
Nie Auslernender
 
Registriert seit: 04.04.2005
Beiträge: 8.710
Moin..

so ein Kabel suche ich auch..

was aus meiner "Normalo" Anlage so viel mehr raus zaubert, daß sich mein Gesichtsausdruck verändert..

Leider kann ich jetzt schon keinen Unterschied zwischen Analogen und Digitalen Chinch bzw. SPDIF raushören.
Vielleicht höre ich auch einfach die falsche Musik..


OW
__________________
.
Ich kann über die Richtigkeit / Vollständigkeit meiner Angaben keine Gewähr übernehmen. Immer alle Vorschriften beachten !
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.05.2017, 14:55
Hajo W Hajo W ist offline
Abschmecker
 
Registriert seit: 22.07.2010
Beiträge: 54
Bitteschön.

https://www.amazon.de/Oehlbach-Silve.../dp/B000FS9AHQ

Das wird nicht mehr raus zaubern aber die Klangqualität deutlich verbessern.
Das soll überigens kein Werbelink sein sondern nur als Beispiel dienen, ich persönlich habe ein anderes Kabel und es gibt noch einige andere Hersteller von hochwertigen Cinch-Kabeln.

Und wenn mir jetzt einer sagen will das er zwischen einem Beipack-Cinch und der High End Variante keinen Unterschied hört dann glaub ich das mal eben nicht.


Hajo
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.05.2017, 15:21
IH-Elektriker IH-Elektriker ist offline
Halbleiter
 
Registriert seit: 09.01.2013
Beiträge: 1.005
Das es einen deutlichen Qualitätsunterschied zwischen einem Chinchkabel „Made in China“ für wenige Cent bis einem Euro und einem guten, hochwertigen Chinchkabel gibt möchte ich nicht bestreiten. das fängt schon damit an das in den chinesischen Billig-Kabeln nur ein Hauch von Kupfer verarbeitet wird – und auch die Qualität der Stecker ist oft fragwürdig bei solchem Billigzeugs….

Genauso bei Lautsprecherleitungen – aber auch da hängt das mit den Querschnitten und entsprechenden Verlusten zusammen und ist i.d.R. physikalisch begründbar – weil eben das „Billigkabel“ vielleicht einen Querschnitt von 0,2mm² hat gegenüber 4mm² oder 6mm² bei „ordentlichen“ LS-Leitungen

Aber viele Effekte welche sauteuren Highend-Leitungen nachgesagt werden sind m.E. nach nicht physikalisch belegbar und auch nicht reproduzierbar, sondern rein auf Voodoo-Ähnliches Verhalten der Benutzer bzw. Hörer zurückzuführen. Alleine wenn jemand auf die Idee kommt das man speziellen Isolatorkunststoff verwenden muss damit die Elektronen am Leitungsrand im Kupfer nicht gebremst werden – bei solchen Aussagen rollen sich mir die Zehennägel hoch. Oder wenn jemand behauptet eine optische SPDIF-Leitung muss aus höchstwertigem Material sein da billige Lichtleiter die digitalen Impulse an den Kanten „verschleifen“ und die Impulse rundlich werden was man dann im Klang hört….

Aber jeder wie er mag
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 09.05.2017, 18:18
Trumbaschl Trumbaschl ist offline
Sicherheitsexperte
 
Registriert seit: 11.02.2004
Beiträge: 1.578
Messung? Im Prinzip 3-adrige Netzleitung verwenden und zwischen L und PE einen hochohmigen Spannungsprüfer setzen, fertig. Bei Vertauschung bekommt der nahe 0 V, bei korrekter Steckrichtung 230.

Wenn man Geräte mit Schutzleiteranschluss in der Kette hat, kann man sich anscheinend echt die eigenartigsten Brummstörungen einfangen, die verschwinden wenn man bei einem bestimmten Gerät L und N vertauscht. Mehr EMV als Voodoo.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 09.05.2017, 18:53
Etrick Etrick ist offline
Halbleiter
 
Registriert seit: 03.08.2007
Beiträge: 1.096
Hallo,

wenn es Klaae 1 Geräte sind, ist das Ausphasen Blödsinn. Bei SK 2 ist ein Vorteil messtechnisch da, hörbar ist der Unterschied nur in extrem Fällen (miese Gerätekonstruktion - = High End).

Gruß

Achim
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 09.05.2017, 19:23
Benutzerbild von cyclist
cyclist cyclist ist offline
Bionische Stromerzeugung
 
Registriert seit: 23.11.2005
Ort: Ruhrpott, tief im Westen u. OWL
Beiträge: 2.189
Hallo!
Ich hatte mir die von Hajo in Beitrag #4 verlinkte audiophile Seite mal angesehen. Das "Ausphasen"mag ich ja vielleicht noch nachvollziehen, den Rest, wie z.b. den Austausch der LS-Schalter gegen Sicherungslasttrenner mit Zylindersicherungen, ist einerseits nur was für EFK und zudem sind diese Sicherungselemente - entgegen den "Linocur"-Sicherungslasttrennschaltern nicht für den Einsatz im Laienbereich zugelassen. Und das ist ja in der Regel eine normale UV im Wohnbereich. Industrie-, Schaltschrank- oder Maschinenbereich ist ja eine ganz andere Liga.

Und wie schon geschrieben, ich habe keine digitalen Ohren, die solche Unterschiede bemerken würden.
__________________
Ciao + Gruss
Markus
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
HiFi Audiosignal erhöhen Oberwelle Allgemeines Board 5 19.04.2017 09:21
Wie suche ich richtig? Flash Allgemeines Board 7 12.05.2015 17:34
Wie handelt man richtig? Alois Normen VDE BGV und andere 34 18.12.2007 07:57
Ausschaltgeräusche In HiFi-Anlage, einschl. im Subwoofer Dewi Elektrotechnik-Board 3 25.02.2005 17:37
Hifi Nighthawk Elektrotechnik-Board 2 05.03.2004 22:17


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:55 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.