diesteckdose
 

Zurück   diesteckdose > Sonstiges > Allgemeines Board
Benutzername
Kennwort
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren Forum Home

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #4901  
Alt 14.05.2017, 13:45
Trumbaschl Trumbaschl ist offline
Sicherheitsexperte
 
Registriert seit: 11.02.2004
Beiträge: 1.602
Edison hatte schon die Idee, stillgelegte Gasrohre für Elektroinstallationen zu nützen, aber wie weit das je umgesetzt wird, ist mir nicht bekannt. Verzweigte Gasinstallationen zeichnen sich aber meistens durch das Vorhandensein diverser T-Stücke aus, spätestens beim ersten solchen ist es ohne Zersägen des Rohres vorbei. Die massiven Gusshaken mit Whitworth-Gewinde wurden hier vermutlich schon beim Bau in die Gasleitungen geschraubt, es ist mit wenigen Ausnahmen nicht bekannt, dass hier je Gaslampen installiert gewesen wären. Allerdings sind auch in manchen Wohnungen stattdessen normale Stopfen mit (vermutlich) metrischem Innengewinde und dünneren Haken aus Stahl.

Dass allerdings solche zölligen Rohre gezielt bei Neuinstallationen benützt wurden, als Alternative zu Stahlpanzerrohr, würde mich nicht groß wundern.

Spaß mit Stuck steht mir in absehbarer Zukunft auch bevor und das Problem ist: ich weiß jetzt schon, dass die Leitungen irgendwo mindestens 10 cm von der Öffnung der "Torte" aus der Decke kommen! Ist auch naheliegend, denn über dem Loch ist mit ziemlicher Sicherheit ein Balken. Die Installation ist schlicht haarsträubend - Serienschalter, zum Deckenauslass drei Adern (L', L'', N), einmal G (NGA) und zweimal ein obskurer PVC-isolierter Klingeldraht, der vom Außendurchmesser wie Ye 1,5 wirkt, de facto aber nur 0,5 mm2 hat, lose in der Holzdecke liegend bzw. in Putz. Ich überlege gerade, ob die Leitung eigentlich parallel zu den Trämen geht oder quer... ich fürchte fast auch noch quer.
Mit Zitat antworten
  #4902  
Alt 14.05.2017, 15:02
Benutzerbild von Strippe-HH
Strippe-HH Strippe-HH ist gerade online
Funkenbändiger in Rente
 
Registriert seit: 10.10.2014
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.229
Zitat:
Zitat von Trumbaschl
Spaß mit Stuck steht mir in absehbarer Zukunft auch bevor und das Problem ist: ich weiß jetzt schon, dass die Leitungen irgendwo mindestens 10 cm von der Öffnung der "Torte" aus der Decke kommen! Ist auch naheliegend, denn über dem Loch ist mit ziemlicher Sicherheit ein Balken. . Ich überlege gerade, ob die Leitung eigentlich parallel zu den Trämen geht oder quer... ich fürchte fast auch noch quer.
@Trumbaschl.
Also hier sind in den Holzdecken immer die unteren Bereiche hohl dann kommt eine Zwischenlage worauf Lehm liegt und dann die Fußbodenbretter der oberen Etage. (Einschubdecke)
Die Bretter der unteren Lage sind auf Abstand verlegt darunter dünnes Reet wo der Gips dran hält.
Bei Stuckdecken sägen wir ein kleines Loch in das untere Holz des Deckenspiegels, lokalisieren die Balken und wissen dann oft schon wo der alte Schlauch liegt denn dieser liegt oft parallel zum Balken und selten vertikal.
Und der Rest ist an sich nur anbinden und mit Geduld durch ziehen aber oft zerbröckelt dieser. Ich vermute, bei euch wird das auch Peschel-Rohr genannt.
__________________
Immer das Beste draus machen
Mit Zitat antworten
  #4903  
Alt 15.05.2017, 13:25
Trumbaschl Trumbaschl ist offline
Sicherheitsexperte
 
Registriert seit: 11.02.2004
Beiträge: 1.602
Peschelrohr war der Länge nach geschlitztes Stahlrohr aus sehr dünnem federndem Blech, habe ich nie persönlich gesehen. In Holzdecken wurde entweder starres Bergmannrohr verlegt (Teerpappe mit oder ohne Blechmantel) oder leider Gottes lose Einzeladern G/NGA.

Der Aufbau der Decken ist bei uns ohne Lehmwickel, der Hohlraum geht über die volle Höhe der Balken. Oben ist eine Schicht Bretter, der Sturzboden, und auf dem Sturzboden liegt dann eine Schüttung aus Sand/Lehm/Splitt/Bauschutt sowie alten Schuhen, Zeitungen, Essensresten, Blaumann-Fetzen und was sonst noch so auf der Baustelle anfiel. In eben dieser Schüttung liegen dann Lagerhölzer 5x8 oder 5x10 cm für den Fertigfußboden. Die Untersicht ist genauso wie bei euch, 15-mm-Lattung, drunter Rohrmatten und Putz.

Der Problempunkt ist: der Lusterhaken sitzt meistens mittig unter einem Balken, die Leitung liegt aber in einem Hohlraum daneben. Damit die Leitung nahe am Haken aus der Decke kommt, muss sie also mindestens 5 cm (bei 10 cm breiten Balken) unter dem Balken im Putz laufen. Wenn eine "Torte" an der Decke sitzt, können diese 5 cm schon zu viel sein.

Unser Wohnhaus ist noch eine Spezialkonstruktion, durchzogen von I-Trägern, auf denen Wände und teilweise Deckenbalken aufliegen, dementsprechend laufen die Träme (Einzahl Tram, der) nach Lust und Laune in die eine oder andere Richtung. Beispielsweise gibt es in einem Zimmer einen breiten Erker, also praktisch keine Straßenfassade. Daher laufen dort die Träme parallel zur Fassade. Im untersten Stockwerk sind dort noch dazu durch den Hauseingang die Räume ein Stück verschoben und es sind teilweise I-Träger mitten im Zimmer. In dem Raum, in dem ich bald die Leuchtenleitung erneuern muss, sieht man schön einen Riss im Putz genau wo dieser Träger für die Mauer oberhalb ist. Das wird also ein richtiger Spaß! Vermutlich bin ich besser dran, die Leitung zu lassen wo sie ist und eine neue parallel zu den Balken zu ziehen.

Zusätzlich muss ich im schlimmsten Fall vorsichtig versuchen, die Torte abzulösen, die stammt vermutlich aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, original hatte das Jugendstilhaus in den Wohnungen keinerlei Stuck, nur im Eingangsbereich. Der historische Wert dieser Stuckrosette hält sich also in Grenzen.
In einer Wohnung gab es übrigens in einem Zimmer Stuck, der sich bei genauer Betrachtung als mit Nadeln angeheftetes Papiermaché erwies

Die Idee, ein Stück vom Leuchtenauslass entfernt ein Loch zu machen ist aber nicht dumm, wenn es so groß ist, dass ich mit dem Arm reinkomme, kann ich besser bis zum Leuchtenauslass fädeln! Neu kommt Dietzel FXP (Wellrohr EN3341, flammwidrig und für mittlere mechanische Beanspruchung) mit H07V-U.

Was es übrigens selten auch noch gab, war flexibles Bergmannrohr, keine Ahnung was das offiziell für eine Bezeichnung hatte. Das war ein Wellschlauch aus mehreren Lagen Pappe, die innere reine Pappe, die äußere geteert, und in der Mitte eine Lage Alufolie. Sieht man sehr selten, war vermutlich deutlich teurer als Stangenrohr. In einer Wohnung von 1960 habe ich so etwas für die Wohnungszuleitung gesehen, die Installation selbst war schon mit Dietzel Evilon (Kunststoff-Stangenrohr), Abzweigdosen Kunststoff, Gerätedosen noch Blech.
Mit Zitat antworten
  #4904  
Alt 15.05.2017, 15:08
Benutzerbild von Strippe-HH
Strippe-HH Strippe-HH ist gerade online
Funkenbändiger in Rente
 
Registriert seit: 10.10.2014
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.229
Ja, in Österreich ist eben vieles anders
__________________
Immer das Beste draus machen
Mit Zitat antworten
  #4905  
Alt 19.05.2017, 23:26
Benutzerbild von NZ-Tafel
NZ-Tafel NZ-Tafel ist gerade online
Geerdeter
 
Registriert seit: 06.02.2016
Beiträge: 365
Mit Zitat antworten
  #4906  
Alt 20.05.2017, 11:00
dwarslöper dwarslöper ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 24.12.2005
Ort: Nord-Niedersachsen
Beiträge: 1.655
Moin

@NZ-Tafel

Was willst du uns mit dem Bild sagen?

Ein Leitungsroller mit vier Steckdosen und Thermoschutz in einem Isolierstoff-
gehäuse aus wahrscheinlich deutscher Herstellung.
__________________
Was ist betriebliche Mitarbeiterfürsorge?
Die Mitarbeiter so schnell über den Tisch zu ziehen, dass sie die Reibungshitze für Nestwärme halten.
Mit Zitat antworten
  #4907  
Alt 20.05.2017, 11:29
Benutzerbild von langer
langer langer ist offline
Halbleiter
 
Registriert seit: 05.07.2010
Ort: Am Rande des Ruhrpotts
Beiträge: 1.431
Zitat:
Zitat von dwarslöper
Moin

@NZ-Tafel

Was willst du uns mit dem Bild sagen?

Ein Leitungsroller mit vier Steckdosen und Thermoschutz in einem Isolierstoff-
gehäuse aus wahrscheinlich deutscher Herstellung.


Moin dwarslöper,

das dachte ich auch erst, aber nach zwei Tassen Kaffee bekam ich die Augen richtig auf und habe es gesehen.
Guck Dir mal die Steckdosen genauer an.

Viele Grüße
langer
Mit Zitat antworten
  #4908  
Alt 20.05.2017, 11:37
Benutzerbild von Elt-Onkel
Elt-Onkel Elt-Onkel ist offline
Starkstrom
 
Registriert seit: 25.03.2004
Beiträge: 4.518
Hallo,

das sind die Verteiler nach Trenntrafo.

Ich habe auch gerade ein Verlängerungskabel für meinen Inverter gebaut,
wo ich aus der Schuko-Kupplung die Messingklammer herausgelöst habe.

Genau so einen Leitungsroller suche ich seit Monaten.

Wo gibt es den ?


...
Mit Zitat antworten
  #4909  
Alt 20.05.2017, 12:11
Benutzerbild von didy
didy didy ist offline
Halbleiter
 
Registriert seit: 14.04.2005
Beiträge: 1.380
Blitzeinschlag im Golfplatz-Fähnchen
http://www.bildschirmarbeiter.com/co...-05-19-119.jpg
Mit Zitat antworten
  #4910  
Alt 20.05.2017, 12:23
dwarslöper dwarslöper ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 24.12.2005
Ort: Nord-Niedersachsen
Beiträge: 1.655
Zitat:
Zitat von langer
Moin dwarslöper,

das dachte ich auch erst, aber nach zwei Tassen Kaffee bekam ich die Augen richtig auf und habe es gesehen.
Guck Dir mal die Steckdosen genauer an.

Viele Grüße
langer


Moin

Das meinte ich nicht. Die Steckdosen sind mir als erstes aufgefallen. Das dieser Leitungsroller legal ist auch. Es kommt nur auf den Standort oder den
Verwendungszweck an.

Es wäre schön, eventuell ein paar Worte dazu zulesen. Z.B. gefunden bei der Geräteprüfung in einem Büro. Ist doch immer ganz schön so´n paar
Randinformationen zu erhalten.

Gruß
dwarslöper
__________________
Was ist betriebliche Mitarbeiterfürsorge?
Die Mitarbeiter so schnell über den Tisch zu ziehen, dass sie die Reibungshitze für Nestwärme halten.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Neues Netz Uwe E. Elektrotechnik-Board 2 27.07.2006 12:26
Bild im Text Alois Allgemeines Board 2 03.01.2006 08:32
Neues Forum bewerten crushover Allgemeines Board 4 09.01.2005 16:35
Gemischte Schaltung nach Bild ausrechnen? Hives Azubi-Forum 32 06.12.2003 19:37


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:47 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.