diesteckdose
 

Zurück   diesteckdose > Elektrotechnik > Normen und Vorschriften Neuerscheinungen
Benutzername
Kennwort
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren Forum Home

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 25.01.2017, 20:01
Funker Funker ist offline
Dauerbrenner
 
Registriert seit: 23.04.2015
Beiträge: 563
Die Alternative zum AFDD - Sprinkler

Verbände fordern Sprinkleranlagen-Pflicht in Pflegeeinrichtungen
« Antworten #15 am: 14. Dezember 2016, 14:56 »

http://www.heimmitwirkung.de/smf/index.php?topic=1456.0

oder

Der Bundesverband Technischer Brandschutz (BVFA) haut in dieselbe Kerbe. „Mehr als zwei Mal in der Woche brennt es inzwischen im Schnitt in einer sozialen Einrichtung. Wir wollen klarmachen, dass es keine Lobby für die Senioren gibt“, sagt Wolfram Krause, der Geschäftsführer des Herstellerverbandes: „Wenn es auf einem Flughafen brennt, dann wird sofort über die Veränderung von Vorschriften nachgedacht, aber im Personenschutz sind wir unterentwickelt. In den USA sind Sprinkleranlagen flächendeckend in Kliniken und Heimen installiert.“

http://www.weser-kurier.de/region_ar...d,1511771.html



Linke fordert besseren Brandschutz

http://www.mdr.de/nachrichten/vermis...heime-100.html


Damit hat sich der AFDD in Altenheimen vielleicht erledigt.
Es sind dann vielleicht weniger Elektrotote als erwartet - oder die
Elektrozigarette zählt auch als elektrisches BM
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 25.01.2017, 20:23
Benutzerbild von -Claus-
-Claus- -Claus- ist offline
im Ruhestand
 
Registriert seit: 21.01.2010
Ort: Sachsen
Beiträge: 2.824
Zitat:
"Das liegt auch an dem Vorurteil, dass die Leute denken, Sprinkleranlagen seien sehr teuer. Aber es gibt mittlerweile Techniken, die so klein sind, dass man das Geld, das man für eine Brandmeldeanlage ausgibt, auch in eine Sprinkleranlage investieren kann. Die löscht dann aber auch gleich und meldet. Also alles in einer Funktion."
"und meldet", dass der Heiminsasse bei eintreffen der Rettungskräfte schon geduscht hat oder noch duscht?
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25.01.2017, 22:16
ego11 ego11 ist offline
Sicherheitsexperte
 
Registriert seit: 12.11.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.607
Alleine der Tank für eine Sprinkleranlage, die zugehörige Pumpenstationen, Stromzuleitung in E90 etc. pp. kosten sicher mehr als eine Brandmeldezentrale. Und eine abgespeckte Brandmeldezentrale gehört auch zu einer Sprinkleranlage dazu. Und auch das Leitungsnetzt ist sicher einfacher in 2x2x0.8 Ringbus als in zölligen verzinkten Stahlrohren zu erstellen.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.01.2017, 22:42
Benutzerbild von kabelmafia
kabelmafia kabelmafia ist offline
Meister-Prüfer
 
Registriert seit: 07.04.2003
Ort: eigentlich Hamburg, aber überall und nirgends
Beiträge: 7.283
Moin,

haben die sich schon wieder schlechte Ideen aus Übersee abgeguckt?
NFPA Journal:Sprinkleranlagen für zu Hause
__________________
Der Strom kann ruhig bunt sein-ohne Kabel nützt das nix.
Bild: NAKBA 3x95/50sm 0,6/1kV VDE U 0250:1936
Dieser Beitrag wurde mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt und basiert auf fundierten Kenntnissen der elektrotechn. Regelwerke. Er ist eine pers. Interpretation des Autors. Etwaige rechtliche Empfehlungen und Hinweise sind unverbindlich, eine Rechtsberatung findet nicht statt.
Haftungsansprüche gegen den Autor, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der angebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht werden, sind ausgeschlossen.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.01.2017, 22:49
Funker Funker ist offline
Dauerbrenner
 
Registriert seit: 23.04.2015
Beiträge: 563
Zitat:
Zitat von kabelmafia
Moin,

haben die sich schon wieder schlechte Ideen aus Übersee abgeguckt?
NFPA Journal:Sprinkleranlagen für zu Hause


Ich hatte das vorhin im Radio gehört aber nicht gedacht, daß das schon so weite Kreise gezogen hat, ist so ähnlich wie das mit den Solarbalkons.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26.01.2017, 04:29
Olaf S-H Olaf S-H ist offline
.
 
Registriert seit: 11.01.2005
Beiträge: 11.426
Zitat:
Zitat von Funker
... Mehr als zwei Mal in der Woche brennt es inzwischen im Schnitt in einer sozialen Einrichtung. ...

Moin Funker,

die "neue" Betrachtungsweise ist hier wohl nicht mehr die Ursachenbekämpfung sondern die Wirkungseindämmung.

Wenn ich einen Splitter im Finger habe, dann gehe ich nicht bei und werfe Schmerzmittel ein. Ich ziehe den Splitter heraus und denke darüber nach, was ich falsch gemacht habe, um dem nächsten Splitter aus dem Weg zu gehen. Aber dies ist ja "honorarschädlich" bzw. mindert den Gewinn.

Gruß Olaf
__________________
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden.

Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 26.01.2017, 04:43
Benutzerbild von didy
didy didy ist offline
Halbleiter
 
Registriert seit: 14.04.2005
Beiträge: 1.302
Zitat:
Zitat von Olaf S-H
die "neue" Betrachtungsweise ist hier wohl nicht mehr die Ursachenbekämpfung sondern die Wirkungseindämmung.
Sehe ich nicht so.
Ein AFDD hilft nur gegen elektrische Gefahren.
Eine Sprinkleranlage hilft auch gegen durch Zigaretten angesteckte Sofas, vergessene Kerzen, versehentlich eingeschaltete Herdplatten und vieles anderes.

In einem Altersheim mit einigen demenzerkrankten Bewohnern ist das Brandrisiko durch diese Faktoren wohl um Potenzen höher als das durch die Elektroanlage - erst recht wenn die Elektroanlage noch relativ jung ist und ohnehin schon ein RCD vorhanden ist.
Insofern kann ich die Argumentation durchaus nachvollziehen. Eine Sprinkleranlage rettet hier sicher mehr Leben als AFDDs.

Und gegenüber einer reinen Brandmeldeanlage hat die Sprinkleranlage auch noch den Vorteil, dass sofort mit der Brandbekämpfung begonnen wird - klar kostet sie mehr, aber sie spart im Ernstfall auch Wertvolle 5 (bis ein Pfleger mit Feuerlöscher kommt) bis 20 (bis die Feuerwehr da ist) Minuten.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 28.01.2017, 22:43
Jörgi-1911 Jörgi-1911 ist offline
Dauerbrenner
 
Registriert seit: 25.01.2012
Beiträge: 652
Zitat:
Zitat von Olaf S-H

Wenn ich einen Splitter im Finger habe, dann gehe ich nicht bei und werfe Schmerzmittel ein. Ich ziehe den Splitter heraus und denke darüber nach, was ich falsch gemacht habe, um dem nächsten Splitter aus dem Weg zu gehen.



Das sollte sich jeder moderne, verzogene Vollhorst in die Stirnplatte meißeln.
Statt immer nur zu jammern und zu lamentieren, einfach mal was machen und
vor allem mal das Hirn einschalten.

Aber das nur am Rande.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 29.01.2017, 21:53
Ich-bins Ich-bins ist offline
Kabelknabberer
 
Registriert seit: 21.09.2014
Beiträge: 215
Zitat:
Zitat von didy
Und gegenüber einer reinen Brandmeldeanlage hat die Sprinkleranlage auch noch den Vorteil, dass sofort mit der Brandbekämpfung begonnen wird - klar kostet sie mehr, aber sie spart im Ernstfall auch Wertvolle 5 (bis ein Pfleger mit Feuerlöscher kommt) bis 20 (bis die Feuerwehr da ist) Minuten.
Eine Sprinkleranlage macht sogar die Hütte sauber,

nur das die VDS zugelassenen BMA Hersteller immer weiter voran schreiten in der Brandfrüherkennung. Zudem sind die Anfahrtszeiten der Feuerwehren immer kürzer geworden. Gerade erst letzte Woche erlebt, BMA löst aus, keine 5 min später standen die schicken roten Auto mit den blauen Lichtern beim Kunden vor Ort. Der Abfalleimer wo geraucht hatte, war nicht mal in Flammen gestanden, somit war alles im grünen Bereich.
Brandmeldeanlagen lösen vielleicht wegen eines Täuschungsalarm mal aus, jedoch ist das im Gegensatz zum Sprinkler eine Brandfrüherkennung.
Der Sprinkler über sein Röhrchen löst ja erst bei Feuer / Wärme aus, und da steht die Bude schon in Flammen.
So ich kann vielleicht nicht mehr rechnen, wie viele Fehlalarme / Täuschungsalarme ich beruflich mit bekommen habe, Schaden gleich Null, gut Einsatzkosten für die FW.
Jedoch habe ich bei BMA auch in Altenheimen durch die Brandfrüherkennung drei Fälle erlebt, wo nicht der Brand das Problem war, gerade vor Weihnachten die Adventskränze, welche dann ein Problem darstellen. Kein Sprinkler hätte hier zeitnah ausgelöst, die Bewohner wären nicht vom Feuer verbrannt, sondern erstickt.
Jedoch im Gegensatz zur BMA fallen mit auf Anhieb drei Fehlauslösungen von Sprinklern ein, einmal ein Staplerfahrer welcher ans Röhrchen kam, ein Kran mit Last, und eine Putzfrau.
Die Putze wollte im Geschäftshaus für Schmuck und Pelze im OG die Decke abstauben, Schaden am Inventar und Gebäude mehrere Millionen.
Buchbinderei: Stapler stößt an, eine komplette Halle mit Büchern zum Versand waren Altpapier, auch hier Schaden im Bereich von Millionen.
Galvanisierbetrieb: Kranhaken schlägt hoch, weil Last sich gelöst hatte, Sprinkler flutet gesamte Produktion inklusiven den Becken mit den Chemikalien, die Feuerwehr war drei Tag am ab pumpen und Entsorgen, Schaden unbekannt, jedoch bekannte Fakten, 14 Tage Produktionsausfall.

Aus dem Grund sind die Brandschutzgutacher bei uns mehrheitlich von der Empfehlung Sprinkler die letzen 15 Jahre komplett weg gekommen.

Nun da Sprinkler wohl vom Vertrieb her Rückläufig sind, muss über Lobbyarbeit wieder den armen Firmen geholfen werden Umsätze zu generieren.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 29.01.2017, 23:17
karo1170 karo1170 ist offline
Kabelknabberer
 
Registriert seit: 31.03.2014
Beiträge: 216
Zitat:
Zitat von Ich-bins
nur das die VDS zugelassenen BMA Hersteller immer weiter voran schreiten in der Brandfrüherkennung. Zudem sind die Anfahrtszeiten der Feuerwehren immer kürzer geworden.
...
Brandmeldeanlagen lösen vielleicht wegen eines Täuschungsalarm mal aus, jedoch ist das im Gegensatz zum Sprinkler eine Brandfrüherkennung.

Gegen Taeuschungsalarme bei BMA gibt es eine ganze Reihe von Massnahmen, Mehrkriterienmelder, programmierbare Empfindlichkeitsschwellen, Zweimelderabhaengigkeit, Interventionszeit... Damit lassen sich (zumindest bei qualitativ hochwertigen BMA) eine akzeptable Zuverlaessigkeit der Anlage erreichen.

Zitat:
Zitat von Ich-bins
Der Sprinkler über sein Röhrchen löst ja erst bei Feuer / Wärme aus, und da steht die Bude schon in Flammen.

Das waere noch nicht mal das schlimmste. Das Problem ist ja, das eine reine Sprinklerloesung keinen Brandrauch erkennt. Und die meisten Toten sind nunmal Rauchtote, nicht Brandopfer. Daher ruehrt ja auch die Forderung in der LBO nach "Rauchwarnmeldern". Das laeuft also zwangsweise auf BMA+ Sprinklerung hinaus.

Weiteres Problem, die Aufrechterhaltung der Sprinklerung bei Stromausfall. Mit einer Akkupufferung ist da nicht viel zu erreichen, die sog. "Sprinklerschaltung" (sep. Stromkreis vor Hauptschalter) funktioniert eigentlich nur bedingt bis gar nicht. Eine richtige Ersatzstromversorgung fuer die erforderliche Betriebszeit einer Sprinkleranlage in einem APH uebersteigt die Kosten der gesamten Elektroinstallation des Heimes.


Zitat:
Zitat von Ich-bins
Aus dem Grund sind die Brandschutzgutacher bei uns mehrheitlich von der Empfehlung Sprinkler die letzen 15 Jahre komplett weg gekommen.

Nun da Sprinkler wohl vom Vertrieb her Rückläufig sind, muss über Lobbyarbeit wieder den armen Firmen geholfen werden Umsätze zu generieren.

Prima, richtig erkannt. Und wo setzt man da am besten den Hebel der Lobbyarbeit an? Ganz klar, mit Verweis auf die "Schwaechsten" und deren ganz besonderes Schutzbeduerfnis. Also fordert man die Pflicht fuer Sprinkler in APH...gemaess dem Motto "Kostet schon, ja aber was ist, wenn der Opa im Bett verbrennt..". Das gleiche Schema findet man uebrigens auch bei diversen anderen Lobbyarbeitern in fast baugleicher Ausfuehrung vor. (Falls jetzt jemand an "Brandschutzschalter" denken sollte, ist das wohl reiner Zufall-
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Alternative zu somfy centralis Dani CEE Elektroinstallation 7 20.08.2015 14:30
Alternative zu Belkin Wemo Milkaner Allgemeines Board 16 19.01.2015 11:24
Hat jemand eine Alternative Markus Elektroinstallation 2 31.03.2011 19:43
Alternative zu gL Olaf S-H Elektrotechnik-Board 6 23.12.2008 23:07
qip <--- Gute Alternative zu ICQ Chris Software 3 03.08.2008 18:58


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:11 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.