diesteckdose
 

Zurück   diesteckdose > Elektrotechnik > Elektroinstallation
Benutzername
Kennwort
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren Forum Home

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 08.12.2016, 19:46
United87 United87 ist offline
Null-Leiter
 
Registriert seit: 12.07.2016
Beiträge: 15
Kabel direkt im Erdboden

Hallo,

weiß einer was die aktuelle Norm dazu sagt, bezüglich des Reduktionsfaktors (fErde)? Weiß das in einer alten Norm der Faktor 1,17 drinnen Stand, dieser aber in der 0298-4:2013 nicht mehr erwähnt wird. Wird da überhaupt noch unterschieden ob direkt oder indirekt im Erdboden?

Hoffe einer weiß etwas dazu, hab auch in der alten 0276 von 2005 nichts zu diesem Thema gefunden und auf die neue Ausgabe (2010 glaube ich) keinen Zugriff.

Danke
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.12.2016, 21:48
Olaf S-H Olaf S-H ist offline
.
 
Registriert seit: 10.01.2005
Beiträge: 11.508
Moin United,

was soll den wie verlegt werden?

Gruß Olaf
__________________
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden.

Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.12.2016, 07:16
United87 United87 ist offline
Null-Leiter
 
Registriert seit: 12.07.2016
Beiträge: 15
Guten Morgen,

Eigentlich geht es generell um das Verlegen im Erdboden.
Ob es immer noch so ist, das man für Kabel die im Rohr verlegt sind eine höhere Temperatur annimmt als wenn man diese direkt im
Erdboden verlegt.
Als Beispiel könnte man ein NYY oder NYCWY nehmen.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.12.2016, 15:55
Olaf S-H Olaf S-H ist offline
.
 
Registriert seit: 10.01.2005
Beiträge: 11.508
Moin United,

hier bringst Du wohl Leitertemperaturen und Strombelastbarkeiten durcheinander.

Nehmen wir als Beispiel ein NYY 5x6. Zulässige Leitertemperatur 70 °C.

In Rohr in der Erde (VDE 0298-4:2013-06):
Referenzverlegeart D, Tabelle 4 -> 38 A (Dauerlast)

Direkt in Erde (VDE 0276-603:2010-03):
Teil 3-G, Tabelle 14 -> 59 A (EVU-Last); Dauerlast = 73 % EVU-Last = 43 A

Insofern bestehen dort leichte Unterschiede zwischen Verlegung in Erde und Verlegung in Rohr in Erde.

Ist Deine Frage damit beantwortet oder meintest Du etwas anderes.

Gruß Olaf


Editvermerk: In der Zeile verrutscht. Korrektor rot hervorgehoben.
__________________
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden.

Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

Geändert von Olaf S-H (09.12.2016 um 20:17 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.12.2016, 19:08
Markus83 Markus83 ist offline
mein Strom ist blau
 
Registriert seit: 11.11.2006
Ort: Siegen
Beiträge: 745
Hallo Olaf,

wie kommst du (oder die Norm) auf 50A Belastbarkeit für Verlegeart D? Haben wir zwischen VDE 0298-4 (2013-06) und 0298-4 (2003-08) so gravierende Unterschiede?
Mein Tabellenbuch kennt leider nur die alte 2003er Norm.

Mit Referenzverlegeart "D" (im Rohr in Erde) und Korrekturfaktor D x 1,17 (für Verlegung direkt im Erdreich) laut VDE 0298-4 Tabelle 9 Kennziffer 72 (2003-08) komme ich auf 34A * 1,17 = 40A und damit sehr dicht an deine 43A laut umgerechnete "EVU Dauerlast".

Wäre ja komisch, wenn die neue VDE 0298-4 (2013-06) plötzlich so viel höhere Werte zulässt?

Gruß Markus
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.12.2016, 20:16
chris11 chris11 ist offline
Dauerbrenner
 
Registriert seit: 14.01.2011
Beiträge: 712
Hier http://w3.siemens.com/powerdistribut...RIS_design.pdf

Auf Seite 9ff findest Du etwas dazu. Verlegung direkt im Erdreich ergibt eine bessere Wärmeabfuhr.

Mit freundlichen Grüßen
Christian
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.12.2016, 20:17
Olaf S-H Olaf S-H ist offline
.
 
Registriert seit: 10.01.2005
Beiträge: 11.508
Moin Markus,

upps. ich bin in der Zeile verrutscht.

Jetzt ist der Wert richtig.

Gruß Olaf
__________________
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden.

Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11.12.2016, 11:01
United87 United87 ist offline
Null-Leiter
 
Registriert seit: 12.07.2016
Beiträge: 15
Guten Morgen,

ist dann der Korrekturfaktor von 1,17 noch zulässig? Muss ja einen Grund haben das man diesen aus der neuen Norm herausgenommen hat.
Oder ist es im allgemeinem besser mit den Tabellen für die Strombelastbarkeit, für direkt im Erdreich zu arbeiten als den Faktor anzuwenden?
Es dürfte ja auch legitim sein nur mit der Verlegeart D1 zu arbeiten, so nimmt man ja einfach den schlechteren Fall an. Ok kann sein das man dadurch eventuell einen Querschnitt zu hoch dimensioniert, finde ich jetzt aber nicht so schlimm.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 16.12.2016, 23:53
Markus83 Markus83 ist offline
mein Strom ist blau
 
Registriert seit: 11.11.2006
Ort: Siegen
Beiträge: 745
Zitat:
Zitat von United87
ist dann der Korrekturfaktor von 1,17 noch zulässig? Muss ja einen Grund haben das man diesen aus der neuen Norm herausgenommen hat.

Hallo United,

wenn ich die verschiedenen Ströme in der Norm so vergleiche:

34A 2003er Norm "im Rohr im Erdreich"
40A 2003er Norm mit Korrekturfaktor x1,17 "direkt im Erdreich"
38A 2013er Norm "im Erdreich"

Drängt sich mir der Verdacht auf, dass man den "Vorteil" bei direkter Verlegung im Erdreich eliminieren wollte und so die Verlegung im Rohr (was ja in Sachen Austauschbarkeit besser ist) so fördern möchte.
Anders kann ich mir jedenfalls nicht erklären, dass ein Kabel plötzlich so viel höher belastet werden kann.

@Olaf: Was meinst du dazu?

Gruß Markus
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
H07RN-F im Erdboden Elt-Onkel Elektroinstallation 13 26.04.2010 07:55
Wellrohr im Erdboden Willi S Elektrotechnik-Board 6 02.10.2009 00:59
Grünliche Substanz im Erdboden.... Chris Allgemeines Board 26 08.02.2008 03:01
DLE Anschluss direkt an FI? SchneiSim Elektrotechnik-Board 4 01.10.2005 13:47
Mit NYM direkt auf den SH-Schalter? lostinbyte Elektrotechnik-Board 22 13.03.2005 00:20


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:23 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.