diesteckdose
 

Zurück   diesteckdose > Elektrotechnik > Normen VDE BGV und andere
Benutzername
Kennwort
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren Forum Home

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #21  
Alt 08.11.2016, 08:27
aleknuk aleknuk ist offline
Kabelknabberer
 
Registriert seit: 26.09.2014
Beiträge: 133
Prüf - Intervall

Hallo zusammen,

wollte mich mal wieder melden mit einem, eigentlich banalen Problem:
Der Gesetzgeber schreibt ja regelmäßige Prüfungen bei ortsveränderlichen Arbeitsmitteln vor. In der TRBS steht:
"Wird bei den Prüfungen eine Fehlerquote < 2 %
erreicht, kann die Prüffrist auf die in der Spalte
„Prüffrist“ angegebenen Fristen verlängert werden.
Bei der Berechnung der Fehlerquote ist darauf zu
achten, dass nur Arbeitsmittel aus gleichen bzw.
vergleichbaren Bereichen herangezogen werden,
z. B. nur Werkstatt, nur Fertigung, nur Bürobereich."

Wie seht ihr das? Ist es möglich aufgrund der GB Intervalle von 3 oder vier Jahren festzulegen? Wie geht ihr damit um?
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 08.11.2016, 09:17
Challenger Challenger ist offline
Geerdeter
 
Registriert seit: 15.05.2014
Ort: Münsterland
Beiträge: 341
Zitat:
Zitat von aleknuk
Wie seht ihr das? Ist es möglich aufgrund der GB Intervalle von 3 oder vier Jahren festzulegen? Wie geht ihr damit um?

Kommt drauf an ob es sich um eine GB handelt, die das Prüfintervall vergrößert um weniger Arbeit zu haben, oder ob sie die realen Gefährdungen korrekt abbildet.

Die BetrSichV (§3)sagt: ...Die Fristen für die wiederkehrenden Prüfungen sind so festzulegen, dass die Arbeitsmittel bis zur nächsten festgelegten Prüfung sicher verwendet werden können...

Die DGUV V3 (§5)sagt: ...Die Fristen sind so zu bemessen, dass entstehende Mängel, mit denen gerechnet werden muss, rechtzeitig festgestellt werden...

Ich interpretiere das so, dass es mir und meiner GB frei steht die Fristen festzulegen, wenn sie oben genanntes erfüllen.

Gruß Andreas
__________________
Will Griggs on fire...
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 08.11.2016, 09:33
LuckySlevin LuckySlevin ist offline
...angehnder...
 
Registriert seit: 23.05.2012
Ort: Stuttgart
Beiträge: 526
Mein Chef hat gesagt das defekte Geräte immer sofort weggeschmissen werden und aus dem Elektromanager gelöscht werden. Somit haben wir eine 0% Fehlerqoute und deshalb muss ich alle 4 Jahre Messen. Wenn die 4 Jahre um sind lauf ich durch den Gesamten Betrieb und Messe alles durch. Auch die Geräte die eigentlich noch Zeit hätten (weil sie angeschafft wurden zwischen den genannten Zeitraum).

Neue Geräte kommen immer nach dem Wareneingang zu uns und wir Messen, inventarnummer ect ect
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 08.11.2016, 09:49
Challenger Challenger ist offline
Geerdeter
 
Registriert seit: 15.05.2014
Ort: Münsterland
Beiträge: 341
Hi LuckySlevin,
ohne eure GB dazu zu kennen, riecht das doch sehr nach Arbeitsvermeidung, weniger nach Risikoabschätzung. (Ich kann aber natürlich auch daneben liegen)

Nach welcher Zeit stellen sich denn Defekte/Schäden ein? Wenn in einem Bereich Arbeitsmittel z.B. 3 mal ersetzt werden müssen innerhalb der Prüffrist, ist die Wahrnehmung des Risikos wohl verzerrt...
Nach dem Motto
Sag mir welches Ergebnis du brauchst, ich mach die Statistik dazu...

Gruß Andreas
__________________
Will Griggs on fire...
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 08.11.2016, 12:46
LuckySlevin LuckySlevin ist offline
...angehnder...
 
Registriert seit: 23.05.2012
Ort: Stuttgart
Beiträge: 526
Thema GB sage ich lieber nichts dazu

Sind ja 95% Verwaltung da hält sich die Stückzahl der defekten Geräte in Grenzen. Die ist in der Tat sehr sehr gering
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 08.11.2016, 13:29
aleknuk aleknuk ist offline
Kabelknabberer
 
Registriert seit: 26.09.2014
Beiträge: 133
Zitat:
Zitat von LuckySlevin
Mein Chef hat gesagt das defekte Geräte immer sofort weggeschmissen werden und aus dem Elektromanager gelöscht werden. Somit haben wir eine 0% Fehlerqoute und deshalb muss ich alle 4 Jahre Messen. Wenn die 4 Jahre um sind lauf ich durch den Gesamten Betrieb und Messe alles durch. Auch die Geräte die eigentlich noch Zeit hätten (weil sie angeschafft wurden zwischen den genannten Zeitraum).

Neue Geräte kommen immer nach dem Wareneingang zu uns und wir Messen, inventarnummer ect ect

Extrem Zeitsparend....
Was macht ihr wenn was passiert? Wie wollt beweisen das ihr immer 0 Fehler hattet? Das glaubt doch kein Richter.

Danke für die Antwort
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 08.11.2016, 13:32
aleknuk aleknuk ist offline
Kabelknabberer
 
Registriert seit: 26.09.2014
Beiträge: 133
Zitat:
Zitat von Challenger
Kommt drauf an ob es sich um eine GB handelt, die das Prüfintervall vergrößert um weniger Arbeit zu haben, oder ob sie die realen Gefährdungen korrekt abbildet.

Die BetrSichV (§3)sagt: ...Die Fristen für die wiederkehrenden Prüfungen sind so festzulegen, dass die Arbeitsmittel bis zur nächsten festgelegten Prüfung sicher verwendet werden können...

Die DGUV V3 (§5)sagt: ...Die Fristen sind so zu bemessen, dass entstehende Mängel, mit denen gerechnet werden muss, rechtzeitig festgestellt werden...

Ich interpretiere das so, dass es mir und meiner GB frei steht die Fristen festzulegen, wenn sie oben genanntes erfüllen.

Gruß Andreas

Wir versuchen das so genau wie möglich zu machen, die GB´s sind sehr fein ausgearbeitet und von einem Gremium abgesegnet und unterschrieben.
Aber ich muss sagen viel defekte haben wir nicht. schon gar nicht messtechnisch nachweisbar.
Wenn dann optisch.
Danke fürs mitdenken
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 08.11.2016, 14:52
LuckySlevin LuckySlevin ist offline
...angehnder...
 
Registriert seit: 23.05.2012
Ort: Stuttgart
Beiträge: 526
Was mir machen wenn was passiert? Sage ich dir dann wenn es soweit ist
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 08.11.2016, 19:47
Olaf S-H Olaf S-H ist offline
.
 
Registriert seit: 10.01.2005
Beiträge: 11.451
Zitat:
Zitat von Challenger
... Ich interpretiere das so, dass es mir und meiner GB frei steht die Fristen festzulegen, wenn sie oben genanntes erfüllen. ...

Moin Challenger,

so ist es. Die Prüfintervalle sind den "Umgebungsbedingungen" etsprechend anzupassen. Hier sind, wie Du richt schreibst, Erfahrung und Fachwissen erforderlich. Kaufmännische Zielstrebigkeit im Hinblick auf eine Prüfkostenminimierung sind hier nicht gefragt.

Gruß Olaf
__________________
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden.

Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 10.11.2016, 19:16
Benutzerbild von Snippy30
Snippy30 Snippy30 ist offline
Null-Leiter
 
Registriert seit: 20.06.2016
Beiträge: 31
Diese 2% Regel muss man auch in Verbindung mit den Richtwerten für Prüffristen in Tabelle 1b der DGUV Vorschrift 3 sehen. Man kann nicht einfach sagen, dass ich weniger als eine 2%ige Fehlerquote habe und und ich somit die Prüffrist erhöhe!
Mit dieser 2% Regel ist nur gesagt, das die ermittelte Prüffrist richtig ermittelt wurde und als ausreichend angesehen werden kann.

Die Prüffrist selber muss durch eine Gefährdungsbeurteilung geschehen

Zitat:
BetrSichV §6
(6) Der Arbeitgeber hat Art und Umfang erforderlicher Prüfungen von Arbeitsmitteln sowie die Fristen von wiederkehrenden Prüfungen nach den §§ 14 und 16 zu ermitteln und festzulegen,

Und diese ermittelten Prüffristen können als ausreichend angesehen werden, wenn die Fehlerquote höchstens 2% ist.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Elektromanager v8 & GEPI Frank_S Software 5 19.03.2013 05:43
Elektromanager Pro. 8 - Prüfintervalle Kai-WIB Software 8 21.02.2013 17:32
Elektromanager - GMC - Etiketten zebra-ma Allgemeines IT-Board 7 08.08.2012 16:13
Neue Prüfgeräte mit Elektromanager Destiny Normen VDE BGV und andere 4 11.03.2012 15:15
Gerätebaum Elektromanager Uwe E. Software 1 08.03.2009 19:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:51 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.