diesteckdose
 

Zurück   diesteckdose > Elektrotechnik > Elektroinstallation
Benutzername
Kennwort
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren Forum Home

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 30.07.2017, 13:22
Wichtelmann Wichtelmann ist offline
Spannungstester
 
Registriert seit: 31.03.2007
Beiträge: 123
LED Driver (Philips) für Hutschiene

Gibts einen passenden Hutschienen-Trafo?
Angehängte Grafiken
 
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.08.2017, 09:52
ThomasR ThomasR ist offline
Dauerbrenner
 
Registriert seit: 27.03.2005
Ort: Nideggen
Beiträge: 573
Würde mich auch interessieren!

Bei vielen Vorschaltgeräten ist der Ausgang sehr schmutzig auch wenn da jede Menge EMV Siegel drauf sind. Ich vermute daß diese ähnlich den alten elektronischen Halogentrafos nur für eine Verwendung in unmittelbarer Nähe der Verbrauchers vorgesehen sind damit keine Antenne aufgespannt wird über die abgestrahlt werden kann. Das könnte die geringen Angebote an Verteilereinbaugeräten erklären, da diese immer einen erheblich längeren sekundären Leitungsweg implizieren. Und wenn es sie gibt, sind sie (wahrscheinlich wegen der hohen EMV Anforderungen) unverhältnismäßig teuer.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.08.2017, 17:23
Wichtelmann Wichtelmann ist offline
Spannungstester
 
Registriert seit: 31.03.2007
Beiträge: 123
Zitat:
Zitat von ThomasR
...eine Verwendung in unmittelbarer Nähe der Verbrauchers vorgesehen sind damit keine Antenne aufgespannt wird

Wäre doch über geschirmte Leitung verhinderbar...
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.08.2017, 10:16
ThomasR ThomasR ist offline
Dauerbrenner
 
Registriert seit: 27.03.2005
Ort: Nideggen
Beiträge: 573
Verdrillte Leitung sollte auch schon gehen oder man setzt noch eine Reihe Ferritkerne auf die Sekundärleitung bzw. mehrere Windungen durch einen passenden Kern.
Diese zusätzliche EMV Beschaltung ist aber voluminös und teuer, daher macht das kaum jemand.
Wenn du basteln willst, nimm ein Meanwell HDR-15-48 Netzteil (sollte deine Leuchte mehr als 12 Watt Aufnahmeleistung haben, solltest du besser ein HDR-30-48 nehmen) und schalte auf der Sekundärseite eine KSQ für 350 mA dahinter. Die passt locker in ein Hutschienengehäuse mit 1 TE.

Damit hast du dann eine REG Lösung, die aber nicht EMV gerecht sein wird! Und ein CE Zeichen wird auch nicht drauf sein
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.08.2017, 11:01
Benutzerbild von Lightyear
Lightyear Lightyear ist offline
selbst und ständig
 
Registriert seit: 10.06.2007
Ort: Nürnberg
Beiträge: 3.249
Zitat:
Zitat von ThomasR
ein CE Zeichen wird auch nicht drauf sein
Da kann ich helfen :
https://www.amazon.de/Aufkleber-CE-Z.../dp/B005IAEHYM
__________________
Gruß aus Nürnberg,


Lightyear


Alles unter 1000°C ist HANDWARM!

Alle Tipps ohne jegliche Gewähr, die Einhaltung aller Vorschriften obliegt dem Ausführenden!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 07.08.2017, 11:31
IH-Elektriker IH-Elektriker ist offline
Halbleiter
 
Registriert seit: 09.01.2013
Beiträge: 1.018
Zitat:
Zitat von Lightyear

Bin gerade nicht zu Späßchen mit dem CE-Zeichen aufgelegt:

habe gerade eine Anlage außer Betrieb nehmen lassen weil der Hersteller das CE-Zeichen an der Anlage "vergessen" hat (fehlt) und die Konformitätsbescheinigung ebenfalls (noch) nicht vorliegt.

Und prompt bin ich mal wieder der Trockenobstausscheider.....wegen einem "Aufkleber" eine Maschine aus der Produktion nehmen.

Vielleicht sollte ich mal nicht sooo pingelig sein - und mir stattdessen ne Rolle mit CE's in den schreibtisch legen..... *pfeif*
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 07.08.2017, 21:57
Olaf S-H Olaf S-H ist offline
.
 
Registriert seit: 10.01.2005
Beiträge: 11.605
Moin IH-Elektriker,

das Thema kenne ich auch sehr ausgiebig. Leider funktionieren die Geräte auch ohne CE-Zeichen. Die Verstöße aus dem ProdSG sind dann schwer zu vermitteln - wieso, läuft doch alles.

Gruß Olaf
__________________
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden.

Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
RZB Leuchte mit Philips Vorschaltgerät aus China? Wichtelmann Elektroinstallation 5 19.12.2016 08:15
Philips HUE oder s´lice ilight Haeuslebauer Allgemeines Board 5 06.03.2015 14:37
Sicherheitshinweis Philips Senseo Kaffeemaschinen elektroman Allgemeines Board 2 14.04.2009 21:53
Leuchtmittel Philips Olaf S-H Elektrotechnik-Board 10 08.11.2005 15:13


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:53 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.