diesteckdose
 

Zurück   diesteckdose > Elektrotechnik > Elektrotechnik-Board
Benutzername
Kennwort
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren Forum Home

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 19.05.2017, 23:44
Jörgi-1911 Jörgi-1911 ist offline
Dauerbrenner
 
Registriert seit: 25.01.2012
Beiträge: 699
Aggregat FIMAG Finsterwalde

Hallo an die Erzeuger.

Ich habe hier ein Aggregat von FIMAG Finsterwalde. Typ: DGKIO 10-2
aus dem Jahr 1974.
Ziel ist es das Gerät wieder in Gang zu bringen. Der Dieselmotor ist
meine Aufgabe. Ist nicht weiter schlimm, Teile gibt es noch und der
2VD-Motor war mein täglich Brot vor vielen Jahren.

Nun aber der Generatorteil. Das Ding erzeugt eine Spannung von
2 V AC bei 3000 U/min. Das ist ein bischen wenig. Irgendwie kann ich
versuchen was ich will, ich kann mich nicht vollends in den Schaltplan
(der nichtmal stimmt) reindenken.
Erste Frage: Wie funktioniert die Vorerregung. Die Generatorwelle hat
zwei Rotorwicklungen hintereinander. in der kleineren von Beiden wird
anscheinend der Strom für die Rotorwicklung im Generatorstator erzeugt.
Dioden und alles was am Anker vorhanden ist, ist auch ganz.
(Iso-Messung, Niederohmmessung, Diodenprüfung)
Wer kann erklären, wie bei diesem Modell die Erregerspannung entsteht?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.05.2017, 10:11
Jörgi-1911 Jörgi-1911 ist offline
Dauerbrenner
 
Registriert seit: 25.01.2012
Beiträge: 699
Wir können uns von der Fehlersuche abwenden und auf die Funktionsbeschreibung
ausrichten. Das Ding geht wieder. Eine der 6 Dioden/Widerstandsblöcke hat sich bei Drehzahl
gelöst. Das ist repariert und es wird Strom erzeugt.

Innerhalb der Erregerstromerzeugung findet man drei Kondensatoren und drei Spulen.
Die drei Spulen können innerhalb bestimmter Grenzen justiert werden. Offenbar bildet
dieses Gespann einen einstellbaren Schwingkreis. Warum? Es ist für mich leicht nebulös.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.05.2017, 12:05
chris11 chris11 ist offline
Dauerbrenner
 
Registriert seit: 14.01.2011
Beiträge: 722
Ein Schaltplan wäre hilfreich. Das Ding ist aus einer Zeit, als Leistungselektronik noch sehr teuer war. Die haben sich wahrscheinlich mit einer Serienschwingkreisabstimmung in Richtung Resonanz beholfen, um den Erregerstrom einzustellen.

Mit freundlichen Grüßen
Christian
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Drehstrom oder Aggregat neo6936 Elektroinstallation 8 04.05.2016 15:07
PE-N Trennung TN-Netz / IT Netz beim Aggregat rescuebus Normen VDE BGV und andere 2 26.03.2014 19:12
Kleines Aggregat für Festival The EYE Elektrotechnik-Board 8 31.07.2010 10:46
Aggregat für die etwas größere Gartenparty RaidSupport3 Allgemeines Board 27 09.07.2009 20:18
Aggregat 130kW Olaf S-H Allgemeines Board 2 24.03.2007 15:54


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:01 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.