diesteckdose
 

Zurück   diesteckdose > Elektrotechnik > Elektroinstallation
Benutzername
Kennwort
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren Forum Home

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 19.12.2016, 12:30
Lichtbogen Lichtbogen ist offline
Null-Leiter
 
Registriert seit: 08.11.2013
Beiträge: 34
PV Inselanlage

Hallo,
kann mich bitte jemand aufklären, im EEG von August 2014 steht u.a.:
Keine EEG-Umlage zu zahlen ist bei:

.....
- Eigenversorgung aus Inselanlagen, wenn diese weder mittelbar noch unmittelbar mit dem öffentlichen Stromnetz verbunden sind......

Das bei einer Nichteinspeiseanlage (Inselbetrieb) alle aktiven Leiter, also L und N, getrennt werden müssen ist soweit klar. Bleibt also der PE, der nicht geschaltet, oder mittels Steckvorrichtung oder Sicherung getrennt werden darf.
Überwiegend "liefert" der NB einen PEN zum Hausanschlußkasten. In der HV wird der PEN zum N und PE aufgetrennt. Bin ich nun im weitesten Sinn über den PE mittelbar oder unmittelbar mit dem Versorgernetz verbunden?
Gruß Claus
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.12.2016, 13:29
Benutzerbild von Oberwelle
Oberwelle Oberwelle ist offline
Nie Auslernender
 
Registriert seit: 04.04.2005
Beiträge: 8.739
Moin Claus,

der PE muss verbunden bleiben.

Siehe auch Richtlinie_Notstrom_2004-08.pdf
Absatz 3.1.2
und 5 Erläuterungen zu 3.1.2

Gruß OW
__________________
.
Ich kann über die Richtigkeit / Vollständigkeit meiner Angaben keine Gewähr übernehmen. Immer alle Vorschriften beachten !
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.12.2016, 14:27
Elo-Ocho Elo-Ocho ist offline
Kabelknabberer
 
Registriert seit: 16.07.2014
Ort: Münsterland
Beiträge: 209
Zitat:
Zitat von Lichtbogen

...

.....
- Eigenversorgung aus Inselanlagen, wenn diese weder mittelbar noch unmittelbar mit dem öffentlichen Stromnetz verbunden sind......

...


Moinsen,

ich könnte mir durchaus vorstellen, dass Deine Anlage mittelbar oder unmittelbar mit dem öffentlichen Stromnetz verbunden ist.

Schließlich hast Du einen HAK, das Netz liegt in deiner Wohnung.

Ich denke, diese Klausel bezieht sich auf vollkommen autarke Anlagen in Wäldern oder Wohnmobilen, auf Schiffen, Inseln etc.

Daher denke ich nicht, dass du um die Zahlung der Abgabe drum herum kommst.

Gruß,

Ocho
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.12.2016, 19:07
Lichtbogen Lichtbogen ist offline
Null-Leiter
 
Registriert seit: 08.11.2013
Beiträge: 34
Hallo und danke für Eure Antworten!
Also ist es so, dass ich, auch wenn nur der PE genutzt wird und L/N abgeschalltet sind im Inselbetrieb, doch noch irgend wie (mittelbar) am Netz des Versorgers hänge....das ist wohl so einfach nicht zu umgehen.
Um es auf den Punkt zu bringen, die Anlage rentiert sich warscheinlich in meinem Leben nicht mehr. Jeder Cent, der noch zusätzlich als Umlage gezahlt werden muß, tut somit doppelt "weh". Zum Zeitpunkt der Anlagenerrichtung gab es das EEG in der heute gültigen Fassung nicht, sonst hätte ich von vornherein(vielleicht) nicht damit angefangen!
Da die Anlage vor 2014 errichtet und in Betrieb genommen wurde, könnte dieser Passus gelten:
Keine EEG-Umlage zu zahlen ist bei:

Bestandsanlagen, die vor dem 1. August 2014 in Betrieb gesetzt wurden und schon da zur Eigenversorgung des Anlagenbetreibers dienten.


Wie lange dieser "Satz" noch verbindlich bleibt (am EEG wird ja ständig "herumgedoktert") weis ich nicht, weis keiner!

Gut erst mal, meine Frage nach "mittelbar oder unmittelbar" ....verbunden ist somit beantwortet, ich bin über den PE eben doch "am Netz"!

Grüße von Claus!

PS: Schönes Weihnachtsfest und "guten Rutsch" in 2017!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.12.2016, 09:37
ThomasR ThomasR ist offline
Dauerbrenner
 
Registriert seit: 27.03.2005
Ort: Nideggen
Beiträge: 572
Meiner Ansicht nach kann man sich sehr wohl vom VNB trennen indem man den HAK einfach nicht nutzt. Nur weil ein Vorbesitzer sich hat einen Anschluß legen lassen, kann ich nicht zu allen Folgen daraus verpflichtet werden.

Allerdings dann aber auch mit allen Konsequenzen: die Leitung zwischen HAK und UV muß entfernt werden um dem "mittelbar bzw. umittelbar" zu genügen.

Im übrigen hat eine echte Inselanlage einen eigenen PEN.

Die Klausel: "keine EEG Umlage für Anlagen vor 2014" unterliegt dem Vertrauensschutz und kann nicht zum Nachteil des Betreibers geändert werden. Das wäre ein Verstoß gegen das GG.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20.12.2016, 11:41
Lichtbogen Lichtbogen ist offline
Null-Leiter
 
Registriert seit: 08.11.2013
Beiträge: 34
Hallo ThomasR,
danke für Deine Antwort.
Die Sache mit der Klausel"..... vor 2014 errichtet...." lässt sich mMn anpassen, novellieren....oder was weis ich. Darauf kann man sich nicht verlassen.
Schon eine "kleine" Änderung und der Bestandsschutz ist futsch.

Meine Anlage ist keine "echte Inselanlage". Man nennt sie "Halbinsel" weil immer die Möglichkeit besteht, auf das Versorgernetz umzuschalten. Von Oktober/Nov.
bis März/April ist der solare Ertrag zu gering, um einen vernünftigen, auch für die Batterie (PB-Akku) nicht schädlichen, Betrieb zu führen.
Also wird L und N der Insel ab- und L und N - Netz eingeschaltet. Der noch verbleibende Solarertrag hält die Batterie auf Erhaltungsladung.

Eine "wasserdichte" Netztrennung bekomme ich sicher auch über die Verlegung eines 2. Systems. Also die Insel-Anlage hat dann ihren eigenen Steckdosenkreis. Außerdem spricht doch auch nichts gegen ein IT-System mit Isolationsüberwachung. (für die Insel)

Wie ist Eure Meinung dazu?

Gruß Claus!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.12.2016, 19:47
Benutzerbild von cyclist
cyclist cyclist ist offline
Bionische Stromerzeugung
 
Registriert seit: 23.11.2005
Ort: Ruhrpott, tief im Westen u. OWL
Beiträge: 2.216
Hallo Claus!
Zitat:
Außerdem spricht doch auch nichts gegen ein IT-System mit Isolationsüberwachung. (für die Insel)
Wenn denn IT-Netz, dann aber nicht nur einen Iso-Wächter, sondern auch einen RCD, zur Abschaltung beim Auftreten eines 2. Fehlers.

Und das ganze sollte dann auch vernünftig geprüft werden.
Schließlich möchtest du ja noch lange was von deinem Sonnenstrom haben!
__________________
Ciao + Gruss
Markus
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 20.12.2016, 23:25
Lichtbogen Lichtbogen ist offline
Null-Leiter
 
Registriert seit: 08.11.2013
Beiträge: 34
Hallo,
in der Hausinstallation bin ich nicht so umfassend bewandert und außerdem schon über 10 Jahre nicht mehr im Beruf tätig.

Das Bezugspotential für die Iso-Überwachung würde ich am Hauptpotentialausgleich anschliesen....damit habe ich natürlich den PEN wieder ins Spiel gebracht! Auch müssen die Schutzkontakte der Steckdosen des Inselnetzes an ein Potential angeschlossen werden, wieder der Potentialausgleich.
Irgend wie kommt man aus der "Runde" nicht raus! Solange man das Versorgungsnetz anliegen hat, ist man damit "verbunden", ob nun mittelbar oder unmittelbar.
Es bleibt alles so wie es jetzt ist und ich hoffe, das ich mit meiner Mini-Anlage (<10kWp, <10MVA/a) für alle Zeiten durch die Maschen der sich ständig ändernden "Gesetzlichkeiten" rutsche.

Ich glaube, wie könnten das Thema an dieser Stelle beenden....
Gruß Claus
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 21.12.2016, 01:22
Benutzerbild von Elt-Onkel
Elt-Onkel Elt-Onkel ist offline
Starkstrom
 
Registriert seit: 25.03.2004
Beiträge: 4.527
Moin Männer,

die Juristen haben es formuliert.

So ist es unabdingbar deren Spuren zu folgen.

A) - Unmittelbar
B) - Mittelbar

sind die Vokabeln.

A) Ist einfach: Es besteht eine 2-adrige Verbindung.
(Oder 1-Ader plus Erde, die Sonderform vgl. Mittelspannung Kabelmafia in Australien.)

B) Bezeichnet einen Umgehungstatbestand.
Also z.B. über den Umweg über Umformer.
Ein einziger Trafo ist schon 'mittelbar'.
Eine analoge Umformung von A nach B wäre schon mittelbar.

Man vergleiche diesbezüglich die analoge Umformerstation Lehrte bei der DB,
wo aus 110 kV 50 Hz der Bahnstrom 15 kV 16,7 Hz gezaubert wird.

Ein PE ist schon mal völlig egal.


...
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 21.12.2016, 10:43
Lichtbogen Lichtbogen ist offline
Null-Leiter
 
Registriert seit: 08.11.2013
Beiträge: 34
Hallo,
Zitat:
Zitat von Elt-Onkel
....die Sonderform vgl. Mittelspannung Kabelmafia in Australien. 1)

Ein einziger Trafo ist schon 'mittelbar'. 2)

Ein PE ist schon mal völlig egal. 3)
...
zu 1) ....? was ist dort passiert?

zu2) .....das dacht ich mir schon, deshalb habe ich die Variante "Trenntrafo" nicht angesprochen, außerdem sind die Dinger zu teuer!

zu 3).... hm! Auslegungsfrage? Dann wäre meine Anlage zum gegenwärtigen Ausbauzustand (Trennung der aktiven Leiter) als "weder mittelbar noch unmittelbar" zu bezeichnen....dann ist die Variante IT-Anlage vom Tisch!
Gruß Claus
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:13 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.