diesteckdose
 

Zurück   diesteckdose > Elektrotechnik > Elektroinstallation
Benutzername
Kennwort
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren Forum Home

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 31.01.2017, 10:10
Elo-Ocho Elo-Ocho ist offline
Kabelknabberer
 
Registriert seit: 16.07.2014
Ort: Münsterland
Beiträge: 194
Zitat:
Zitat von ThomasR
Ich verstehe den TE so, daß die CAT und Koaxkabel auch in dem Hauptschrank münden sollten und dieser daher zu groß wird (Medienfelder). Sowohl Netzwerk wie SAT Verkabelung kann aber auch "irgendwo" auf einer anderen Wand erfolgen (10" oder 19" Rack für Netzwerk macht eh mehr Sinn). Ist zwar nicht so schön, spart aber die teure Hülle eines zusätzlichen Feldverteilers.

...
Ich würde lieber das Mediengeraffel woanders unterbringen auch wenn das zusätzliche einzelne Potentialausgleichsleitungen bedeutet.

Im Übrigen empfehle ich, solche Zusatzleistungen nur dann noch in der Bauphase zu vergeben, wenn das unbedingt nötig ist. Sonst werden da schnell unsinnige Preise verlangt. Lieber mit einem Provisorium für SAT und Netzwerk einziehen und dann in Ruhe machen (lassen).

Jo. da hat er recht.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 31.01.2017, 19:52
Benutzerbild von Strippe-HH
Strippe-HH Strippe-HH ist gerade online
Funkenbändiger in Rente
 
Registriert seit: 10.10.2014
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.180
Es gehört zwar nicht ganz hierher aber die linke Seite des geplanten Zählerschrankes hat nicht mehr den Arbeitsbereich von 140 cm ab vorderkante Schrank.
__________________
Immer das Beste draus machen
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 31.01.2017, 20:51
ego11 ego11 ist offline
Sicherheitsexperte
 
Registriert seit: 12.11.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.639
120cm
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 31.01.2017, 23:04
Benutzerbild von Strippe-HH
Strippe-HH Strippe-HH ist gerade online
Funkenbändiger in Rente
 
Registriert seit: 10.10.2014
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.180
Zitat:
Zitat von ego11
120cm
Sorry vertippt und nicht bemerkt, aber trotzdem passt der Abstand da nicht.
Oder soll die Tür vom Nebenraum offen stehen wenn einer an der Anlage arbeiten soll?
Die Zugangstür vom Flur würde auch gegen den Zählerschrank schlagen, also klassische Fehlplanung.
__________________
Immer das Beste draus machen
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 01.02.2017, 09:39
Klaus Klaus ist offline
Null-Leiter
 
Registriert seit: 25.01.2017
Beiträge: 6
Hallo,

erstmal Danke ich Ihnen für die vielen Antworten.

Die negativen Antworten, lassen meinen Schwager mehr graue Haare wachsen.

Seitens des Bauträger, würde alles in so einen Zählerschrank passen, da dann noch Multimedia Felder eingebaut werden können und kein zusätzlicher Schrank benötigt wird.
Die Elektriker Firma die für den Bauträger arbeitet, meinte bei der Besichtigung, das die Schrank größe nicht passt, da ein Zähler für Haushaltsstrom, ein Zähler für Wärmepumpe und ein Feld für ein Tarifsteuer.....!!!! Keine Ahnung wie das richtig heißt, benötigt wird. Sie würden einen Schrank mit 3 Felder´n verbauen, über den Tarifsteuerfeld.... , wäre noch genug Platz für die Sicherungen und ich glaub Schutze für die Wärmepumpe.

Dann kam ein Angebot für ein Feldverteiler, wo 2 Felder ich glaub mit 6 Reihen und 2 Multimediafelder verbaut sind, wo halt die anderen Sicherungen und Netzwerk und Sat reinkommt. Aber mit über 3000€ nur für den Verteiler, ist ganz schön happig.

Welche optionen hat nun mein Schwager. Den Zählerschrank dahin wo geplant, plus extra Feldverteiler??? Und was hat es auf sich mit dieser Erdstange die aus dem Boden kommt? Welche möglichkeiten gibt es, die zuversetzen oder zu verlängern?

Für nächste Woche hat mein Schwager den Bauträger und Elektrofirma auf die Baustelle zittiert. Ihm wäre lieb, wenn er mit Lösungsvorschläge dahin geht. Wenn die Firma halt nicht entgegen kommt, notfalls die Firma raus zuschmeißen.

Ist vielleicht einer von euch Wohnhaft in der Gegend (06780), der eventuell mal ein Blick drüber wirft, natürlich nicht umsonst.

Und wäre einer so höfflich und könnte mal einen Zählerschrank zusammenstellen und was der Preis wäre, sowie ein Feldverteiler. Er hatte sich selbst schonmal umgeschaut, kommt aber nicht zurecht.

Danke im vorraus
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 01.02.2017, 10:22
karo1170 karo1170 ist offline
Kabelknabberer
 
Registriert seit: 31.03.2014
Beiträge: 239
Zitat:
Zitat von Klaus

Seitens des Bauträger, würde alles in so einen Zählerschrank passen, da dann noch Multimedia Felder eingebaut werden können und kein zusätzlicher Schrank benötigt wird.
Die Elektriker Firma die für den Bauträger arbeitet, meinte bei der Besichtigung, das die Schrank größe nicht passt, da ein Zähler für Haushaltsstrom, ein Zähler für Wärmepumpe und ein Feld für ein Tarifsteuer.....!!!! Keine Ahnung wie das richtig heißt, benötigt wird.

Das ist sicher richtig, das das benötigt wird. Die Schrankgrösse haengt aber beim Zaehlerplatz sehr stark von den Vorgaben des jeweiligen Netzbetreibers ab. Ich vermute mal, das Objekt fällt in den Geltungsbereich der Mitnetz (Halle?), dann finden sich in dazugehörigen TAB auf den S. 36-37 (A3.1.2/3.1.3) Audführungsbeispiele für solch einen Zaehlerplatz mit WP.
Zaelerschränke mit BKI benötigen weniger Platz als mit klass. 3-Punkt-befestigung.


Zitat:
Zitat von Klaus
Sie würden einen Schrank mit 3 Felder´n verbauen, über den Tarifsteuerfeld.... , wäre noch genug Platz für die Sicherungen und ich glaub Schutze für die Wärmepumpe.

3 Felder oder 3 Reihen???

Zitat:
Zitat von Klaus
Dann kam ein Angebot für ein Feldverteiler, wo 2 Felder ich glaub mit 6 Reihen und 2 Multimediafelder verbaut sind, wo halt die anderen Sicherungen und Netzwerk und Sat reinkommt. Aber mit über 3000€ nur für den Verteiler, ist ganz schön happig.

Ganz schön happig ist noch untertrieben...

Zitat:
Zitat von Klaus
Welche optionen hat nun mein Schwager. Den Zählerschrank dahin wo geplant, plus extra Feldverteiler???

Prüfen und von BT/Elektriker nachweisen lassen, das der Zaehlerschrank mit BKI und Verteilerfeld für Elektro an der geplanten Stelle gem. TAB überhaupt errichtet werden darf (Platzverhältnisse!) Wenn nicht, hat der BT ein Problem.
Wo sitzt denn der HAK, Säule im Aussenbereich?

Für Daten, Sat, Cat, TK... würde ich, wie schon die Vorredner empfahlen keinen Verteiler nutzen, sondern einen Datenschrank. Der kann auch irgendwo im Hobbyraum in der Ecke, unter der Decke oder sonstwo sitzen.

Zitat:
Zitat von Klaus
Und was hat es auf sich mit dieser Erdstange die aus dem Boden kommt? Welche möglichkeiten gibt es, die zuversetzen oder zu verlängern?

Anschluss an eine PA-Schiene, von dort kann man mit PE-Leiter weitergehen.
Idealerweise in den darueberliegenden Zählerschrank zur Aufteilung des TN-C in TN-C/S.

Zitat:
Zitat von Klaus
Für nächste Woche hat mein Schwager den Bauträger und Elektrofirma auf die Baustelle zittiert. Ihm wäre lieb, wenn er mit Lösungsvorschläge dahin geht. Wenn die Firma halt nicht entgegen kommt, notfalls die Firma raus zuschmeißen.

Da wäre ich vorsichtig, bei einem Bautraegerobjekt hat der BT das Hausrecht, und entscheidet wer mit ihm baut. Oder gehört deinem Schwager das Grundstueck und die Villa Tausendschön wird von einem GU/Franchiser einer Hausbaukette darauf errichtet?

Zitat:
Zitat von Klaus
Ist vielleicht einer von euch Wohnhaft in der Gegend (06780), der eventuell mal ein Blick drüber wirft, natürlich nicht umsonst.

Es gibt paar km suedlich (Wiedemar) ein Trainings-/Vertriebszentrum eines grossen Herstellers von Zaehlerschraenken, Verteilungen u.dgl.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 02.02.2017, 10:54
ThomasR ThomasR ist offline
Dauerbrenner
 
Registriert seit: 27.03.2005
Ort: Nideggen
Beiträge: 522
Wir hatten doch gerade einen thread, wo sogar ein Mitarbeiter des Versorgers zu einer Beratung vor Ort war; und das war nur für Belange der hausinternen Verkabelung. Gerade bei Zählerfragen sollten die EVU's aber noch sehr viel kooperativer sein. Denen sind die ganzen Billigheimer auch ein Dorn im Auge und würden das ggf. als willkommene Gelegenheit sehen.....

Also beim EVU anrufen und um Unterstützung bitten!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 05.02.2017, 10:11
zebra-ma zebra-ma ist gerade online
Feuerwehrler
 
Registriert seit: 25.06.2007
Ort: Dinslaken
Beiträge: 609
Zitat:
Zitat von ThomasR
Wir hatten doch gerade einen thread, wo sogar ein Mitarbeiter des Versorgers zu einer Beratung vor Ort war; und das war nur für Belange der hausinternen Verkabelung. Gerade bei Zählerfragen sollten die EVU's aber noch sehr viel kooperativer sein. Denen sind die ganzen Billigheimer auch ein Dorn im Auge und würden das ggf. als willkommene Gelegenheit sehen.....

Also beim EVU anrufen und um Unterstützung bitten!


Ist das so? Habe eher den Eindruck, dass die das mehr und mehr nen Sch.....dreck interessiert..... Mag aber auch eine Fehleinschätzung meinerseits sein.

Gruß
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
DSL und Kabel im Neubau? gierfrissthirn Internet 5 20.09.2013 22:14
Netzwerktechnik im Neubau RaidSupport3 Elektroinstallation 10 02.06.2011 09:06
Neubau - Vorbereitung Beamer RaidSupport3 Elektroinstallation 6 25.12.2010 07:01
Fragen zu E-Installation bei Neubau? andy-ol Normen VDE BGV und andere 4 19.08.2004 14:58
kabelverlegung beim neubau anise Normen VDE BGV und andere 8 04.08.2004 22:53


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:15 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.