diesteckdose
 

Zurück   diesteckdose > Elektrotechnik > Elektroinstallation
Benutzername
Kennwort
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren Forum Home

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 15.01.2017, 21:38
Benutzerbild von Diva4
Diva4 Diva4 ist offline
Dipl. EuP
 
Registriert seit: 13.01.2017
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 3
Nachrüstung von SLS sinnvoll?

Unser EFH wurde im Jahr 2000 gebaut. Die Elektroinstallation ist im Dezember 2000 offiziell in Betrieb genommen worden. Das Haus ist mit einem 63A Hausanschluss ausgestattet, der im HAK mit 3x63A NH00 gC abgesichert ist. Der Zählerschrank ist ein 2/2A Modell von Striebel & John. Netzbetreiber ist die SH-Netz AG (ehemals Schleswag). Die vergangenen 16 Jahre habe ich mich nicht großartig um den Hausanschluss und den Zählerschrank gekümmert. Ich überlege aber jetzt, den Zählerschrank modernisieren zu lassen, da ich
  • realisiert habe, dass nur Bad, Keller und Aussen-Stromkreise über einen 0,03/40A FI-Schalter abgesichert sind
  • und ich eine 22kW Wallbox für eine Elektro-Auto installieren lassen möchte.
Da ich für diese Modernisierung ohnehin einen konzessionierten Elektroinstallateur benötige, wollte ich eine weitere Modernisierung in Angriff nehmen:
  • Nachrüstung von 63A SLS im unteren Anschlussraum (UAR) des Zählerfeldes.
SLS im UAR werden seit der TAB2000 vorgeschrieben. Ich vermute allerdings, dass die Schleswag zum Zeitpunkt der Inbetriebnahme die TAB2000 noch nicht vorgeschrieben hat, da keine SLS montiert wurden. Da der UAR verplombt ist, weiß ich leider nicht ob der UAR bereits mit einem 5pol. Sammelschienen-Einsatz ausgerüstet ist. Weiß einer von Euch ob im Jahr 2000 im Gebiet der Schleswag normale Zählerschränke von ABB Striebel & John mit Sammelschienen im UAR ausgerüstet waren?
Falls möglich, werde ich auch die Sammelschienen nachrüsten lassen. Laut ABB Katalog ist Zubehör für dieses Zählerschrankmodell noch erhältlich.

Der Zählerschrank und der gesamte Hausanschluss ist unten abgebildet. Falls Euch etwas auffällt, wäre es nett, wenn Ihr mich auf weiteren Modernisierungsbedarf hinweist.
Name:  Zählerschrank_1.jpg
Hits: 439
Größe:  59,2 KB

Name:  Hausanschluss.jpg
Hits: 450
Größe:  48,8 KB
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 15.01.2017, 21:41
ego11 ego11 ist offline
Sicherheitsexperte
 
Registriert seit: 12.11.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.659
Ich sehe keine Bilder. 2/2A ist die Bezeichnung des leeren Schrankes.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.01.2017, 21:43
ego11 ego11 ist offline
Sicherheitsexperte
 
Registriert seit: 12.11.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.659
Jetzt schon. Nun gut. Wenn du das Geld unbedingt loswerden möchtest, gibt es den SLS nötigenfalls auch zur Montage auf Hutschiene.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 15.01.2017, 22:17
Benutzerbild von SPS
SPS SPS ist offline
Im Ruhestand
 
Registriert seit: 16.07.2004
Beiträge: 3.369
Zitat:
Wallbox für eine Elektro-Auto
War da nicht etwas mit eigenem Zähler für das Elektro-Auto und anderer Lastberechnung?
Dann ist der Schrank zu Klein.
__________________
Mit freundlichem Gruß sps
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.01.2017, 22:33
Benutzerbild von cyclist
cyclist cyclist ist offline
Bionische Stromerzeugung
 
Registriert seit: 23.11.2005
Ort: Ruhrpott, tief im Westen u. OWL
Beiträge: 2.216
Hallo!
Ob dein VNB nun schon 2000 tatsächlich einen SLS gefordert hatte, oder ob man damals noch so gerade drum rum kam, kann ich leider nicht sagen, da nicht aus deiner Region.

Was mir auf den Bildern aber aufgefallen ist, das die Hauptleitung, vom HAK zur Zählerverteilung von oben, anstatt von unten eingeführt wurde. Sowas wäre hier in meiner Region vom VNB nicht gern gesehen, bzw. man hätte keinen Zähler eingebaut (wird vom VNB noch selber gemacht hier).

Auch dass das schwarze Kabel von der Straße zum HAK nicht mit 2-3 Schellen an der Wand befestigt wurde, ist ungewöhnlich.

Bezüglich des SLS, auch wenn kein Sammelschienensystem vorhanden ist, muss man da nicht unbedingt eins nachrüsten,die SLS-Schalter gibts von verschiedenen Herstellern auch als Hutschienenmodell. Eine Hutschiene könnte durchaus vorhanden sein, mit einer Hauptleitungsabzweigklemme darauf.

Auf dem Bild ist zu sehen, das nur ein Verteilerfeld belegt ist Reiheneinbaugeräten (RCD, LS-Schalter etc.). Das Feld links unten ist leer. Evtl. wird hier ein anderer Deckel und ein Hutschienenteil benötigt.
Es ist nur ein Fehlerstromschutzschalter (RCD oder FI) zu sehen. Sicher, das nicht nur ein paar Stromkreise darüber abgesichert sind und nicht einfach alles über diesen einen RCD? Da würde ich jedenfalls nachrüsten... Stichwort Einfehlerfall - alles dunkel... Sprich die Wohnräume mindestens auf 2 RCD aufteilen.

Die Außensteckdosen, das Bad / die Bäder und evtl. solche Kreise wie für eine Tauchpumpe, EDV usw. würde ich jeweils über einen einzelnen FI/LS-Schalter absichern.

Evtl. fordert dein VNB auch für E-Autos einen eigenen Zähler und damit ist dann auch eine neue Zählerverteilung plus Unterverteilung erforderlich...
Entweder eine weitere Kiste daneben, oder eine größere mit ausreichend Reserveplatz anstatt der jetzigen Kiste... Das kann dir aber nur der VNB bzw. dein Elektriker sagen...
__________________
Ciao + Gruss
Markus
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 15.01.2017, 22:57
elektro.hell elektro.hell ist offline
Fehlerorter
 
Registriert seit: 06.01.2015
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 134
Moin,

im Netzgebiet der Schleswag waren bei Einkundenanlagen anfangs keine SLS-Schalter gefordert.
Im unteren Anschlußraum ist eine Hutschiene mit Zählertrennklemme.
Der einzige Vorteil eines SLS-Schalters für den Kunden besteht darin, daß er den im Fehlerfall selbst wieder einschalten kann. Da in dem Schrank wahrscheinlich nur Abgänge mit B16 Automaten sind, dürfte eine Auslösung der Hausanschlußsicherungen nicht so oft vorkommen, daß es sich lohnt, dafür einen SLS-Schalter einzubauen.
Übrigens sind standardmäßig im Netzgebiet der SH-Netz AG nur SLS-Schalter mit 50A zugelassen.

Gruß
Dirk
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 15.01.2017, 23:12
Benutzerbild von Elt-Onkel
Elt-Onkel Elt-Onkel ist offline
Starkstrom
 
Registriert seit: 25.03.2004
Beiträge: 4.527
Hallo,

SLS sind sehr sinnvoll, wenn 'alle Nase lang' die Überlast erreicht
wird, und man mit der Menge der kaputten NH's das Badzimmer
kacheln kann.

Wenn das dann allerdings so ist, sollte man sich Gedanken machen,
ob der Hausanschluß richtig gewählt ist.

Ergo, SLS sind in meinen Augen ein Kostentreiber der NB's.
Die haben einfach keine Lust, neue Sicherungen einzubauen.
Normalerweise hält so eine NH-Sicherung über 10 Jahre.
Warum man dann SLS braucht, erschließt sich mir nicht.

Ich sehe keine Vorteile für die Umrüstung.


...
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 15.01.2017, 23:21
Benutzerbild von Elt-Onkel
Elt-Onkel Elt-Onkel ist offline
Starkstrom
 
Registriert seit: 25.03.2004
Beiträge: 4.527
Hallo,

vor 30 Jahren ging bei Schleswag auch ein unterer Anschlußraum
mit 150 mm.

O.K., vor 10 Jahren die Hauptleitungsklemme ersetzt durch Überspannungsschutz (grob) von Dehn.

...
Angehängte Grafiken
 
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 16.01.2017, 01:00
Benutzerbild von didy
didy didy ist offline
Halbleiter
 
Registriert seit: 14.04.2005
Beiträge: 1.394
Zitat:
Zitat von cyclist
Kreise wie für eine Tauchpumpe, (...) jeweils über einen einzelnen FI/LS-Schalter absichern.
Ich empfehle das Gegenteil. So etwas lieber mit z.B. Flurlicht koppeln. Damit man den Ausfall nicht erst merkt, wenn die Suppe mangels Pumpe übergelaufen ist!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 16.01.2017, 02:09
Benutzerbild von Elt-Onkel
Elt-Onkel Elt-Onkel ist offline
Starkstrom
 
Registriert seit: 25.03.2004
Beiträge: 4.527
Hallo,

eine 22 kW - Ladebox benötigt doch nur 3 Stück 32A - LS.

Das ist doch eine simple Erweiterung.

Was befindet sich denn links unten,
unter der 45cm-Haube ?

Die Vorbereitung einer Wandlerzählung ?


...
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Nachrüstung Brandschutzschalter Duncan70 Elektroinstallation 47 17.01.2017 06:46
Nachrüstung Berührungsschutz Challenger Normen VDE BGV und andere 5 02.09.2016 19:51
Nachrüstung RCD kein Platz Elektrologos Elektroinstallation 65 18.01.2016 16:45
FI Nachrüstung Zählerschrank moonraker Elektroinstallation 9 29.07.2013 22:55
RCD Typ B - FU - Nachrüstung erforderlich? cyclist Normen VDE BGV und andere 8 08.05.2012 15:55


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:12 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.