diesteckdose
 

Zurück   diesteckdose > Elektrotechnik > Elektrotechnik-Board
Benutzername
Kennwort
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren Forum Home

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 29.11.2006, 12:48
Martin Martin ist offline
Null-Leiter
 
Registriert seit: 04.10.2005
Beiträge: 9
Elektro-Heizstab nur an zwei Phasen, statt an drei, ist das "gesund"?

Hallo,

ich habe einen Elektro-Heizstab für den Solarspeicher, welcher drei Heizwiderstände hat, die an einem Ende alle zusammengeschaltet sind, und am anderen Ende an die drei Phasen des Stromnetzes angeschlossen werden.
Eine Nullpunktanzapfung im Zusammenschaltungspunkt besteht nicht, es gibt also nur L1, L2, L3 und PE als Anschlüsse.
In dieser Verschaltung leistet der Heizstab 4,5 kW.

Da mir auch ein Drittel davon genügen würde, dachte ich mir, ich schalte einen seiner drei LS-Schalter im Zählerkasten (je 16 Ampere, B-Typ) ab, so dass er nur noch über z.B. L1 und L2 Saft bekommt.

Das funktioniert soweit, ich weiß jetzt allerdings nicht, ob es "gesund" ist, von wegen ungleichm. Belastung des Stromnetzes, oder viel wichtiger, ob so der FI im "Bedarfsfall" noch Wirkung zeigen würde.
Bei drei Phasen ist klar, dass der FI funktioniert, da sich deren Ströme normalerweise jederzeit gegenseitig aufheben, und bei Fehlerstrom nicht mehr. Nur wie sieht es aus, wenn nur 2 Phasen mitspielen?

Die momentane 2-Phasen-Praxis zeigt mir, dass der FI ohne Störung nicht auslöst, aber das will nichts heißen, vielleicht würde er so ja im Störungsfall ebenfalls nicht auslösen, was fatal sein könnte...?

Und schluckt der Heizstab bei meiner Variante tatsächlich nur noch 1/3 der Originalleistung, oder habe ich da einen Denkfehler "eingebaut"?

Martin
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.11.2006, 12:54
Elekjet
 
Beiträge: n/a
Hallo Martin,

dagegen sprich aus elektrotechnischer Sicht nichts. Du hast dann 2/3 Leistung. 1/3 wäre ein Heizstab gegen N (Sternpunkt).

Wo jedoch die Einsparung liegt ist mir nicht klar, wenn du die Leistung auf 1/3 reduzierst wird die Ladezeit für gleiches Delta T verdreifacht. Also die Arbeit, Verbrauch KWh bleibt gleich.

Nachtrag:

wenn du so verfährst wie geplant, solltest du den belasteten Heizstab immer mal wieder tauschen, erhöht die Standzeit.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.11.2006, 13:02
Martin Martin ist offline
Null-Leiter
 
Registriert seit: 04.10.2005
Beiträge: 9
Hallo Arno,

vielen Dank für Deine Erklärung.

Die reduzierte Leistung will ich deshalb, um den Kalkausfall im Speicher zu reduzieren, da dieser mit steigender Temp. überproportional zunimmt.
Und 4,5 kW Heizleistung erzeugen lokal mehr Wärme als 3 kW.

Martin
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.11.2006, 13:40
Benutzerbild von Oberwelle
Oberwelle Oberwelle ist offline
Nie Auslernender
 
Registriert seit: 04.04.2005
Beiträge: 8.709
Moin..

fast richtig..

da du keinen N angeschlossen hast, liegen über 2 Heizwiderständen 400V, also über einen nur noch 200V ( anstatt 230V ).

Dadurch hast du gesammt nur noch 2,3kW.

__________________
.
Ich kann über die Richtigkeit / Vollständigkeit meiner Angaben keine Gewähr übernehmen. Immer alle Vorschriften beachten !
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 29.11.2006, 13:56
Elekjet
 
Beiträge: n/a
Hallo Oberwelle,

Zitat:
Eine Nullpunktanzapfung im Zusammenschaltungspunkt besteht nicht, es gibt also nur L1, L2, L3 und PE als Anschlüsse.

Nachtrag: ich habe mich verlesen, dachte du hättest eine N geschrieben.

Hallo Martin,

Um das Verkalkungsproblem zu reduzieren müsstes du die Oberflächentemperatur an den Heitspiralen absenken. Dies geht jedoch nur wenn du zwei Heizspiralen in Reihe über L+N betreiben würdest, ob dir diese Leistung ausreicht weiß ich nicht. Ansonsten wird sich das Verkalkungsproblem nicht ändern. Bei 70°C Wassertemperatur ist eigentlich der gesamte Kalk ausgefallen und die erreichst du an der Heizspiralenoberfläche sobald die Heizspiralen einschalten.

Geändert von Arno (29.11.2006 um 14:05 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 29.11.2006, 14:14
Martin Martin ist offline
Null-Leiter
 
Registriert seit: 04.10.2005
Beiträge: 9
@Oberwelle:

das mit den 2,3 kW sollte hinkommen, nach der Umdrehungsgeschwindigkeit des Stromzählers vor und nach dem Abschalten der einen Phase.
Und dass jeder Widerstand nur noch 200 V bekommt, leuchtet mir ebenfalls ein.

Könntest Du mir vielleicht noch den Rechengang erklären, wie ich jetzt auf die 2,3 kW komme...? Da war mal was mit U=R*I und so..., ist aber schon lange her ;-)


@Ar
L und N über 2 Anschlüsse des Heizstabs hatte ich auch schon mal ausprobiert, aber da war die Leistung wirklich zu schwach.
Aber wie Oberwelle oben schrieb, verteilen sich die 400 V bei meiner jetzigen Variante auf 2 Widerstände, also 200 V für jeden Widerstand, so dass die Temp. ebenfalls schon etwas niedriger sein sollte. Hoffe ich jedenfalls...

Martin
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 29.11.2006, 14:16
Martin Martin ist offline
Null-Leiter
 
Registriert seit: 04.10.2005
Beiträge: 9
Huch, wo kommt denn jetzt der böse smiley her beim Arno?
Wird der automatisch generiert, wenn ich hier no schreibe???
Jedenfalls war der nicht beabsichtigt... :-))

Martin
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 29.11.2006, 14:25
Elekjet
 
Beiträge: n/a
Hallo Martin,

no Doppelpunkt =

Da bei zwei Anschlüssen L1, L2 die Phasen immer noch verkettet gegeneinander bin ich der Meinung, dass da 2/3 Leistung rauskommt. Aber Oberwelle wird uns noch aufklären, hoffe ich.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 29.11.2006, 14:26
Benutzerbild von Chris
Chris Chris ist offline
statisch unbestimmt
 
Registriert seit: 25.07.2004
Ort: Hessen
Beiträge: 3.403
Da wirste wohl nen Doppelpunkt hinter Arno gesetzt haben..dann sieht das so aus : Ar

Aber so isses besser Ar <---
__________________
"Natur und ihr Gesetz sah man im Dunkel nicht, Gott sprach ,es werde Tesla, und überall ward Licht"
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 29.11.2006, 14:29
Elekjet
 
Beiträge: n/a
Hallo Chris,

wenn jetzt noch ar: ein Smiley wird kann mich keiner mehr erkennen.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Mikrowellen-Trafo als "Elektro-Schocker"? crutchy the clown Elektrotechnik-Board 12 11.10.2006 13:47
B2U Brückenschaltung an zwei Phasen phasenreserve Ausbildung im Elektrotechnik Bereich 12 26.01.2005 23:01
Durchlauferhitzer Anschluß mit drei Phasen Stefel Elektrotechnik-Board 15 20.03.2004 14:11
Drei Phasen aus einer? renr Elektrotechnik-Board 1 01.03.2004 14:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:24 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.