diesteckdose
 

Zurück   diesteckdose > Elektrotechnik > Ausbildung im Elektrotechnik Bereich
Benutzername
Kennwort
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren Forum Home

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 20.04.2016, 22:58
Etrick Etrick ist offline
Halbleiter
 
Registriert seit: 03.08.2007
Beiträge: 1.062
Das Problem, das die Jungs meistens haben: an den Diagrammachsen stehen "falsche" Zahlen und dazu noch ein Kennfeld und kein simpler Strich - das sieht kompliziert aus, man müsste nachdenken und das macht keinen Spaß...

Die Kennlinie ist in den Büchern von Westermann, Europa und EINS. Und in allen anderen wahrscheinlich auch.

Gruß
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 20.04.2016, 23:06
Olaf S-H Olaf S-H ist offline
.
 
Registriert seit: 11.01.2005
Beiträge: 11.375
Moin Etrick,

ja, dies ist ein Problem, dass man bei vielen sieht: "Lass mal andere meine Arbeit erledigen."

Eine kleine Anmerkung sei mir aber auch gestattet. Wenn niemand da ist, der einem die Kennlinien erklären kann (Chef oder Lehrer), dann kann es manchmal schwierig werden.

Gruß Olaf
__________________
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden.

Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 21.04.2016, 19:30
Frank12NR Frank12NR ist offline
Geerdeter
 
Registriert seit: 06.02.2007
Ort: Südhessen, mit Blick auf die p(f)älzer Heimat
Beiträge: 283
Hallo zusammen,

da Alois den fachlichen Teil ja eigentlich erledigt hat, möchte ich mal kurz für den Fragesteller in die Bresche springen.

Aus meinem eigenen Unterricht weiß ich, dass das eine der schwersten "Ableseaufgaben" in der Grundstufe ist, vielleicht neben der Strombelastbarkeitstabelle. Ich brauche für das Thema "Auswahl von Leitungsschutzorganen" je nach Klasse 2-4 Doppelstunden inklusive Übungen.

Warum? Das ist erstes Lehrjahr, da bringen die Jungs als Voraussetzung maximal ein bisschen Laienwissen mit. Das heißt:

- Man denkt "eine Sicherung löst aus, wenn der Strom, der drauf steht, durchfließt". Die Erkenntnis, dass das grottenfalsch ist, und dass da irgendwelche Zeiten mit reinspielen, ist komplett neu.
- Man hat noch KEINE Ahnung von Elektromagnetismus und nur wenig Ahnung von Wärmeeffekten, kann also von alleine nur sehr schwer verstehen, wie diese Kennlinie überhaupt zu Stande kommt
(Beschwerden bitte an diejenigen, die den Lernfeldunterricht erdacht haben, der ein echtes fachsystematisches Aufbauen der Unterrichtsinhalte sehr schwierig macht ). Auch, dass Bauteile Toleranzen haben weiß ein Laie normalerweise nicht.
- Man kennt ziemlich sicher keine (teil)logarithmischen Skalierungen, außer man war auf dem Gymnasium. Deshalb neigt man hier dazu, die ungewohnte Skala einfach zu übersehen.

Natürlich wurde das (vermutlich) alles im Unterricht behandelt und steht in den Fach- oder zumindest Tabellenbüchern, aber da steckt dermaßen viel Neues drin, dass ich nachvollziehen kann, dass man anfangs Schwierigkeiten hat. Im dritten Lehrjahr wird er das mit links machen. Dafür wird er dann an der "Tabelle aus der Hölle" knabbern, in der man Raumwirkungsgrade von Beleuchtungen abliest

Also lasst die Kirche im Dorf, nicht alle Azubi-Fragen sind auf (Denk-)Faulheit zurückzuführen.

Gruß,
Frank
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 21.04.2016, 22:26
CornFlak CornFlak ist offline
Null-Leiter
 
Registriert seit: 27.11.2015
Beiträge: 15
Danke fürs in die Bresche springen ;-).
Na ich find es immer schwierig die Theorie mit der Praxis zu verknüpfen, da man die Theorie von Leuten beigebracht bekommt, die ihren letzen LS Schalter wohl vor einigen Jahren in der Hand hatten (Wiedereinschalten in der eigenen Wohnung zählt nicht), während man die Praxis von Leuten beigebracht bekommt die stuzen wenn man bei der Erstprüfung von Neuanlagen zu genaue Fragen stellt.. Beide sind auf ihren Fachbereichen Profis doch mit der Überschneidung von Theorie und Praxis wird's schwierig. Also werde ich noch ein paar mehr 'blöde' Fragen stellen, aber irgendwann kapier ich's dann :P und das freut mich.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 24.04.2016, 11:30
Benutzerbild von Alois
Alois Alois ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 28.07.2004
Ort: Hessen GG
Beiträge: 11.575
Hallo CornFlak,

Zitat:
Also werde ich noch ein paar mehr 'blöde' Fragen stellen, aber irgendwann kapier ich's dann :P und das freut mich.

Schön, dass Du den Weg zu uns gefunden hast.

Gruß

Alois
__________________
Zum nochmaligen Lesen wenn beim Anmelden übergangen


Allgemeine Geschäftsbedingungen
zur Nutzung des Forum dieSteckdose.net


Datenschutzerklärung
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Da macht Berufsschule noch Spaß Alois "Das ist nicht mein Ernst" 3 03.02.2009 17:45
Aufgabe tim83 Elektrotechnik-Board 6 07.03.2006 17:49
Aufgabe Brückenschaltung breeze Ausbildung im Elektrotechnik Bereich 38 09.01.2006 00:35
Ersatzspannungsquellen Aufgabe Murdok Ausbildung im Elektrotechnik Bereich 4 06.12.2005 10:55
Aufgabe Chevarus Ausbildung im Elektrotechnik Bereich 14 24.06.2005 14:42


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:51 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.