diesteckdose
 

Zurück   diesteckdose > Elektrotechnik > Normen und Vorschriften Neuerscheinungen
Benutzername
Kennwort
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren Forum Home

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 06.09.2016, 21:57
Funker Funker ist offline
Dauerbrenner
 
Registriert seit: 23.04.2015
Beiträge: 713
Zitat:
Zitat von NZ-Tafel
Ich sehe keinen Grund, bei Leuchten auf einen FI-Schutzschalter zu verzichten. Gerade hier schrauben gerne Laien herum, dies ergibt eine erhöhte Gefahr.

Bei mir werden schon eh und jäh sämtliche Stromkreise mit FI-Schutz ausgestattet.

Das sehe ich auch so nur in der Praxis sehe ich immer wieder neue Anlage,
gefühlt 50 % bei denen es keinen RCD für Leuchten gibt.

Insofern wäre es schön, wenn sich diese Forderung des Entwurfs nicht nur auf Wohnungen beziehen würde sondern auf alle Bereiche.

Vielleicht mache ich da einmal einen Einspruch gegen die Einschränkung. Was mein die Gemeinde so dazu ? Gibt es Befürworter, die das auch tun würden ?
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 06.09.2016, 22:10
Benutzerbild von -Claus-
-Claus- -Claus- ist offline
im Ruhestand
 
Registriert seit: 21.01.2010
Ort: Sachsen
Beiträge: 2.890
Zitat:
Zitat von Funker
411.4 TN-Systeme
ANMERKUNG 3 In Deutschland muss jedes neue Gebäude einen Fundamenterder haben, der in Übereinstimmung mit DIN 18014 errichtet ist.
(z.B. für Landwirtschaft mit auf gestampftem Boden errichteten Bauteilen)
Weniger wichtig ist, ob eine Erdungsanlage errichtet werden muß. Tatsächlich stellt sich hier die Frage nach der Art der Erdungsanlage.
Wir kennen 3 Arten:
Fundamenterder
Ringerder und
Staberder.
Nach der Lesart der Anmerkung 3 dürften letztere 2 nicht mehr ausgeführt werden, was allerdings mit dem Bsp. wieder relativiert wird.
Stellt sich die Frage, ob die Anmerkung durchdacht war?
Gruß
Claus
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 07.09.2016, 01:09
Olaf S-H Olaf S-H ist offline
.
 
Registriert seit: 10.01.2005
Beiträge: 11.592
Mon zusammen,

der RCD bei den Leuchten ist doch wieder so eine Forderung, die die Laienarbeit hintenrum legitimiert.

Die Forderung nach den RCDs für Steckdosen kam doch nur deswegen, weil so viel Schrott in die Steckdosen gestopft wird.

Außerdem begrenzt das Allheilmittel RCD nicht die Körperdurchströmung in der Höhe sondern nur in der Zeit. Und wenn dann Billig-RCDs verbaut werden, dann möchte ich auch der Abschaltzeit nicht trauen wollen.

Die Lösung ist doch ganz einfach: Hochwertiges Material durch qualifizierte Fachkräfte installiert und geprüft; sinnvoller Umgang durch die Nutzer und gelegentliche Wiederholungsprüfungen. Dies will nur keiner bezahlen.

Gruß Olaf
__________________
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden.

Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 07.09.2016, 10:10
karo1170 karo1170 ist offline
Geerdeter
 
Registriert seit: 31.03.2014
Beiträge: 261
Zitat:
Zitat von -Claus-
Schau mal in die für dich gültige LBO. In der (z.Bsp.) SächsBO gibt es einen §3 Allgemeine Anforderungen, in der Regelanwendung verlangt wird.

Der bezieht sich auf "eingeführte technische Baubestimmungen". Die stehen m.W. in einer Regelliste drin. Die DIN18014 erscheint da nicht drin...
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 07.09.2016, 10:20
karo1170 karo1170 ist offline
Geerdeter
 
Registriert seit: 31.03.2014
Beiträge: 261
Zitat:
Zitat von Olaf S-H
Mon zusammen,

der RCD bei den Leuchten ist doch wieder so eine Forderung, die die Laienarbeit hintenrum legitimiert.

Die Formulierung: " In Räumlichkeiten, die für die Unterbringung von Einzelhaushalten geplant sind.." könnte aber auch in Richtung (Asyl-/Pflege-/Wohnheime) ausgelegt werden.

Wenn man dann noch unter der Leuchte schläft, empfiehlt die Norm auch noch einen Brandschutzschalter für den Stromkreis.

Ganz schön viel Aufwand für eine simple Deckenleuchte...
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 07.09.2016, 22:03
Funker Funker ist offline
Dauerbrenner
 
Registriert seit: 23.04.2015
Beiträge: 713
Zitat:
Zitat von Strippe-HH
Ich überlege nun gerade was ein "Tragbares Betriebsmittel für den Außenbereich" bedeuten soll, Kabeltrommel vielleicht?
Ein Elektrischer Rasenmäher ist ein fahrbares jedenfalls.
Ja ja, immer dieses Fachchinesisch

Ich gehe davon aus, daß man auch Schlagbohrmaschinen, Kärcher,
Trennschleifer, Handlampen u.v.a.m. damit meint.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 07.09.2016, 22:06
Funker Funker ist offline
Dauerbrenner
 
Registriert seit: 23.04.2015
Beiträge: 713
Zitat:
Zitat von Funker
Das sehe ich auch so nur in der Praxis sehe ich immer wieder neue Anlage,
gefühlt 50 % bei denen es keinen RCD für Leuchten gibt.

Insofern wäre es schön, wenn sich diese Forderung des Entwurfs nicht nur auf Wohnungen beziehen würde sondern auf alle Bereiche.

Vielleicht mache ich da einmal einen Einspruch gegen die Einschränkung. Was mein die Gemeinde so dazu ? Gibt es Befürworter, die das auch tun würden ?

Interessant ist zu dem Thema RCD`s in Haushalten allgemein noch ein ganz
anderer Normenentwurf derzeit im Enwurfportal

DIN IEC 63024 (VDE 0640-21): 2016-09
Anforderungen an automatische Wiedereinschalteinrichtungen für Leitungsschutzschalter, RCBOs, RCCBs für Hausinstallationen und ähnliche Zwecke - (IEC 23E/929/CD:2015)
Erscheinungsdatum: 2016-08-05 Einspruchsfrist: 2016-10-05

Die EFK wird dann abgeschafft.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 07.09.2016, 22:10
Funker Funker ist offline
Dauerbrenner
 
Registriert seit: 23.04.2015
Beiträge: 713
Zitat:
Zitat von karo1170
Die Formulierung: " In Räumlichkeiten, die für die Unterbringung von Einzelhaushalten geplant sind.." könnte aber auch in Richtung (Asyl-/Pflege-/Wohnheime) ausgelegt werden.

Wenn man dann noch unter der Leuchte schläft, empfiehlt die Norm auch noch einen Brandschutzschalter für den Stromkreis.

Ganz schön viel Aufwand für eine simple Deckenleuchte...

Vor allem bei Beachtung der anderen Installationsvorgaben,
unter Putzinstallation (DIN 18015), Schutzrohre, schwerentflammbar, halogenfrei ....
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 10.09.2016, 07:13
Benutzerbild von kabelmafia
kabelmafia kabelmafia ist offline
Meister-Prüfer
 
Registriert seit: 07.04.2003
Ort: eigentlich Hamburg, aber überall und nirgends
Beiträge: 7.439
Moin,

die Forderung nach RCD für Beleuchtungsstromkreise ist ein richtiger Schritt.
Auch in vergleichbaren Ländern hat man dies so umgesetzt: in Australien läuft gerade eine Werbekampange zur Nachrüstung von RCDs. Dort allerdings vor dem nicht ganz vergleichbaren Hintergrund, dass mehrere Menschen jedes Jahr auf Dachböden von EFH sterben. Die Dachböden sind dort i.d.R. nicht ausgebaut, es liegt alukaschierte Glaswolle loose rum. Die Elektroinstallation dazwischen. Wenn nun ungewünschte Haustiere die Isolation anknabbern oder ungeschützte Klemmstellen vorhanden sind steht gerne die Alukaschierung unter Spannung.
Zum weiterlesen: Master Electricans "Switch thinking 2015-16"
__________________
Der Strom kann ruhig bunt sein-ohne Kabel nützt das nix.
Bild: NAKBA 3x95/50sm 0,6/1kV VDE U 0250:1936
Dieser Beitrag wurde mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt und basiert auf fundierten Kenntnissen der elektrotechn. Regelwerke. Er ist eine pers. Interpretation des Autors. Etwaige rechtliche Empfehlungen und Hinweise sind unverbindlich, eine Rechtsberatung findet nicht statt.
Haftungsansprüche gegen den Autor, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der angebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht werden, sind ausgeschlossen.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 10.09.2016, 23:30
Funker Funker ist offline
Dauerbrenner
 
Registriert seit: 23.04.2015
Beiträge: 713
Zitat:
Zitat von kabelmafia
Moin,

die Forderung nach RCD für Beleuchtungsstromkreise ist ein richtiger Schritt.
Auch in vergleichbaren Ländern hat man dies so umgesetzt: in Australien läuft gerade eine Werbekampange zur Nachrüstung von RCDs. Dort allerdings vor dem nicht ganz vergleichbaren Hintergrund, dass mehrere Menschen jedes Jahr auf Dachböden von EFH sterben. Die Dachböden sind dort i.d.R. nicht ausgebaut, es liegt alukaschierte Glaswolle loose rum. Die Elektroinstallation dazwischen. Wenn nun ungewünschte Haustiere die Isolation anknabbern oder ungeschützte Klemmstellen vorhanden sind steht gerne die Alukaschierung unter Spannung.
Zum weiterlesen: Master Electricans "Switch thinking 2015-16"

Die KAN hat den RCD Schutz Grundschutz für alle Stromkreise, d.h. auch für Beleuchtungsstromkreise bereits im FI Bericht 2003

https://www.kan.de/fileadmin/Redakti...erlegungen.pdf

unter 4.1. gefordert. Da die KAN ein staatliches Organ ist, kann man hier seitens der DKE bzw. des K221 schon wieder von Mißachtung des DIN - Staatsvertrages sprechen, wenn diese Forderung nur auf Wohnungen beschränkt ist.

Offensichtlich ist auch hier die Lobbyarbeit der Industrie stärker und analog wie beim Brandschutzschalter nur in umgekehrte Richtung.

Sonst müßte man nämlich konsequenter Weise einmal etwas an den Ableitströmen der Ableitstromerzeuger tun, was offensichtlich von Seiten der Industrie einige nicht wollen.

http://www.elektropraktiker.de/nc/ak...schfrequenzen/

Hier noch der zugehörige Text bzw. das Original

http://www.elektropraktiker.de/nc/ak...schfrequenzen/


http://www.elektro-plus.com/aktuelle...schutzschalter
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Verlautbarung zu DIN VDE 0100-420 (VDE 0100-420):2016-02 Epileptriker Normen und Vorschriften Neuerscheinungen 94 27.07.2017 21:33
DiN EN 62561-2:2016-03 Dipol Normen und Vorschriften Neuerscheinungen 0 24.01.2016 15:30
Weihnachten 2016 dwarslöper Allgemeines Board 14 25.12.2015 15:16
ISO-Messung nach 0100-600 und 0100-105 Fabi aus Berlin Messen und Prüfen von Anlagen 5 28.08.2015 21:32


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:53 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.