diesteckdose
 

Zurück   diesteckdose > Elektrotechnik > Elektroinstallation
Benutzername
Kennwort
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren Forum Home

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 11.05.2017, 18:49
Benutzerbild von Teufelchen
Teufelchen Teufelchen ist offline
Spannungstester
 
Registriert seit: 06.03.2010
Ort: Berlin und Umgebung
Beiträge: 124
Blitzschutz von Endstromkreisen

Hallo,

ich habe eine Grob- und Mittelgeschützte Anlage. Von dieser habe ich mit NH02 - 50A eine separate Unterverteilung aufgebaut.

Von dieser soll nun ein 3x1,5 nach draussen aufs Dach für die Versorgung der Jalousien verlegt werden. Die Verlegung erfolgt im Schutzbereich gegen Direkteinschlag eines Blitzes (im "Schatten" eines Dachumlaufes, der in den Aussenschutz einbezogen ist).

Welcher Blitzschutz ist in diesem Fall, zB. durch Induktion oder Überschlag, in dem Schaltschrank zu empfehlen, damit der Einschlag eben nicht wieder ins Haus geholt werden kann? An der Unterverteilung hängt rückwärtig hinter dem NH02 ziemlich viel Elektronik und der Kurzschlussstrom liegt so bei 2,4 kA.

Vom Logischem müsste ich einen Grob- und Mittelschutz für das 3x1,5 installieren. Aber das wird ja auch nicht für eine Aussenleuchte gemacht.

Danke für Eure Tips
__________________
Unfälle passieren nicht - sie werden verursacht
(Klaus Richter - mein Lehrer und Meister "die Elektrik sind wir, und wenn uns das nicht passt, wird abgeschaltet")
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.05.2017, 02:23
elo22 elo22 ist offline
Dauerbrenner
 
Registriert seit: 03.10.2004
Beiträge: 586
Zitat:
Zitat von Teufelchen
Vom Logischem müsste ich einen Grob- und Mittelschutz für das 3x1,5 installieren. Aber das wird ja auch nicht für eine Aussenleuchte gemacht.
Aussenleuchten werden auch selten durch draussen aufs Dach versorgt.

Lutz
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.05.2017, 08:54
Funker Funker ist offline
Dauerbrenner
 
Registriert seit: 23.04.2015
Beiträge: 660
Zitat:
Zitat von Teufelchen
Hallo,

Von dieser soll nun ein 3x1,5 nach draussen aufs Dach für die Versorgung der Jalousien verlegt werden. Die Verlegung erfolgt im Schutzbereich gegen Direkteinschlag eines Blitzes (im "Schatten" eines Dachumlaufes, der in den Aussenschutz einbezogen ist).
Danke für Eure Tips

Der Schutzbereich richtet sich nach dem für die spezielle Blitzschutzanlage ermittelten Trennungsabstand "s" und nicht nach irgendwelchen gefühlten
optischen Ansichten, zuerst einmal "S" prüfen.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.05.2017, 12:13
Dipol Dipol ist offline
Kabelknabberer
 
Registriert seit: 10.01.2010
Beiträge: 238
Zitat:
Zitat von Teufelchen
Die Verlegung erfolgt im Schutzbereich gegen Direkteinschlag eines Blitzes (im "Schatten" eines Dachumlaufes, der in den Aussenschutz einbezogen ist).
Blitzschutzzone LPZ 0B klingt blitzschutztechnisch fachgerechter als "Schatten".
Zitat:
Zitat von Funker
Der Schutzbereich richtet sich nach dem für die spezielle Blitzschutzanlage ermittelten Trennungsabstand "s" und nicht nach irgendwelchen gefühlten
optischen Ansichten, zuerst einmal "S" prüfen.
Es ist zwar klar was damit gemeint ist, ab wörtlich genommen ist die Formulierung so nicht richtig.

LPZ 0B ergibt sich schutzklassenabhängig allein nach Blitzkugel- oder Schutzwinkelverfahren. Innerhalb LPZ 0B sind zur Vermeidung von Lichtbögen ausreichend isolierende äquivalente TA gegen das Blitzschutzsystem einzuhalten.

Es ist leichter gesagt "s" zu prüfen, als getan. Das wird den meisten EFK ohne beruflichen Bezug zu Blitzschutzanlagen und ohne Software von DEHN oder AixThor schwer fallen.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.05.2017, 19:25
Benutzerbild von Teufelchen
Teufelchen Teufelchen ist offline
Spannungstester
 
Registriert seit: 06.03.2010
Ort: Berlin und Umgebung
Beiträge: 124
Stimmt, deshalb frage ich ja nach. Habe von Blitzschutz nicht wirklich Ahnung!
Nach Kugelverfahren liegt die Leitung definitiv in LPZ 0B. Der Trennungsabstand ist auf jeden Fall unterschritten.

Deshalb meine Frage, ob das mit einem inneren Blitzschutz zu kompensieren ist. Nützt es, wenn die Aussenleitung einen Grob- und Mittelschutz erhält?
__________________
Unfälle passieren nicht - sie werden verursacht
(Klaus Richter - mein Lehrer und Meister "die Elektrik sind wir, und wenn uns das nicht passt, wird abgeschaltet")
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.05.2017, 19:30
Benutzerbild von Teufelchen
Teufelchen Teufelchen ist offline
Spannungstester
 
Registriert seit: 06.03.2010
Ort: Berlin und Umgebung
Beiträge: 124
@Lutz

Aussenleuchten sind teils LPZ 0A und werden aus dem Gebäude gespeist. Deshalb ja meine Anmerkung.
__________________
Unfälle passieren nicht - sie werden verursacht
(Klaus Richter - mein Lehrer und Meister "die Elektrik sind wir, und wenn uns das nicht passt, wird abgeschaltet")
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 12.05.2017, 23:21
Benutzerbild von Teufelchen
Teufelchen Teufelchen ist offline
Spannungstester
 
Registriert seit: 06.03.2010
Ort: Berlin und Umgebung
Beiträge: 124
Nachtrag

Neben dem 3x1,5 sollen auch Netzwerkkabel Cat5 vom Dach in das Gebäude gezogen werden. Gibt es da irgendwelche Schutzeinrichtungen?
__________________
Unfälle passieren nicht - sie werden verursacht
(Klaus Richter - mein Lehrer und Meister "die Elektrik sind wir, und wenn uns das nicht passt, wird abgeschaltet")
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 12.05.2017, 23:46
Benutzerbild von didy
didy didy ist offline
Halbleiter
 
Registriert seit: 14.04.2005
Beiträge: 1.374
Zitat:
Zitat von Teufelchen
Neben dem 3x1,5 sollen auch Netzwerkkabel Cat5 vom Dach in das Gebäude gezogen werden. Gibt es da irgendwelche Schutzeinrichtungen?
Ganz pragmatisch:
An beiden Enden einen Medienkonverter auf Glasfaser. Der Medienkonverter oben wird von dem 3x1,5 versorgt (um dessen Schutz musst du dich ohnehin kümmern), und mit der Glasfaser bist du alle Sorgen an Überspannung ins Netzwerk los.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 16.05.2017, 19:00
Benutzerbild von Teufelchen
Teufelchen Teufelchen ist offline
Spannungstester
 
Registriert seit: 06.03.2010
Ort: Berlin und Umgebung
Beiträge: 124
Danke...

... für die Tips, ich werde eine Firma beauftragen, und mir von der den inneren BS installieren lassen.
__________________
Unfälle passieren nicht - sie werden verursacht
(Klaus Richter - mein Lehrer und Meister "die Elektrik sind wir, und wenn uns das nicht passt, wird abgeschaltet")
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Überspannungsschutz gegen Rückwirkung aus Endstromkreisen Teletrabi Elektroinstallation 3 12.04.2007 20:18
Blitzschutz so ok?? elektrickser Elektrotechnik-Board 2 07.07.2006 22:43
Blitzschutz JFTB Elektrotechnik-Board 2 07.07.2006 22:24
Blitzschutz Bestandsschutz Oberwelle Normen VDE BGV und andere 6 09.04.2005 16:56


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:56 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.