diesteckdose
 

Zurück   diesteckdose > Elektrotechnik > Normen und Vorschriften Neuerscheinungen
Benutzername
Kennwort
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren Forum Home

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 24.06.2016, 20:46
Benutzerbild von Lightyear
Lightyear Lightyear ist offline
selbst und ständig
 
Registriert seit: 10.06.2007
Ort: Nürnberg
Beiträge: 3.120
Es klingt für mich eben doch sehr in die Richtung...

Ich z.B. habe für alle meine Stromerzeuger zugehörige Stromverteiler und die haben eben für JEDEN Abgang einen RCD-LS (Schreibt man das jetzt so..? Gemeint ist FI-LS...) oder eine RCD drin - wäre schade, wenn ich die jetzt alle umbauen müsste...

Was mir noch Kopfzerbrechen bereitet, ist die Forderung nach TYP B-RCDs, gibt's die inzwischen als RCD-LS..? Oder in Zweipolig..?
Denn jeder Schukosteckdose eine vierpolige B-RCD vorzuschalten, nur weil einer mit der Rüttelflasche kommen könnte, verteuert die Verteiler ungeheuer...
Da kostet ja der Verteiler beinahe mehr, als der Stromerzeuger...
__________________
Gruß aus Nürnberg,


Lightyear


Alles unter 1000°C ist HANDWARM!

Alle Tipps ohne jegliche Gewähr, die Einhaltung aller Vorschriften obliegt dem Ausführenden!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 24.06.2016, 21:04
Benutzerbild von kabelmafia
kabelmafia kabelmafia ist offline
Meister-Prüfer
 
Registriert seit: 07.04.2003
Ort: eigentlich Hamburg, aber überall und nirgends
Beiträge: 7.254
Moin Light,

Die Formulierung zu RCD Typ B wird dem Buschfunk nach so auch in der künktigen VDE 0100-704 zu finden sein.
RCD B 2-pol sind leider immer noch 4 TE breit, entsprechend wird ein Verteiler dann nicht nur teurer als der Stromerzeuger sondern auch genauso schwer. Auch die M-RCDs (also die anbaubaren RCDs für einen LS) sind nicht wirklich schmaler. Und wenn man dann noch AFDD daran bastelt solltest du die Verteiler gegen Diebstahl versichern...

Die Geschichte mit "ab der zweiten Steckdose" ist hoffentlich darin begründet, dass man die RCDs ja auch prüfen können muss. In einem ungeerdeten Netz wird das sonst reichlich schwer ohne den SEA zu öffnen. Jetzt muss man der bP nur beibringen dass eine RCD-Prüfung mit L & N an der Steckdose und die PE-Strippe des Prüfgerätes an den N der Steckdose ohne RCD muss...
Wenn du einen extrenen Verteiler hast dann ist´s ja kein Problem.
__________________
Der Strom kann ruhig bunt sein-ohne Kabel nützt das nix.
Bild: NAKBA 3x95/50sm 0,6/1kV VDE U 0250:1936
Dieser Beitrag wurde mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt und basiert auf fundierten Kenntnissen der elektrotechn. Regelwerke. Er ist eine pers. Interpretation des Autors. Etwaige rechtliche Empfehlungen und Hinweise sind unverbindlich, eine Rechtsberatung findet nicht statt.
Haftungsansprüche gegen den Autor, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der angebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht werden, sind ausgeschlossen.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 24.06.2016, 21:15
Benutzerbild von Lightyear
Lightyear Lightyear ist offline
selbst und ständig
 
Registriert seit: 10.06.2007
Ort: Nürnberg
Beiträge: 3.120
Zitat:
Zitat von kabelmafia
Die Formulierung zu RCD Typ B wird dem Buschfunk nach so auch in der künktigen VDE 0100-704 zu finden sein.

Vermutlich mit entsprechend großzügiger Übergangsfrist...
Erst die Tage ist mir noch ein Baustromverteiler ohne RCD I delta N 0,03A dafür mit zwei 0,5ern über den Weg gelaufen - und die 0,03er waren schon Anfang der 1990er Pflicht, wenn ich mich recht entsinne...
__________________
Gruß aus Nürnberg,


Lightyear


Alles unter 1000°C ist HANDWARM!

Alle Tipps ohne jegliche Gewähr, die Einhaltung aller Vorschriften obliegt dem Ausführenden!
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 04.08.2016, 18:32
Benutzerbild von Lightyear
Lightyear Lightyear ist offline
selbst und ständig
 
Registriert seit: 10.06.2007
Ort: Nürnberg
Beiträge: 3.120
Ich habe gerade das erste Angebot über einen Verteiler nach den entsprechenden Anforderungen vor mir liegen...

Ich glaub' ich verabschiede mich aus dem Geschäft mit den Stromerzeugern, das ist ja der absolute WAHNSINN..!
__________________
Gruß aus Nürnberg,


Lightyear


Alles unter 1000°C ist HANDWARM!

Alle Tipps ohne jegliche Gewähr, die Einhaltung aller Vorschriften obliegt dem Ausführenden!
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 04.08.2016, 19:32
Benutzerbild von kabelmafia
kabelmafia kabelmafia ist offline
Meister-Prüfer
 
Registriert seit: 07.04.2003
Ort: eigentlich Hamburg, aber überall und nirgends
Beiträge: 7.254
Moin Lightyear,

also ich lass mir gerade für meinen Schulung-Stromerzeuger einen Gummiverteiler bauen mit CEE 16 rot Eingang und 6x Schuko bauen. Ist günstiger als erwartet. Allerdings auch nur mit RCD Typ A.
__________________
Der Strom kann ruhig bunt sein-ohne Kabel nützt das nix.
Bild: NAKBA 3x95/50sm 0,6/1kV VDE U 0250:1936
Dieser Beitrag wurde mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt und basiert auf fundierten Kenntnissen der elektrotechn. Regelwerke. Er ist eine pers. Interpretation des Autors. Etwaige rechtliche Empfehlungen und Hinweise sind unverbindlich, eine Rechtsberatung findet nicht statt.
Haftungsansprüche gegen den Autor, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der angebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht werden, sind ausgeschlossen.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 04.08.2016, 19:43
Benutzerbild von Lightyear
Lightyear Lightyear ist offline
selbst und ständig
 
Registriert seit: 10.06.2007
Ort: Nürnberg
Beiträge: 3.120
Mein Verteiler hat 32CEE rot als Eingang,
Abgänge:
1xCEE rot 32A
1xCEE rot 16A
3x Schuko

Macht fünf RCD Typ B (20TE) + 6 LSS C16A (6TE),
Gehäuse mit Hauptschalter drumrum - schon sind wir im mittleren vierstelligen Bereich...
__________________
Gruß aus Nürnberg,


Lightyear


Alles unter 1000°C ist HANDWARM!

Alle Tipps ohne jegliche Gewähr, die Einhaltung aller Vorschriften obliegt dem Ausführenden!
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 04.08.2016, 23:35
Benutzerbild von kabelmafia
kabelmafia kabelmafia ist offline
Meister-Prüfer
 
Registriert seit: 07.04.2003
Ort: eigentlich Hamburg, aber überall und nirgends
Beiträge: 7.254
Moin,

mach dir nix draus. In der nächsten VDE 0100-704 wird zu RCD Typ B der gleiche Absatz drin stehen wie jetzt in der DGUV Info 203-032.
__________________
Der Strom kann ruhig bunt sein-ohne Kabel nützt das nix.
Bild: NAKBA 3x95/50sm 0,6/1kV VDE U 0250:1936
Dieser Beitrag wurde mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt und basiert auf fundierten Kenntnissen der elektrotechn. Regelwerke. Er ist eine pers. Interpretation des Autors. Etwaige rechtliche Empfehlungen und Hinweise sind unverbindlich, eine Rechtsberatung findet nicht statt.
Haftungsansprüche gegen den Autor, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der angebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht werden, sind ausgeschlossen.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 02.11.2016, 11:24
villus villus ist offline
Null-Leiter
 
Registriert seit: 23.10.2016
Beiträge: 19
Hallo,

nachdem ich gerade meinen Stromerzeuger nachgemessen hab:

Darf ich als nicht Elektriker einen Stromerzeuger, der einen geerdeten Sternpunkt hat also nicht in betrieb nehmen? War das schon immer so?
Sind die Dinger eigentlich häufig anzutreffen?

Konkret hab ich mir ohne viel darüber nachzudenken vor ein paar Jahren einen Stromerzeuger ersteigert, dessen Generator aber nur eine einfache Regelung hatte. Da ich daran ein Inverterschweißgerät (MIG/Mag ohne PFC ) betreiben wollte, war mir das zu riskant, und ich habe mir von MeccAlte einen Eco3 Generator mit 230v an den Motor geflanscht .
Der erfolg (im vergleich zu meinem alten Honda EZ 4500) war/ist eher bescheiden - bei vollast würgt der Generator einfach den Motor ab.

Zurück zum Thema:

Als Anschluss für einen Kleinverteiler hab ich 1X32A CEE Blau, der Kleinverteiler hat (noch)2xCEE16A mit jeweils einer c16.
Als Sicherheitsausstattung würden mir persönlich 2 RCBO's reichen + und
ein Isowächter im Generator.

Mach ich da was grob falsch?

Gruß

villus
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 02.11.2016, 11:55
Benutzerbild von Oberwelle
Oberwelle Oberwelle ist offline
Nie Auslernender
 
Registriert seit: 04.04.2005
Beiträge: 8.628
Moin..

Zitat:
Zitat von villus
, der einen geerdeten Sternpunkt ..

...

ein Isowächter im Generator.

...

Mach ich da was grob falsch?..


Ja.. Ein Isowächter macht im TN Netz nicht viel Sinn


Gruß OW
__________________
.
Ich kann über die Richtigkeit / Vollständigkeit meiner Angaben keine Gewähr übernehmen. Immer alle Vorschriften beachten !
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 02.11.2016, 12:33
villus villus ist offline
Null-Leiter
 
Registriert seit: 23.10.2016
Beiträge: 19
Hallo,

uuups... da hab ich mich missverständlich ausgedrückt.

Wollte nur wissen, ob solche Geräte häufig anzutreffen sind.

Der Mecc Alte hat keine Verbindung zu einem aktiven Leiter mit dem Gehäuse, und als ich vor Jahren die DVGW GW 308 gelesen (überflogen) habe, wollte ich einen Iso-Wächter einbauen - kam aber bis jetzt nicht dazu.
https://www.bender-de.com/fileadmin/...r_PROSP_de.pdf



Gruß

villus
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Prüfprotokoll (DGUV-V3) Walldi Messen und Prüfen von Anlagen 7 20.08.2015 16:48
DGUV Information 5190 Momo Normen und Vorschriften Neuerscheinungen 31 12.06.2010 21:09
Zur Information Alois Normen VDE BGV und andere 7 03.09.2008 23:52


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:22 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.