diesteckdose
 

Zurück   diesteckdose > Messen und Prüfen > Messen und Prüfen von Geräten
Benutzername
Kennwort
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren Forum Home

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 11.08.2017, 23:29
Benutzerbild von Wulff
Wulff Wulff ist offline
Kabelknabberer
 
Registriert seit: 02.05.2014
Beiträge: 241
Zum Thema billig:

Wir sind gerade einen Kunden losgeworden ( >3000 Geräte) .

Der externe Dienstleister prüft bei dieser Größenordnung für €1,90/Stck bundesweit inkl aller Nebenkosten.

Da komme ich bei unseren bisherigen Prüfstückzahlen pro Tag (ca 80 bis 100 St) bei diesem Preis ins Grübeln, wie das wohl betriebswirtschaftlich geht.

Umgebung: Industrie und Büro. Einzelgeräte in Fertigung einzeln suchen bis Schreibtisch mit 3 Leisten unterm Tisch vollgestopft...
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 12.08.2017, 04:09
Benutzerbild von kabelmafia
kabelmafia kabelmafia ist offline
Meister-Prüfer
 
Registriert seit: 07.04.2003
Ort: eigentlich Hamburg, aber überall und nirgends
Beiträge: 7.449
Moin Wulff,

Werden da die Leistungen über das Kaufhaus des Bundes eingekauft?
__________________
Der Strom kann ruhig bunt sein-ohne Kabel nützt das nix.
Bild: NAKBA 3x95/50sm 0,6/1kV VDE U 0250:1936
Dieser Beitrag wurde mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt und basiert auf fundierten Kenntnissen der elektrotechn. Regelwerke. Er ist eine pers. Interpretation des Autors. Etwaige rechtliche Empfehlungen und Hinweise sind unverbindlich, eine Rechtsberatung findet nicht statt.
Haftungsansprüche gegen den Autor, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der angebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht werden, sind ausgeschlossen.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 12.08.2017, 09:34
omtdr43 omtdr43 ist offline
Geerdeter
 
Registriert seit: 29.06.2010
Beiträge: 339
Im Grunde kann ich nur allen hier zustimmen.

Noch einige Punkte zu MEINER Funktion in diesem Spielchen:

Ich habe die Prüfungen bisher gemacht und werden auch in Zukunft die "Harten Sonderfälle" Prüfen.

Der Dienstleister kommt nur mit Personal; alles andere stellen wir.

Die Bestellung von unserer Seite wird von Leuten gemacht, die anscheinend nicht so genau wissen, was sie da Tuen, allerdings in hohem Maße Beratungsresistent sind.

Man lässt sich von dem Preis für ein "Normales Gerät" blenden und vergisst, was sonst noch alles mit der Prüfung zusammenhängt...

Für MICH kann die Schlussrechnung gar nicht hoch genug sein. Ich hab rechtzeitig meine Meinung zu dem Thema kundgetan.



Was sagt Oma früher immer: Wer nicht hören will, muss fühlen...
__________________
Staatlich geprüfter Legastheniker!

Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: 'Das ist technisch unmöglich!'
(Sir Peter Ustinov)

Gelernter Pessimist!
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 12.08.2017, 11:07
Benutzerbild von langer
langer langer ist offline
Halbleiter
 
Registriert seit: 05.07.2010
Ort: Am Rande des Ruhrpotts
Beiträge: 1.461
Es soll auch Firmen geben, in denen über eigenes Prüfpersonal nachgedacht wird und dadurch ein oder zwei Neueinstellungen stattfinden könnten.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 12.08.2017, 11:50
Olaf S-H Olaf S-H ist offline
.
 
Registriert seit: 10.01.2005
Beiträge: 11.629
Zitat:
Zitat von omtdr43
... Was sagt Oma früher immer: Wer nicht hören will, muss fühlen...

Moin omtdr,

leider bleiben hierbei die seriösen Anbieter auf der Strecke.

Wie steht denn Eure VEFK dazu. Sie ist doch die instanz, die freigiebt, wer an der Elektrotechnik arbeitet. Siehe hierzu VDE 0105-100 Anhang NB und DGUV Vorschrift 3 § 3 (1).

Man hat Möglichkeiten, wenn man denn will.

Gruß Olaf
__________________
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden.

Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 12.08.2017, 15:40
Benutzerbild von Tobi P.
Tobi P. Tobi P. ist offline
Meister in Ausbildung
 
Registriert seit: 18.11.2007
Ort: 41516 Grevenbroich
Beiträge: 1.370
Moin KM,

ach, meinst du diesen ominösen Anbieter der sozusagen mit dem Schnellfeuergewehr Plaketten auf die Prüflinge schiesst und das als Prüfen bezeichnet? Da hab ich lustige Erfahrungen mit, zum Beispiel eine vollständige Prüfung inkl. Funktionstest für ein Gerät das zum Zeitpunkt der Prüfung bereits seit drei Jahren ausgesondert und nachweislich verschrottet war


Gruß Tobi
__________________
Gründer und 1. Vorsitzender des "Vereins der Freunde des 175kVA Bosch"
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 19.08.2017, 21:03
omtdr43 omtdr43 ist offline
Geerdeter
 
Registriert seit: 29.06.2010
Beiträge: 339
Zitat:
Zitat von Olaf S-H
Wie steht denn Eure VEFK dazu. Sie ist doch die instanz, die freigiebt, wer an der Elektrotechnik arbeitet.

Die war bei der Vorstellung der Firma bei uns im Haus plötzlich verschwunden und hat das Feld anderen Überlassen ...

Ich sag ja: Wer nicht hören will....
__________________
Staatlich geprüfter Legastheniker!

Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: 'Das ist technisch unmöglich!'
(Sir Peter Ustinov)

Gelernter Pessimist!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 20.08.2017, 09:35
Olaf S-H Olaf S-H ist offline
.
 
Registriert seit: 10.01.2005
Beiträge: 11.629
Zitat:
Zitat von omtdr43
Die war bei der Vorstellung der Firma bei uns im Haus plötzlich verschwunden und hat das Feld anderen Überlassen ...

Moin omtdr,

"Feigheit vor dem Feinde" hat noch nie geholfen, ein Problem zu lösen. Die VEFK ist in der Regel für die mit elektrotechnischen Tätigkeiten beauftragten Beschäftigten (Mitarbeiter UND Dienstleister) zuständig. Hier könnte somit eine Obliegenheitsverletzung vorliegen. Gepaart mit Vorsatz ist dies schon sehr übel - juristisch wie auch moralisch.

Gruß Olaf
__________________
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden.

Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
"Test" eines "qualitativ sehr hochwertigen" Stromerzeugers NZ-Tafel "Das ist nicht mein Ernst" 6 08.11.2016 18:30
de Beitrag "RCD-Fehlauslösung durch Kompaktleuchtstofflampe" SPS Elektroinstallation 1 03.03.2013 12:03
Prüfung zur Erlangung einer Konzession zum "Handwerklichen Hilfsbetrieb" Zitteraal Elektrotechnik-Board 5 11.03.2011 10:59
Was gehört in eine TRBS "Prüfung von elektrischen Betriebsmitteln und Anlagen" harmi Normen VDE BGV und andere 12 30.10.2008 03:17
Geräteprüfungen 0702 durch "EUPs" Zitteraal Normen VDE BGV und andere 2 27.02.2007 14:54


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:30 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.