diesteckdose
 

Zurück   diesteckdose > Messen und Prüfen > Messen und Prüfen von Geräten
Benutzername
Kennwort
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren Forum Home

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 02.08.2017, 09:00
Benutzerbild von Snippy30
Snippy30 Snippy30 ist offline
ISO-Norm Entsprechend
 
Registriert seit: 20.06.2016
Beiträge: 55
Prüfplakettendrucker

Ich verarbeite Jahr für Jahr ca. 2000-3000 Prüfplaketten bei der Überprüfung der ortsveränderlichen Betriebsmittel in unserem hiesigen Betrieb. Kosten ca. 500-650€.

Ich weiß, dass es Bögen von Avery gibt, welche man selber designen kann. Davon halte ich aber nicht sehr viel, da ich befürchte, dass sich die Farbe der Tinte durch fettige Hände, Öle usw. löst.

Gibt es vielleicht einen speziellen Drucker nur für Plaketten, die man evtl selber designen kann?
__________________
Gott sprach: "Es werde Licht!", doch Petrus fand den Schalter nicht. Als er ihn dann endlich fand, war die Lampe durchgebrannt. Und die Moral von der Geschicht? Kaufe niemals Siemens-Licht.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.08.2017, 09:46
Strommensch Strommensch ist offline
Kabelknabberer
 
Registriert seit: 30.11.2006
Beiträge: 213
Hallo Snippy 30,

schau doch mal z.B bei der Firma Brady. Die bieten Etiketten und auch passende Drucker an. Wir erstellen unter anderem unsere Prüfplaketten mit so einem Drucker. Die Plaketten selber sind sehr robust gegenüber Umwelteinflüssen. Wenn man ein Layout zum Ankreuzen verwendet, kommt es natürlich auf den Stift an, ob man es noch später noch lesen kann.

Gruss Strommensch
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.08.2017, 09:46
Benutzerbild von SPS
SPS SPS ist offline
Im Ruhestand
 
Registriert seit: 16.07.2004
Beiträge: 3.393
Zitat:
Thermotransferdrucker haben die Möglichkeit, resistent gegen Benzin, Öl, Fett, Alkohol und anderen Stoffen resistent zu drucken.

http://www.identjet.de/Pruefplaketten-Drucker.html

Nur mal schnell mit der Google Suche gefunden. Keine praktische Erfahrung.
__________________
Mit freundlichem Gruß sps
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.08.2017, 10:55
Benutzerbild von AWS
AWS AWS ist offline
Geerdeter
 
Registriert seit: 07.12.2005
Ort: HH
Beiträge: 303
Moin,

was steht in Vordergrund:
- Kosteneinsparung für Plaketten?
- Robustere Plaketten?
- Eigenes Design?

Frag bei Deiner BG nach.
Bei BG ETEM gib es runde Kleber für Mitglieder in drei Größen und fünf Farben
Beispiel
In "leichter bis mittlerer" Umgebung halten sie ohne Probleme bis zur nächsten Prüfung und sind was Kosten betrifft unschlagbar.

Gruß AWS
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.08.2017, 12:13
Benutzerbild von Snippy30
Snippy30 Snippy30 ist offline
ISO-Norm Entsprechend
 
Registriert seit: 20.06.2016
Beiträge: 55
@Strommensch
Bei der Firma Brady finde ich nur Drucker für rechteckige Etiketten. Ich suche aber einen Drucker für runde Plaketten.

@SPS
Der IDENTjet D4 scheint auch nur auf rechteckige Bänder zu drucken. Sowie ich das sehe sind die im Bericht abgebildeten Plaketten nicht Einzel lösbar. Ich schaue mir das aber nochmal genauer an.

@AWS
Im Vordergrund sollten schon alle drei Sachen stehen.
Obwohl ich auf das eigene Design verzichten könnte. Grundlegende Elemente, wie die Prüfung nach BetrSichV oder DGUV V4 sollten schon drauf stehen. Evtl zum Ankreutzen die Anwendungskategorie K1 und K2.
__________________
Gott sprach: "Es werde Licht!", doch Petrus fand den Schalter nicht. Als er ihn dann endlich fand, war die Lampe durchgebrannt. Und die Moral von der Geschicht? Kaufe niemals Siemens-Licht.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.08.2017, 17:31
masterelektrik masterelektrik ist offline
Masterelektrik
 
Registriert seit: 12.02.2006
Beiträge: 56
Wir nutzen den Brother P Touch 2430 PC mit entsprechenden Labelbändern, die es für unterschiedliche Anwendungsbereiche gibt. Die laminierten Bänder sind im Baustelleneinsatz sehr haltbar und haben eine hohe Klebekraft. Zum Lieferumfang gehört eine Software, die es möglich macht, eigene Plaketten zu erstellen. Wir machen das seit einigen Jahren und kommen gut damit klar. Wir drucken das nächste Prüfdatum auf, auch das vorherige Einkerben mit der Zange entfällt dann.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 03.08.2017, 05:29
Benutzerbild von Snippy30
Snippy30 Snippy30 ist offline
ISO-Norm Entsprechend
 
Registriert seit: 20.06.2016
Beiträge: 55
Diese Überlegung habe ich mir auch schongemacht, da wir auch mit diesem Drucker in Verbindung mit dem Elektromanager unsere Barcodes machen. Es sähe zwar schöner aus, wenn diese rund währen, aber Eine Norm für Prüfplaketten gibts ja glaube ich nicht. Ich denke, dass ich dies auch so machen werde.
__________________
Gott sprach: "Es werde Licht!", doch Petrus fand den Schalter nicht. Als er ihn dann endlich fand, war die Lampe durchgebrannt. Und die Moral von der Geschicht? Kaufe niemals Siemens-Licht.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 03.08.2017, 07:16
Strommensch Strommensch ist offline
Kabelknabberer
 
Registriert seit: 30.11.2006
Beiträge: 213
Hallo Snippy30,

schau mal bei MAX Systems. Dort gibt es verschiedene runde, blanko Plaketten. Die können dann mit einem Drucker (z.B Labelmax 3) individuell bedruckt werden.

Gruss

Strommensch
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 03.08.2017, 15:06
Benutzerbild von Snippy30
Snippy30 Snippy30 ist offline
ISO-Norm Entsprechend
 
Registriert seit: 20.06.2016
Beiträge: 55
Danke Dir! Das sieht ja schon nach dem aus, nachdem ich suche
__________________
Gott sprach: "Es werde Licht!", doch Petrus fand den Schalter nicht. Als er ihn dann endlich fand, war die Lampe durchgebrannt. Und die Moral von der Geschicht? Kaufe niemals Siemens-Licht.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 11.08.2017, 10:12
MPR17 MPR17 ist offline
Null-Leiter
 
Registriert seit: 08.08.2017
Beiträge: 1
Zitat:
Zitat von Snippy30
Ich verarbeite Jahr für Jahr ca. 2000-3000 Prüfplaketten bei der Überprüfung der ortsveränderlichen Betriebsmittel in unserem hiesigen Betrieb. Kosten ca. 500-650€.

Ich weiß, dass es Bögen von Avery gibt, welche man selber designen kann. Davon halte ich aber nicht sehr viel, da ich befürchte, dass sich die Farbe der Tinte durch fettige Hände, Öle usw. löst.

Gibt es vielleicht einen speziellen Drucker nur für Plaketten, die man evtl selber designen kann?

Huhu, wir sind die Kommunikationsagentur von Avery Zweckform und durch Zufall auf deinen Beitrag gestoßen.
Zu deiner Frage also:
Avery Zweckform bietet vorgestanzte Prüfplaketten zum individuellen Selbstgestalten. Mit der kostenfreien Software Avery Design & Print gestaltet und druckt man einfach komplett individuelle und professionelle Prüfplaketten. Hier (https://www.avery-zweckform.com/prue...en-vorgestanzt) die gewünschte Vorlage und das Material (abziehsicher, wiederablösbar oder fälschungssicher) wählen, Wunschtext oder Firmenlogo einfügen und fertig. Die wetterfesten Etiketten auf A4 Bogen haben ein scharfes Druckbild – garantiert ohne Verwischen. Die Plaketten haften auf vielen verschiedenen Oberflächen und sind resistent gegen Wasser, Öl, Reinigungs-, Desinfektions- und Lösemittel. Die Qualität wird durch regelmäßige Tests in Prüflabors sichergestellt. Die Etiketten können auf allen gängigen Laserdruckern bedruckt werden. Bei Fragen kann man das Avery Zweckform Kundenservice Team telefonisch oder per Mail erreichen.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:28 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.