diesteckdose
 

Zurück   diesteckdose > Elektrotechnik > Elektroinstallation
Benutzername
Kennwort
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren Forum Home

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 28.01.2017, 12:04
Mann1979_2 Mann1979_2 ist offline
ISO-Norm Entsprechend
 
Registriert seit: 06.11.2011
Ort: Niederbayern
Beiträge: 72
Hallo

Ich möchte mich bei allen ganz herzlich bedanken.

Wusste nicht ,dass man eine Ringraumdichtung auch in einem KG-Rohr einsetzen kann.

schönes Wochenende


Stefan
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 28.01.2017, 13:04
Benutzerbild von Lightyear
Lightyear Lightyear ist offline
selbst und ständig
 
Registriert seit: 10.06.2007
Ort: Nürnberg
Beiträge: 3.235
Das geht schon, nur muss das KG-Rohr den Spreizdruck der Ringraumdichtung aushalten bzw. ableiten können, d.h. in aller Regel ist der fachgerechte Einbau einer Ringraumdichtung in ein KG-Rohr nur in der Ebene der Bodenplatte möglich, da nur hier gewährleistet ist, dass das KG-Rohr völlig kraft- und formschlüssig ummantelt ist.

In ein KG-Rohr, welches NICHT vollständig umschlossen ist, ist es regelmäßig unmöglich, eine Ringraumdichtungen regelkonform einzubauen.
__________________
Gruß aus Nürnberg,


Lightyear


Alles unter 1000°C ist HANDWARM!

Alle Tipps ohne jegliche Gewähr, die Einhaltung aller Vorschriften obliegt dem Ausführenden!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 01.02.2017, 23:35
Mann1979_2 Mann1979_2 ist offline
ISO-Norm Entsprechend
 
Registriert seit: 06.11.2011
Ort: Niederbayern
Beiträge: 72
Hallo

Also direkt auf Höhe der Bodenplatte wird es schwierig, weil da ja noch
der EStrich draufkommt, aber ich dachte auf Höhe des E-strich sollte das
doch genügen mit dem Spreizdruck, oder ?


Besten Dank

Stefan




Zitat:
Zitat von Lightyear
Das geht schon, nur muss das KG-Rohr den Spreizdruck der Ringraumdichtung aushalten bzw. ableiten können, d.h. in aller Regel ist der fachgerechte Einbau einer Ringraumdichtung in ein KG-Rohr nur in der Ebene der Bodenplatte möglich, da nur hier gewährleistet ist, dass das KG-Rohr völlig kraft- und formschlüssig ummantelt ist.

In ein KG-Rohr, welches NICHT vollständig umschlossen ist, ist es regelmäßig unmöglich, eine Ringraumdichtungen regelkonform einzubauen.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 02.02.2017, 07:24
Olaf S-H Olaf S-H ist offline
.
 
Registriert seit: 10.01.2005
Beiträge: 11.543
Moin Stefan,

wenn es sich bei dem Estrich um einen schwimmenden Estrich handelt, dann muss/soll dieser vom Rohr entkoppelt werden - der Elt-Onkel kann dies sicherlich fachlich viel besser als ich darstellen. Insofern gehört die Dichtung auf Höhe der Bodenplatte eingebaut.

Gruß Olaf
__________________
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden.

Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 02.02.2017, 09:44
Benutzerbild von Elt-Onkel
Elt-Onkel Elt-Onkel ist offline
Starkstrom
 
Registriert seit: 25.03.2004
Beiträge: 4.515
Hallo,

so, wie Olaf S-H es schreibt.

Ich stelle dann gerne einen Abschnitt (ca. 8 cm) in einem DN größer
auf die Bodenplatte, damit der Estrich garantiert keine
Verbindung zum Durchführungsrohr eingeht.
Zwischen die beiden Rohre zwei Lagen 'Misselfix' zur Entkopplung.

Anstelle der Gummipreßdichtung kann man auch das 'neumodische',
flexible Kabelharz von Hensel nehmen.
Dann ist die Kabeldurchführung dicht,
aber nicht Druckwasserdicht.

Heimwerker verwenden eine Kartusche Silicon.


...
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 02.02.2017, 10:15
Mann1979_2 Mann1979_2 ist offline
ISO-Norm Entsprechend
 
Registriert seit: 06.11.2011
Ort: Niederbayern
Beiträge: 72
Hallo


Damit ich das richtig verstehe:

Das "Rohr welches vom Boden kommt" mit der Bodenplatte bündig abschneiden.
Dann später ein ca. 8cm langes Rohr welches vom Durchmesser her größer ist darüberstellen.
Wo genau meinst du das mit "dazwischen" ?

Danke
Stefan
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 02.02.2017, 12:00
Benutzerbild von Elt-Onkel
Elt-Onkel Elt-Onkel ist offline
Starkstrom
 
Registriert seit: 25.03.2004
Beiträge: 4.515
Hallo,

das Rohr, was aus der Bodenplatte oben herausragt,
20 cm herausstehen lassen.

Dann zwei Lagen Misselfix.

Dann das nächste Rohr drüberstülpen.

Estrich.

Oberflächeneben abfräsen.


...
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Erdung in Tierställen ohne Bodenplatte Funker Normen VDE BGV und andere 15 11.12.2015 09:59
Bodenplatte undicht Oberwelle Allgemeines Board 13 03.06.2013 07:02
Durchführung von Prüfungen VDE 0702 Olaf S-H Elektrotechnik-Board 38 31.10.2006 07:32


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:47 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.