diesteckdose
 

Zurück   diesteckdose > Sonstiges > Allgemeines Board
Benutzername
Kennwort
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren Forum Home

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #21  
Alt 28.06.2016, 14:26
Benutzerbild von Elt-Onkel
Elt-Onkel Elt-Onkel ist offline
Starkstrom
 
Registriert seit: 25.03.2004
Beiträge: 4.529
Hallo,

Zitat:
Zitat von andi2206

Hauptgrund zur Einstellung war aber, Wasserstoff ist ein Hochexplosives Gas, das sofort explodiert.
Und das konnten die Ingenieure nicht unter Kontrolle bringen.

andi2206

So einen technischen und chemischen Blödsinn habe ich selten gelesen.

Daß Wasserstoff brennbar ist,
wissen wir spätestens seit der 'Hindenburg'.

Explosiv ist da gar nichts.

Ich habe 50 Liter reinen Wasserstoff mit 200 bar hier in der Werkstatt stehen,
und bin seit 30 Jahren nicht in die Luft geflogen.

Für eine Explosion braucht es ein zündfähiges Gemisch,
und eine Zündquelle.
Fehlt eines von beiden, gibt es auch keine Explosion.
So ist die 'Hindenburg' nämlich auch nicht explodiert,
denn es gab kein zündfähiges Gemisch.
Sie ist schlicht abgebrannt.
Wie tausende von Benzingetriebenen PKW's auch.


...
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 29.06.2016, 03:12
Benutzerbild von NZ-Tafel
NZ-Tafel NZ-Tafel ist offline
Geerdeter
 
Registriert seit: 06.02.2016
Beiträge: 371
Ohweh, jetzt kommt ein längerer Text ;-)

Wasserstoffthematik:

Wasserstoff ist brennbar, wie z. B. Propan auch. Manche denken jedoch von Wasserstoff direkt an "Knallgas". Knallgas entsteht, wenn ich mir eine "Brennstoffzelle" selbst baue. Also Salzwasser und Anode und Kathode aus verschiedenen Materialien. Auf der einen Seite wird reiner Sauerstoff abgegeben, auf der anderen Seite reiner Wasserstoff.
Professionelle Brennstoffzellen trennen die beiden Stoffe. Sauerstoff geht an die Umwelt, Wasserstoff in die Gasflasche. Das geht bei meinem Testaufbau natürlich nicht! Da habe ich ein 1:2 Gemisch, also das ideale explosive Gemisch.

Ich könnte in einem Raum rein gefüllt mit Wasserstoff stehen und ein Feuerzeug anzünden. Es würde nichts passieren, außer das ich ersticken würde, da der Sauerstoff fehlt!

Allgemeine Thematik:

Solange Elektroautos sich nicht selbst aufladen können in Form von Solarzellen, dann bleibt es ein Nischenprodukt. Gründe siehe "Ladethematik" weiter unten. Sobald jeder ein Elektroauto besitzt und es über Nacht aufladen will, funktioniert die ganze Sache nicht mehr. Ihr denkt Aufladen mit Solarzelle wird nie möglich sein? Vielleicht werden ja bald Hochleistungssolarzellen entwickelt. Vor 60 Jahren glaubte auch niemand an das Internet und den Personalcomputer. Ein kleines Wunder war geschehen.
Das sinnvollste jedoch werden Wasserstoffautos mit Verbrennungsmotor sein. Wärme steht weiterhin als "Abfallprodukt" zur Verfügung. Riesige Akkus und Wandler können vermieden werden. Die Klimaanlage kann weiterhin über den Motor betrieben werden.
Keine Änderung gegenüber jetzt, bis auf das Tanksystem! Das wäre doch sehr Begrüßenswert.
Eine Kombination aus Solar, Brennstoffzelle und Verbrennungsmotor könnte ich mir gut vorstellen. Das Auto könnte dann über die Sonne aufgeladen werden, manuell mit Wasserstoff betankt werden oder seine Energie aus Strom beziehen. Muss man halt regelmäßig Wasser nachfüllen ;-)

Ladethematik:

Die Ladethematik. Nunja wie soll man sagen. Ein sehr schwieriges Thema. Stellt euch vor jedes Benzinauto würde durch ein Elektroauto ersetzt werden. Elektrotechnisch das pure Chaos.
Ich lebe in einem MFH mit 20 Wohneinheiten (Appartements). Jeder hat ein Auto. Der Hausanschluss beträgt 200A (ohne Elektrische Warmwasserbereitung) und es ist ein Gleichzeitigkeitsfaktor von 0,4 durch die Stadtwerke angenommen. Vorsicherung für je 10 Zähler 160A. Vorsicherung für jede Wohnung: 25A.
Gehen wir mal von einer normalen Ladung aus. 16A, 8 Stunden über Nacht. Das ganze mal 20 sind 320A, aufgeteilt auf die 3 Phasen sind das ca. 106A pro Phase. Vorgesehen wären bei einem Gleichzeitigkeitsfaktor von 0,4 gerade einmal 80A in der Spitzenzeit.
Die Straße hier hat 50 Hausnummern, pro Hausnummer gibt es ca. 5 - 10Autos. 50x 10 Autos sind 500 Autos mal 16A sind 8000A geteilt durch 3 Phasen sind 2666A je Phase. Und hier sprechen wir nicht einmal von Schnellladung! Zeigt mir mal ein Ortsnetz, was dies ohne neue Trafostationen, Mittelspannungszuführung, neue Leitungen zu den Häusern und komplett neue Installation der Außenanlagen der Häuser schafft.
Die Kosten werden explodieren! Jede Straße wird aufgerissen sein, ja sogar Kupfer könnte knapp werden. Bei der Leistungsklasse könnte man eigentlich für jedes Objekt schon einen MS-Anschluss vorsehen. Wenn Schnellladung gewünscht sowieso.
Und wer bezahlt es? Genau! Der Steuerzahler. Das wird richtig teuer. Und wenn man die ganzen Maßnahmen für Kabelherstellung, Trafoherstellung, Straßenarbeiten, Verlegungsarbeiten usw. berücksichtigt, dann ist diese Sache gar nicht mehr so umweltfreundlich. Kupfergewinnung und Herstellung produziert jede Menge CO². Außerdem, woher soll der ganze Umweltfreundliche Strom kommen. Durch Solar? Durch Wind? Das ich nicht lache! Das ist über kurz oder lang nicht stemmbar. Durch die ganzen Wechselrichter und elektronischen Verbraucher ist unser Netz doch schon weitestgehend destabilisiert und von Oberwellen verseucht.
Realistisch bräuchte jedes (MF)-Haus ein kleines Windrad und ein Dach voller Solarzellen und dazu noch einen MS-Anschluss. Den die Sonne scheint nicht Nachts! Bei EFH ist dann nur noch der "normale" Netzanschluss denkbar.
Umwelttechnisch, Wirtschaftlich, Menschlich und Aufwandstechnisch absolut nicht ökonomisch und auch nicht ökologisch umsetzbar.
Wo soll das ganze Kupfer, das ganze Lithium, das ganze Silizium und das ganze Isoliermaterial (besteht aus Erdöl ) herkommen?

Also abschließend betrachtet eine Totgeburt, solange sich die Autos nicht selbst durch Sonnenenergie / Wasserstoff versorgen können. Denkbar wären auch riesige Solar- und Windparks in der Pampa, die massig Wasserstoff produzieren. Mittlerweile fehlen ja vielen Offshore Windparks die Zuleitung...
Dann braucht es allerdings hocheffiziente und vor allen Dingen langlebige Solarzellen und Brennstoffzellen, dass sich das ganze nicht nur finanziell sondern auch Umwelttechnisch lohnt.

Das Thema ist verdammt spannend. Sonnen- und Windenergie sind eine unbegrenzte und kostenlose Ressource. Freie Energie

Geändert von NZ-Tafel (29.06.2016 um 18:12 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 29.06.2016, 06:13
Benutzerbild von Jester
Jester Jester ist offline
Kabel-Designer
 
Registriert seit: 05.10.2006
Ort: Pfalz
Beiträge: 72
Zitat:
Zitat von didy
Hat jemand genaue Zahlen, wie sich Heizung/Klima auf die Reichweite auswirken? 50% glaub ich nicht.

Es ist ja nicht allein die Heizung, es ist auch die verminderte Kapazität des Akkus bei frostigen Temperaturen.
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 01.07.2016, 08:58
Max60 Max60 ist offline
Sicherungsvertreter
 
Registriert seit: 13.08.2009
Beiträge: 970
Gerade gesehen:

http://www.mein-elektroauto.com/2016...ruestet/20734/

Zitat:
In München kann man Elektroautos einfach an der Straßenlaterne aufladen, durch diese Doppelnutzung kann man mehr Menschen den Zugang zu Stromtankstellen ermöglichen.

Immerhin 4 Straßenlaternen wurden schon umgerüstet. Geht das auch mit mehr als einer Laterne pro Stromkreis?

Geändert von Max60 (01.07.2016 um 09:30 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 10.07.2016, 19:21
jokari jokari ist offline
Kabelknabberer
 
Registriert seit: 30.04.2016
Beiträge: 184
..die Zukunft werden Redox-Flow-Batterien sein; als Heim-Speicher + Photovoltaik + im mobilem Einsatz -

http://www.ingenieur.de/Themen/Energ...nes-Kraftpaket

der QUANT:
http://www.t-online.de/auto/alternat...zulassung.html
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 01.06.2017, 07:38
Benutzerbild von bettmann
bettmann bettmann ist offline
Medizinprodukte-Berater
 
Registriert seit: 16.02.2007
Ort: Landkreis Tübingen / Mittelfranken / Thüringen
Beiträge: 1.901
Elektroauto im Alltagstest

Hallo,

ich "hänge" mich mal an einen etwas älteren Beitrag dran.
Interessante Serie über den Alltag (in Hamburg, im Norden) mit einem E-Auto.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/e...a-1147760.html
http://www.spiegel.de/auto/aktuell/e...a-1147763.html
http://www.spiegel.de/auto/aktuell/e...a-1147768.html

bettmann
__________________
Yo, wir schaffen das !!! (Bob der Baumeister)
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 02.06.2017, 16:44
Benutzerbild von langer
langer langer ist offline
Halbleiter
 
Registriert seit: 05.07.2010
Ort: Am Rande des Ruhrpotts
Beiträge: 1.457
Zitat:
Zitat von bettmann
Hallo,

ich "hänge" mich mal an einen etwas älteren Beitrag dran.
Interessante Serie über den Alltag (in Hamburg, im Norden) mit einem E-Auto.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/e...a-1147760.html
http://www.spiegel.de/auto/aktuell/e...a-1147763.html
http://www.spiegel.de/auto/aktuell/e...a-1147768.html

bettmann

Besten Dank für die Links, die Beiträge sind sehr gut geschrieben
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 06.06.2017, 00:15
Lötauge35 Lötauge35 ist offline
Dauerbrenner
 
Registriert seit: 03.03.2007
Beiträge: 645
warum baut man in Eletroautos keine Notstromaggregate ein?
Diese könnten besonders im Winter das Auto zusätzlich mit Strom und Wärme versorgen...
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 06.06.2017, 10:29
IH-Elektriker IH-Elektriker ist offline
Halbleiter
 
Registriert seit: 09.01.2013
Beiträge: 1.018
Zitat:
Zitat von Lötauge35
warum baut man in Eletroautos keine Notstromaggregate ein?
Diese könnten besonders im Winter das Auto zusätzlich mit Strom und Wärme versorgen...

Jaaa - das wäre DIE Lösung !

Dafür dürfen dann die Batterien ruhig etwas kleiner ausfallen.....
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 06.06.2017, 10:38
Benutzerbild von Elt-Onkel
Elt-Onkel Elt-Onkel ist offline
Starkstrom
 
Registriert seit: 25.03.2004
Beiträge: 4.529
Hallo,

Die Idee ist uralt.

Siehe mein Bekannter, der seinen
Fiat in E-Antrieb umrüsten will,
und dann einen 11 kVA-Stromerzeuger
auf den Anhänger.

Das Auto selbst wird nur 2 Akkus
zu je 100 Ah bekommen.


...
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:16 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.