diesteckdose
 

Zurück   diesteckdose > Sonstiges > Allgemeines Board
Benutzername
Kennwort
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren Forum Home

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 20.12.2016, 16:57
pirate77 pirate77 ist offline
Null-Leiter
 
Registriert seit: 18.02.2016
Ort: Bei Regensburg
Beiträge: 1
Servus

Hallo zusammen,

da ich dieses Board immer nutze als stiller Leser und jetzt dann doch ein paar Fragen habe, will ich mich mal vorstellen

Ich bin 39, habe meine aubildung mit 19 Abgeschlossen, mit 26 eine Umschulung zum Ergotherapeuten gemacht und bin letztendlich jetzt in einer WfpM (Werkstatt für psychisch kranke Menschen) in der Elektromontage gelandet.
Bis vor einem Jahr hatte ich nich eine Kollegen der Meister war und die VEFK.
Der hat uns leider verlassen und die Arbeit wurde etwas umstrukturiert, nun bin ich alleine als Elektriker.
Die Prüfung nach VDE 0701/0702 unterliegt seitdem unter anderem meinem Aufgabengebiet.

Natürlich werde ich immer wieder kontaktiert wenn es elektrische Probleme gibt.
Hierzu stellen sich mir aktuell 2 Fragen.
--> sollten die in extra Board geschoben werden, sagt es gleich

1. Soweit ich es verstehe fehlen mir die Voraussetzungen zu VEFK, meines Wissens wurde keine neue benannt, eine entsprechende vorsichtige Nachfrage verlief ergebnislos. Auf einer Schulung sagte jemand: Ist doch klar, du bist die Person mit dem meisten elektrischen Sachverstand, dann bist du das. Stimmt das so?

2. Darf ich an einer bestehenden Anlage Veränderungen vornehmen? Also defekte Sicherungsautomaten austauschen, Steckdosen versetzen. etc. Mein früherer Kollege meinte: Nein, da wir nicht in der Innung sind dürfen wir das nicht. Da fehlt mir aktuell einfach das Wissen

Wenn ihr sonst irgendwas zu mir wissen wollt - fragt einfach

Viele Grüße,

der Pirate
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.12.2016, 21:54
Olaf S-H Olaf S-H ist offline
.
 
Registriert seit: 10.01.2005
Beiträge: 11.469
Moin Pirate,

Willkommen im Forum.

zu 1:
Wenn Du "nur" einen Gesellenbrief hast, dann wird es im Allgemeinen nichts mit der VEFK. Es gibt aber auch hier eine Ausnahmemöglichkeit.

zu 2:
Die Innung ist nur ein Arbeitgeberverband, der gerne gemütliche Abende abhält. Instandhaltungsarbeiten (also 1:1-Austausch) darf ein Fachbetrieb auch ohne Eintragung bei einem Netzbetreiber vornehmen. Sollen Erweiterungen vorgenommen werden, so ist die Eintragung bei einem Netzbetreiber erforderlich. Es müsste jetzt geklärt werden, ob es sich um einen Haupt-, Neben- oder Hilfsbetrieb nach HwO handelt. Wenn Ihr nicht in der Handwerksrolle eingetragen seid, kann es sich ggf. auch um Schwarzarbeit handeln. Um hierzu eine Aussage treffen zu können, liegen zu wenige Informationen vor.

Gruß Olaf
__________________
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden.

Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:24 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.